Software Tutorials

Windows 10 – Upgrade noch nach der Deadline

Der 29. Juli war der letzte Tag für Windows 7 und Windows 8.1 User, an dem sie Windows 10 umsonst upgraden konnten. Es gibt bestimmt den ein oder anderen, der sich jetzt erst entschieden hat, doch das Upgrade durchzuführen. Natürlich hat man vorher die nervige Erinnerung ignoriert oder sie einfach ausgeschaltet und erlebt jetzt böses. Aber keine Sorge, mit einem kleinen Umweg kann man das Upgrade immer noch bekommen – auch wenn ihr lügen müsst.

Microsoft hat nämlich schon in früheren Versionen „Hilfstechnologien“ eingebaut. Diese sollen für einige Nutzer Bedienung des PCs oder Notebooks erleichtern. Beispielsweise gibt es die Bildschirmlupe, besondere hohe Kontrasteinstellungen oder auch die Bildschirmtastatur. Auch Cortana kann als solch eine „Hilfstechnologie“ bezeichnet werden. Mit dem „Anniversary Update“ hat das Unternehmen aus Redmond diesen Bereich noch weiter ausgebaut.

Vor einem Monat wurde auch schon angekündigt, dass Personen, die solche Technologien nutzen müssen, Windows 10 weiterhin kostenlos bekommen. Jetzt gibt es dafür eine extra Internetseite. Über den Button „Jetzt Upgrade durchführen“ bekommt ihr eine 5,5 Megabyte große Installationsdatei. Nach einem Doppelklick wird eine Kompatibilitätsprüfung eures Systems durchgeführt. Nach der Bestätigung der Lizenzbedingungen startet auch schon die Aktualisierung von Windows.

Auf der englischen Upgrade-Seite gibt es bereits ein kleines FAQ. Dort wird auch direkt beschrieben, wer für das Upgrade berechtigt ist:

We are not restricting the free upgrade offer to specific assistive technologies. If you use assistive technology on Windows, you are eligible for the free upgrade offer.

Ich denke wir sind uns einig, dass Microsoft bewusst diese Formulierung gewählt hat. Gefühlt wird nämlich gesagt: „Solltest du irgendeine „assistive Technologie“ von Windows nutzen, darfst du das Update gerne laden.“

Wie oben geschrieben, wird es sicherlich einige Nutzer geben, die das Upgrade noch nicht durchgeführt haben und nun diesen Weg nutzen – das weiß auch Microsoft selbst. Bis jetzt deutet nichts darauf hin, dass die Nutzung dieser „Hilfstechnologien“ irgendwie aufgezeichnet oder überprüft wird.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr das Upgrade schon durchgeführt oder nutzt ihr jetzt diesen Weg?

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Related Articles

Back to top button
Close