Windows Tutorials

Windows 10: Benutzerordner verschieben

Das Verschieben der eigenen Dateien unter Windows 10 ist ganz einfach und birgt auch einen Sinn. Viele Unterordner mit oft umfangreichen Inhalten benötigen entsprechend Platz. Doch es gibt weitere Gründe, warum „Eigene Dateien“ einen anderen Platz erhalten sollten.

Die tägliche Datensicherung sollte eigentlich Routine sein, doch häufig ist sie lästig oder wird schlichtweg vergessen. Die möglichen Folgen kann sich jeder vorstellen.

  • Im Benutzerordner findet sich ein buntes Sammelsurium an Ordnern und Dokumenten: Downloads, Videos, Fotos, Musik, Schriftverkehr, Tabellen usw. Windows hat diesen Ordner automatisch auf Laufwerk C angelegt, wo auch das Betriebssystem zu finden ist.
  • Ist das Betriebssystem beschädigt oder aus anderen Gründen nicht lauffähig, sind die wertvollen Dateien ebenfalls weg. Eine Rekonstruktion kann langwierig und teuer, wenn nicht gar unmöglich werden.
  • Verschiebt man die eigenen Dateien auf ein anderes Laufwerk, bleibt bei einem beschädigten Betriebssystem die wertvolle Datenmenge unberührt, d. h. ihr könnt weiter darauf zugreifen.

So funktioniert’s

Die Unterordner von „Eigene Dateien“ sind mobil und lassen sich ohne Probleme verschieben. Ihr könnt hierbei selber entscheiden, welche Ordner für euch relevant sind. Verschiebt also wahlweise euren Desktop, Dokumente, Bilder, Videos etc.

  • Wollt ihr wieder einen Oberordner haben, legt diesen am gewünschten Dateipfad an
  • Der Benutzerordner befindet sich stets im Windows-User-Verzeichnis. Er trägt euren Benutzernamen, den ihr bei der Einrichtung angegeben habt. Ein Beispiel: Lautet der Benutzername „Basic Tutorials“, dann lautet der Pfad: „C:\Users\Basic Tutorials“. Verwendet ihr ein Microsoft-Konto, sieht der Name meist ein wenig anders aus, lässt sich aber auch einfach identifizieren
  • Der schnelle und einfache Weg in den Windows-Explorer gelingt mit dem gleichzeitigen Drücken der Windows-Taste und dem Buchstaben E.
  • In der Navigationsleiste auf der linken Seite wird nun das Laufwerk C angeklickt, anschließend der Ordner „Benutzer“ und euer Benutzerkonto.
  • Hier klickt ihr mit der rechten Maustaste auf den zu verschiebenden Unterordner, z. B. „Dokumente“.
  • Das Kontext-Menü zeigt die Option „Eigenschaften“. Hier fällt die Wahl auf die Registerkarte „Pfad“.
  • Klickt auf Verschieben und wählt euer neues Zielverzeichnis. Vorhandene Dateien werden automatisch verschoben.
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin und arbeite bei Caseking.

Ähnliche Beiträge

15 Kommentare

  1. Hallo Klaus,

    auf dem gleichen Weg, also wieder den alten Ordner einstellen. Ich habe allerdings noch nie erlebt, dass das nicht geklappt hat, du kannst also beruhigt an die Sache ran gehen. 🙂

    Viele Grüße,
    Simon

  2. Ich habe auf die oben beschriebene Weise 4 Benutzer auf eine andere Partition verschoben. Aber jetzt sieh da, die Benutzer können sich gegenseitig die Unterordner und Dateien ansehen, sogar ausführen! In C:Users war und ist das nicht möglich.
    Windows 10 1709 64 Bit. Liegt das an Berechtigungen, und wenn ja, wie soll mann vorgehen?

    1. Hey Rast Gast,
      wenn du einen Rechtsklick auf die jeweiligen Ordner ausführst und dort die Eigenschaften startest, kannst du im Tab „Sicherheit“ die Zugriffe einschränken. Dort sollte Vollzugriff für SYSTEM, den jeweiligen Benutzer und Administratoren gewährt werden. Andere Gruppen- und Benutzernamen können einfach gelöscht werden.

      Liebe Grüße,
      Simon

    2. Vielen Dank für ausfürliche Beschreibung, Simon. Alles funktioniert, danke, hätte auch selbst darauf kommen sollen. Allerdings ist bei mir die Zeit gekommen mich auch mit „Public“-Ordner zu beschäftigen und was man dazu im Internet findet ist zimmlich mager. Die Zugriffeinstellungen habe ich bem Oriiginalordner abgekuckt und in „D:Public…“ übertragen und benutze in auch. Aber das ist wohl nicht alles, manche Anwendungen geben „C:Public…“ vor zum speichern.

      Windows 10 1709 64 Bit.
      Noch einmal Rast Gast.

    3. Hallo,
      vermutlich haben die jeweiligen Anwendungen den Pfad dann leider direkt im Code vorgegeben und arbeiten nicht mit der von Windows anpassbaren Variablen.

      Viele Grüße,
      Simon

    1. Hi Marko,
      bist du dir sicher, dass du den richtigen Ordner erwischt hast? Ansonsten muss das eigentlich da sein. Schick uns sonst gerne mal einen Screenshot.

      Liebe Grüße,
      Simon

  3. ja also C: benutzer Marko. ist der Ordner somit müsste es der richtige sein. Bekomme keinen Screenshot zusammen. Sieht alles so aus wie oben nur fehlt die Registerkarte „Pfad“.

  4. Hallo Simon,

    gibt es die Möglichkeit die User Ordner auf einen Netzlaufwerk zu verschieben?
    Kann man vielleicht auch ein Zugriff von Außen ermöglichen, sodass man auch unterwegs auf die User Ordner zugreifen kann? Ein eigenes Cloud also.

    Danke im Voraus!

    1. Hallo Andrej,
      es sollte auch möglich sein da ein Netzwerklaufwerk einzubinden. Du findest aber in den Eigenschaften der jeweiligen Ordner auch den Reiter „Freigabe“, in dem du den Netzwerkpfad findest sowie die Freigabe im Netzwerk einstellen kannst.

      Ein externer Zugriff müsste dann natürlich entsprechend am Router geroutet werden, damit der richtige Port greift. Oder du nutzt beispielsweise eine FRITZ!Box, die auch einen Online-Zugriff auf die Dateien erlaubt. Vor allem beim Zugriff übers Internet kann das aber durchaus kompliziert werden, da du deine Daten ja auch vor fremden Zugriff schützen möchtest.

      Ich synchronisiere meine eigenen Dateien daher einfach mit Google Drive – lokal habe ich schnellen Zugriff und unterwegs kann ich immer im Browser zugreifen.

      Beste Grüße,
      Simon

    2. Hallo,
      mich beschäftigt auch gerade dieses Thema (benutzerordner auf andere Partition verschieben). habe einen kleinen Laptop mit geringem Flash- Speicher (Laufwerk C) , auf welchem auch das Bertiebssystem (Windows 10) liegt. Habe letzt eine SATA- SSD (Samsung EVO 860 – Laufwerk D) eingebaut und eingebunden und die Benutzerordner wie beschrieben auf das neue Laufwerk verschoben.
      Mir ist aber aufgefallen, das unter Laufwerk C immer noch alle Benutzerdateien vorhanden sin (das finde ich verwirrend –> kann man diese löschen?). Weiterhin werden ausgefühte Downloads, z.B. über Firefox noch immer in dem Download- Ordner unter Laufwerk C gespeichert und nicht in dem neu verschobenen unter Laufwerk D.
      Zusammengefaßt irritiert mich das doppelte Vorhandensein der Benutzerordner.
      Somit würde meine Frage lauten:
      Kann man dies irgendwie ändern, so das dier Benutzerordener auf Laufwerk C irgendwie eliminiert wird und nicht mehr „ins Geschehen einbezogen werden kann“?
      Natürlich sollte aber immer noch die Rücksetzung des PC`s im Notfall funktionieren.

      Danke für die Hilfe.

      MfG ratzec

    3. Hey ratzec,
      einige Programme greifen leider nicht auf die Information von Windows zu, sondern haben den Pfad fest einprogrammiert. Löschen würde ich sie daher nicht unbedingt, aber leeren kannst du sie natürlich schon. Bei Firefox kannst du auch den Speicherort in den Einstellungen umstellen.

      Viele Grüße,
      Simon

  5. Hallo!

    Danke für die Antwort.
    Um diverse Programme zu installieren, wird mir als Speicherort immer auch Laufwerk C vorgeschlagen.
    Was ist jetzt besser oder ratsamer (in meinem Fall) Laufwerk C oder D?

    MfG

    1. Für Windows macht das keinen Unterschied und wenn du bei beidem eine SSD hast, dann wirst du auch keinen Geschwindigkeitsunterschied merken. Teil das also ruhig so auf, wie du möchtest oder der Platz es zulässt. Die Windows-SSD sollte nicht zu voll sein, da sich dadurch auch die Geschwindigkeit reduzieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close