News

Wiko WIM und WIM Lite: Die neue Mittelklasse

Wiko WIM und WIM Lite sind zwei Smartphones, die auf dem Mobile World Congress vorgestellt wurden. Das Wiko WIM – also die Premium Edition im Vergleich zum WIM Lite – hat das Interesse zahlreicher Zuschauer geweckt. Das liegt allen voran daran, dass dieses tolle Smartphone der französischen Marke einige tolle Features aufweist, die doch überraschen mit Blick auf den recht geringen Preis. Sie sorgen somit in vielerlei Hinsicht für ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis, wie ihr auch nachfolgend in Erfahrung bringen könnt. Denn auch die edlere Ausführung dieses Smartphones ist nicht der Premium-, sondern der Mittelklasse zuzuordnen. Das Wiko WIM Lite ist dagegen ein klassisches Einsteiger-Smartphone mit gewissem Extra und Komfort.

Ausstattungsmerkmale des Wiko WIM und WIM Lite

In Hinsicht auf das Design gibt es nur minimale Unterschiede bei beiden Smartphones. Beide Modelle können in verschiedenen Farben erworben werden. In Bezug auf die Kamera nehmen sich beide Modelle nichts. Es gibt eine Front- und eine Hauptkamera, die auf 16 bzw. 13 Megapixel kommen. Das Wiko WIM zeichnet sich gegenüber dem WIM Lite nur durch seinen Dual-LED-Blitz aus. Beim WIM Lite wird ein Sony IMX258 Sensor verwendet, beim WIM eine nicht näher bezeichnete Dual-Kamera. Zur Ausstattung der beiden Smartphones gehören zudem ein Beschleunigungssensor, ein Umgebungslicht- und Näherungssensor, ein digitaler Kompass sowie ein Fingerabdrucksensor.

Technische Informationen zum Wiko WIM und WIM Lite

Unterschiede gibt es vor allem beim internen Speicher. In Bezug auf diesen überzeugt die Mittelklasse-Version von Wiko WIM mit 32 GB, die Lite-Version kommt auf die Hälfte. Beide Smartphones arbeiten mit einem Qualcomm Snapdragon Chipsatz, das Wiko WIM mit dem Qualcomm Snapdragon 626, das WIM Lite mit dem Qualcomm Snapdragon 435. Die Anzahl der Kerne liegt bei 8 x 2,2 GHz bzw. 8 x 1,4 GHz. Auch beim Arbeitsspeicher unterscheidet sich die edlere Version des Wiko WIM mit insgesamt 4 GB RAM Leistung. Die Lite-Ausführung bringt es immerhin auf 3 GB RAM.

Weitere Informationen und Fazit zum Wiko WIM und WIM Lite

Der Marktstart für beide Smartphones ist für das zweite Quartal 2017 geplant. Preislich wird das WIM bei 399 Euro und das WIM Lite bei 239 Euro liegen. Es soll sich jedoch nicht um Smartphones handeln, die es mit den besten Apple- und Samsung-Smartphones aufnehmen können. Fest steht allerdings jetzt schon, dass es sich lohnt, auf mehr Informationen zu warten, wenn ihr in Erwägung zieht, in diesem Jahr ein neues Handy einer bisher eher unbekannteren Marke zu erwerben. Die Features sprechen für sich, die Leistung kann sich sehen lassen und auch an Ausstattungsmerkmalen fehlt es dem Wiko WIM bzw. dem Wiko WIM Lite nicht. Hier noch die Datenblätter zum WIM und WIM Lite.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button