News

WhatsApp: Gruppenfunktion wird angepasst

Bisher haben WhatsApp-Nutzer nur wenig Einfluss darauf, in welchen Gruppen sie landen. Fügt jemand sie zu einer Gruppe hinzu, sind sie automatisch Mitglied – ob sie wollen oder nicht. In der aktuellen Beta-Version für iOS ist eine neue Funktion aufgetaucht, die den Nutzern des beliebten Chatdienstes hier mehr Freiheit zugesteht.

Diese neue Funktion erlaubt den Nutzern, selbst zu entscheiden, wer sie zu Gruppen hinzufügen kann. Eine zielgerichtete Filterung, mit der einzelne Kontakte als mögliche Hinzufügende ausgeschlossen werden können, ist jedoch nicht geplant. Es wird nur möglich sein, jedem, nur den gespeicherten Kontakten oder niemandem das Recht zuzugestehen, die eigene Nummer automatisch zu Gruppen hinzuzufügen.

Quelle: WABetaInfo

Wird die Option „Jeder“ ausgewählt, ändert sich nichts. Wird „Nur Kontakte“ ausgewählt, können nur Kontakte die eigene Nummer automatisch zu einer Gruppe hinzufügen. Alle anderen Gruppenadmins können den jeweiligen Nutzer dann nur noch in ihre Gruppen einladen, woraufhin der Nutzer entscheiden muss, ob er Mitglied werden möchte oder nicht. Wird „Niemand“ ausgewählt, sind ausschließlich Einladungen in Gruppen möglich. Diese Einladungen verfallen nach 72 Stunden automatisch.

Wann diese Funktion, die eindeutig dem Schutz der Privatsphäre dient, für die Allgemeinheit freigeschaltet wird, ist bisher nicht bekannt.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close