News

Windows 10: Schon ist der erste gravierende Bug aufgetaucht

Schon finden wir einen der ersten gravierenden Bugs in der finalen Version von Windows 10. Wird die Liste der installierten Programme bzw. Apps größer als 512 Einträge, dann kann es passieren das Windows 10 einige Einträge vergisst. Diese lassen sich dann nur manuell über den Explorer aufrufen. Wer dennoch versucht den Fehler mit einem einfachem Neustart zu beheben, der richtet noch mehr Schaden an, als er eigentlich wollte. Deswegen ist davon abzuraten.

Was kann ich denn tun, wenn ich Windows 10 bereits installiert habe?

Wenn Ihr bereits Windows 10 installiert habt, bleibt es euch nur übrig unterhalb der Grenze von 512 Programmen und Apps zu bleiben. Ihr könnt dank der PowerShell mit einem Befehl nachschauen, wie viele Programme und Apps Ihr bereits installiert habt. Ihr öffnet einfach die Suche und tippt „Windows PowerShell“ ein. Danach gebt ihr folgenden Befehl in der PowerShell ein:

Get-StartApps | measure

Mit dem Programm Start10 könnt Ihr auch das alte Startmenü wieder zurückbringen. Das Programm führt eigene Listen der installierten Programme, sodass diese nicht von diesem Fehler betroffen ist. Allerdings wird das Programm nach 30 Tagen kostenpflichtig und kostet dann knapp 5 US-Dollar.

Doch wie passiert sowas?

Wie kann so etwas denn passieren, dass ein Fehler, der bereits seit dem 23. Juli bekannt ist, es dennoch in die finale Version schafft? Dies konnte nur passieren, weil Microsoft sich an seinen strengen Zeitplan hielt und sich diesen nicht von einem Fehler vermiesen lassen wollte. Auch der etwa 500 Megabyte große Day-1-Patch hat das Problem nicht beseitigt. Allerdings sind auch noch weitere Probleme bekannt, die erst noch behoben werden müssen.

Leidtragende sind nun jene User, die früh auf das neue Betriebssystem gesetzt haben. Ein User im Microsoft-Forum behauptet, dass der Fehler schon behoben worden sein soll. Dennoch wurde dies noch nicht von dritter Seite bestätigt. Da heißt es dann nur: „abwarten und Tee trinken bis Microsoft ein neues Update veröffentlicht..“

Tags

Jean-Pierre Koch

Mein Name ist Jean-Pierre Koch, bin 21 Jahre alt und komme aus Attendorn. Zur Zeit gehe ich noch zur Schule und mache grade meine Realschule. Meine Leidenschaft ist es anderen Leuten zu helfen und mein Wissen mit anderen zu teilen. Ich bin auch ein leidenschaftlicher Zocker und bin immer für eine Runde League of Legends zu haben.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button