PC-Hardware

Welcher Drucker eignet sich fürs Home Office?

Im Zuge der Coronakrise arbeiten immer mehr Menschen von Zuhause aus. Unsere moderne Vernetzung macht dies problemlos möglich. Doch eine Internetverbindung allein bildet nur die Grundlage für ein geeignetes Home Office. Darüber hinaus benötigt man auch passende Hardware, auf die Verlass ist. Neben einem Rechner gehört auch ein Drucker zur Grundausstattung eines guten Home Office. Dies zeigte sich auch in den kürzlichen Verkaufszahlen der Geräte. So stiegen selbige im Corona-Jahr 2020 in ungeahnte Höhen. Du möchtest Dein Home Office ebenfalls mit einem passenden Drucker ausstatten? Damit Du nicht die Katze im Sack kaufst, haben wir einmal eine Reihe sehr guter Drucker fürs heimische Büro aufgelistet. Hierbei haben wir uns durchweg auf Multifunktionsgeräte spezialisiert. Warum? Ganz einfach: Ein guter Drucker fürs Home Office sollte nicht nur drucken können. Auch eine Scan- und Kopiefunktion sind heutzutage unerlässlich. Manche benötigen vielleicht sogar die Möglichkeit Faxe zu verschicken.

HP OfficeJet Pro 9022 All-in-One – Der Allrounder

HP gilt nicht ohne Grund als der Experte, wenn es um maßgeschneiderte Druckerlösungen geht. Allen voran die All-in-One Geräte des amerikanischen Herstellers erfreuen sich auf dem Markt großer Beliebtheit. Auch der HP OfficeJet Pro 9022 All-in-One macht seine Arbeit sehr gut. Das wird vor allem im Home Office deutlich. So ist das Multifunktionsgerät allen voran auf Zeitersparnis ausgelegt. Möglich machen dies zum Beispiel HPs Smart Tasks. Hier lassen sich Zwischenschritte von immer wiederholenden Aufgaben unkompliziert eliminieren. Damit müssen Sie nicht für jeden neuen Druckauftrag zum Drucker laufen. Auch große Druckaufträge bewältigt die All-in-One Lösung problemlos. Dank 500-Blatt-Zuführung gehören manuelle Eingriffe in den Druckvorgang der Vergangenheit an. Auch beidseitiges Bedrucken und Scannen schafft der smarte Drucker ganz allein. Selbstverständlich musst du deinen Rechner, Smartphone oder Tablet nicht mit dem Drucker verbinden, um einen Druckauftrag zu erteilen. Dank modernster WiFi-Technik kann man ganz bequem im eigenen Netzwerk auf den Drucker zugreifen. Hierbei unterstützt HP auch Apples AirPrint. Doch selbst außerhalb des Netzwerks kann man Druckaufträge versenden. Möglich macht es HPs cloudbasierte Druckplattform. Wer durchschnittlich viel druckt sollte sich den Allrounder von HP mal anschauen.

Kyocera ECOSYS M5521cdw – Der Profi

Das japanische Unternehmen Kyocera mag nicht annähernd so bekannt sein wie HP. Dennoch stellen die Drucker-Experten aus Kyoto leistungsstarke Drucker her. Beim Kyocera ECOSYS M5521cdw kommen vor allem Vieldrucker auf ihre Kosten. Grund dafür ist die namensgebende ECOSYS Technologie. Diese sorgt für sehr geringe Druckkosten. Damit bietet der Drucker im Unterhalt attraktive Vorteile. Auch in Sachen Schnelligkeit überzeugt der Drucker. So kann er binnen einer Minute bis zu 21 A4 Seiten drucken. In Kombination zur drahtlosen Unterstützung von iOS und Android mausert sich dieser All-in-One Drucker zu einer großen Konkurrenz für HP. Solltest Du im Homeoffice viel und vor allem schnell ducken müssen, ist dieser professionelle Drucker definitiv einen Blick wert.

HP Envy 5030 All-in-One – Für Seltendrucker

Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Geräten ist der HP Envy 5030 All-in-One für all die Personen geeignet, die nicht tagtäglich viele Seiten drucken müssen. Er punktet aber in anderen Disziplinen. Das ist zunächst einmal die Größe. Anders als die beiden anderen Multifunktionsgeräte dürfte er in so ziemlich jedem Home Office Platz finden können. Doch auch in Sachen Funktionalität muss sich der kleine Mitstreiter hinter der Konkurrenz nicht verstecken. Auch er bietet komfortables Drucken, Scannen und Kopieren. Dank Instant Ink lässt er sich außerdem unkompliziert einrichten. WiFi macht darüber hinaus kabellose Druckaufträge problemlos möglich.

Fazit

Wer sich gerade sein Home Office ausstattet kann bei der Wahl des passenden Druckers schnell den Überblick verlieren. Wie unsere drei vorgestellten Geräte jedoch zeigen, ist für jeden etwas dabei. Egal, ob professioneller Vieldrucker, Durchschnittsnutzer oder Seltendrucker. Der Markt hält für jeden die passende Lösung parat. Beim Kauf solltest Du also Dein Nutzerverhalten im Hinterkopf behalten und als Entscheidungshilfe zugrunde legen. Unter anderem Druckerpatronen für Multifunktionsgeräte können schnell ins Geld gehen, beim richtigen Gerät und wenn man nicht zwingend auf Originalpatronen setzen muss, kann man jedoch eine Menge sparen.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Advertorial

Dieser Artikel ist ein Advertorial und beinhaltet somit sowohl ein Editorial (redaktionellen Beitrag) als auch ein Advertisement (Werbung).
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"