News

watchOS 5: Mehr Fitness und bessere Kommunikation

Mit dem neuen Betriebssystem für die Apple Watch kommt Apple vor allem Fitnessfans und Kommunikationsfreunden entgegen. So soll die Uhr bestimmte Aktivitätsarten besser erkennen und aufzeichnen können. Darüber hinaus wird die direkte Kommunikation mit anderen Uhrträgern möglich.

Apple verstärkt den Fitnessfokus der Apple Watch. Die smarte Uhr soll bestimmte Aktivitätsarten – zum Beispiel das Joggen – automatisch erkennen und daraufhin den Start einer Trainingseinheit vorschlagen. Das Ende des Trainings soll ebenso automatisch erkannt werden. Des Weiteren sollen die Aktivitätsarten „Yoga“ und „Wandern“ besser erfasst werden. Auch detailliertere Daten für Läufer – unter anderem die Schrittfrequenz – will Apple künftig anbieten.

Weiterhin interessant ist die neue Möglichkeit, Wettbewerbe mit Freunden zu starten, die ebenfalls eine Apple Watch besitzen. Diese Aktivitätswettbewerbe sollen sich über den Zeitraum einer Woche erstrecken.

Eine weitere Neuerung betrifft den Bereich der Kommunikation. Apple führt hier eine Art Walkie-Talkie-Funktion ein, die per App auf die eigene Uhr geholt werden kann. Mit dieser App wird die Kommunikation mit anderen Besitzern einer Apple Watch möglich. Die Art der Kommunikation orientiert sich dabei am klassischen Funkgerät. So können ausschließlich kurze Sprachnachrichten ausgetauscht werden. Interessant ist, dass diese Funktion bei der ersten Apple Watch, die im Jahre 2015 erschien, bereits vorhanden war. Apple strich die Funktion kurz darauf jedoch ohne Angabe von Gründen wieder.

Eine – entweder nicht ausgereifte oder nicht vollständig erklärte – weitere Funktion stellt die neue Art der Kommunikation mit Siri dar. Diese soll fortan ohne das bisher unvermeidliche „Hey Siri“ möglich sein. Sobald das Handgelenk angehoben wird, können Sprachbefehle erteilt werden. Problematisch ist hierbei, dass auch in Gesprächen mit anderen Menschen durchaus das Handgelenk erhoben werden kann. Wie das Gerät solche Gespräche von Sprachbefehlen unterscheiden will, ist bisher nicht bekannt. Apple bietet jedoch die Möglichkeit, diese neue Art der Kommunikationsaufnahme mit Siri auszuschalten.

Weitere Neuerungen betreffen das Ziffernblatt, die Unterstützung der neuen Siri-Shortcuts, die Einbindung des HTML-Rendering-Webkits, was zur Darstellbarkeit bestimmter Webinhalte führt, und die Einbindung von Podcastinhalten. Letztere wurde seit längerer Zeit erwartet.

Erscheinen soll das Update im Herbst. Alle Apple Watch-Modelle außer der ersten Apple Watch werden unterstützt.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin und arbeite bei Caseking.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close