Konsumerelektronik, Gadgets & ZubehörPC- & Konsolen-Peripherie

Wavemaster Base – Kleines Lautsprechersystem im Test

Design und Verarbeitung

Wavemaster geht mit den Base-Lautsprechern optisch eher in die Retro-Richtung. Dafür sorgt insbesondere die Stoffbespannung, die grob und mit leichten Farbvarianzen gewebt ist. Beim Korpus setzt das Unternehmen auf einen üblichen MDF-Klangkörper, der an den Seiten in Holzoptik ausgeführt ist.

Diese kommt allerdings nicht durch eine Furnierung, sondern – wie heute oft – durch eine Kunststoffoberfläche, die echtes Holz aber täuschend echt nachbildet. Der restliche Korpus ist komplett in mattschwarz gehalten. Ob einem diese Kombination gefällt ist, wie immer, dem eigenen Geschmack überlassen. Zumindest in unseren Augen ist die Kombination aus grobem Gewebe, Holz und schwarzen Akzenten aber durchaus gelungen.

Die Verarbeitungsqualität der Base ist auf Höhe der Zeit: Die Spaltübergänge sind bei genauem Hinsehen nicht ganz exakt, doch ist das in diesem Preisbereich auch nicht zu erwarten. Optisch und haptisch sind die Lautsprecher somit fast überall tadellos, einzig an der Rückseite des Haupt-Lautsprechers gibt es etwas zu beanstanden: Das Metallterminal hatte bei unserem Modell ein paar feine Kratzer.

Ausstattung, und Aufbau Anschlüsse

Die Wavemaster Base setzen auf eine Kombination aus Hoch- und Tieftöner und können wahlweise über Bluetooth oder ein Paar Cinch-Stecker angeschlossen werden. Alle Anschlüsse und Einstellungsmöglichkeiten sind am rechten Lautsprecher untergebracht. Durch ein vertauschtes Anschließen der Cinch-Anschlüsse kann die Position aber natürlich verändert werden.

Wie üblich befindet sich das Anschlussterminal der Lautsprecher an deren Rückseite. Der Neben-Lautsprecher hat hier nur die beiden Kabelklemmen für das Audiosignal verbaut, die Master-Box bietet hingegen zusätzlich die beiden Cinch-Buchsen, einen Power-Schalter und das Stromkabel. All das ist auf der vorher erwähnten, schwarzen Metallplatte befestigt.

Die drei Drehknöpfe sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse befinden sich auf der rechten Seite des Lautsprechers. Das ist ein guter Kompromiss zwischen der potentiell störenden Optik, wenn die Bedienelemente an der Vorderseite untergebracht sind, und der schlechten Erreichbarkeit, wenn sie sich an der Rückseite befinden.

Die Klinkenbuchse dient dabei als Kopfhöreranschluss und ist wohl für den Einsatz als am PC gedacht: Stellt man die Lautsprecher so auf, dass man die Bedienelemente gut erreichen kann, so kann man auch einfach Kopfhörer anschließen und muss dazu kein weiteres Kabel auf den Schreibtisch legen. Werden Kopfhörer angeschlossen, so werden die Lautsprecher deaktiviert und der Ton wird über den Anschluss ausgegeben.

Die optionale Buchse ist somit ein nettes Extra, das in manchen Fällen Verkabelungsarbeit spart. Perfekt ist die Funktion allerdings nur, wenn die Lautsprecher und die Kopfhörer eine vergleichbare Ansteuerungscharakteristik aufweisen. Da die Lautstärke in beiden Fällen aneinander gekoppelt ist, muss man sonst immer von Hand nachregeln, wenn man Kopfhörer ein- und aussteckt.

Der oberste der Drehknöpfe ist ein Drehgeber und arbeitet somit digital. Er dient zum Umstellen der Audio-Übertragungsart (Analog ↔ Bluetooth) und zur Lautstärkeregelung. Ein analoger Lautstärkeregler wäre natürlich flexibler gewesen, doch ist diese Umsetzung bei Bluetooth-Lautsprechern gängiger Standard.

Glücklicherweise ist die Lautstärkeregelung auch mit dem Drehgeber fein aufgelöst. Auch bei den Base gibt es allerdings eine kurze Reaktionszeit zwischen dem Drehen des Lautstärkereglers und der tatsächlichen Änderung der Lautstärke.

Als Potentiometer und somit analog ausgeführt sind die Drehknöpfe für die Höhen und die Tiefen, die die Frequenzweiche im Lautsprecher entsprechend anpassen. Beide bieten einen großen Spielraum, so dass der Klang gut an die eigenen Ansprüche angepasst werden kann.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

wavemaster Base aktives 2.0 Lautsprechersystem mit Bluetooth im Preisvergleich



€ 69,80
Zu Amazon

€ 55,00
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Valentin

Durchgeknallter Vollzeitnerd

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Valentin

Öfters hier

235 Beiträge 46 Likes

Mit dem schlicht „Base“ getauften 2.0-Lautsprechersystem versucht sich Wavemaster an kleinen Lautsprechern, die trotz ihres moderaten Preises von € 79,80 eine gute Klangqualität bieten sollen. Der Bezeichnung als „Regallautsprecher“ werden die Wavemaster Base auf jeden Fall gerecht, denn in so manchem Regal haben die kleinen Boxen durchaus Platz. Wie es bei der Verarbeitung, dem Funktionsumfang und der Tonqualität aussieht, sehen wir im folgenden Test.

Spezifikationen

Abmessungen pro Box:
160 x 220 x 185 mm

Bauart:
2.0 Stereo

Frequenzbereich:
50 Hz – 22 kHz

Ausgangsleistung:
R/L: 15 W + 15 W...

Lese weiter....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"