News

WD Blue SN500 – Günstige M.2 SSD dank TLC-Speicher

Western Digital hat nach rund einem Jahr einen Nachfolger der WD Blue 3D vorgestellt. Die neue Mittelklasse-SSD WD Blue SN5000 erscheint ausschließlich als M.2-Steckmodul. Die 250 GB Variante kostet offiziell 67 Euro, 500 GB werden für 97 Euro angeboten. Im Vergleich zu anderen SSDs mit TLC-Speicher ist dies verhältnismäßig günstig. Die Verkaufspreise auf dem freien Markt dürften deutlich niedriger liegen als die unverbindlichen Preisempfehlungen des Herstellers. Die Garantie liegt wie bei WD üblich bei fünf Jahren.

Angebunden ist die M.2 SSD über zwei PCIe-Gen3-Lanes. Der Speichercontroller ist eine Eigenentwicklung von WD, die auch bei der WD SN520 verbaut wird. Leider unterstützt der Controller keine AES-Verschlüsselung, auch ein DRAM-Cache fehlt. Die TLC-Speicherzellen werden ebenfalls von WD entwickelt und gefertigt.

Die Transferraten sind im Vergleich zum Vorgänger deutlich angestiegen. Maximal sind 1,7 GByte/s Schreibegeschwindigkeit und 1,45 GByte/s Lesegeschwindigkeit möglich. Diese hohen Werte werden aber vermutlich nur im SLC-Betrieb erreicht, bei dem statt drei möglichen Bits nur ein Bit pro Speicherzelle geschrieben wird. WD sorgt so zwar für eine hohe Geschwindigkeit, reduziert die Kapazität der SSDs zugunsten der Datentransferraten deutlich.

Aufgrund des fehlenden Cache und der ebenfalls fehlenden Auslagerung von Daten in den RAM des Computers liegen die maximalen Input/Output-Operationen pro Sekunden mit 275.000 beziehungsweise 300.000 relativ niedrig. Im Alltag dürfte sich dieses Manko allerdings kaum bemerkbar machen.

Tags

Related Articles

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close