News

XMG: NEO-Serie setzt zukünftig auf i7-10875H & Flüssigmetall-Wärmeleitpaste

XMG scheint Stillstand nicht zu mögen. Die Gaming-Profis haben angekündigt, ihre beliebte NEO-Serie weiter zu verbessern. So sollen die High-End Notebooks nicht nur einen Intel Core i7-10875H erhalten. Darüber hinaus möchte XMG auf eine Wärmeleitpaste auf Basis von Flüssigmetall umsteigen.

Deutliches Leistungsupgrade

In aller erster Linie wird der Umstieg vom Sechskern-Prozessor auf einen Octa-Core wohl mit einer deutlichen Leistungssteigerung der Notebooks verbunden sein. Um der höheren Wärmeentwicklung Herr zu werden, ist der Umstieg auf die neue Wärmeleitpaste nachvollziehbar. Schließlich dürfte die Kühltechnologie auf Flüssigmetall-Basis effektiver sein. Neben den Acht Kernen bietet der Core i7-10875H auch weiter Highlights. So hat der Hochleistungssport-Prozessor 16 Threads und eine maximale Taktrate von 5,1 GHz auf Lager. Insbesondere dann, wenn man das 15,6 respektive 17,3 Zoll große Notebook in Multicore-hungrigen Anwendungen nutzt, wird man das mehr als Prozessorleistung deutlich spüren dürfen. Das zeigen bereits erste Benchmarks. So erreicht der künftige XMG NEO mit Core i7-10875H beim CinceBench R20 stolze 4192 Punkte. Im Gegensatz zu seinem sechskernigen Geschwister-Gerät, der mit dem Core i7-10750H „nur“ 3352 Punkte bietet er eindeutig mehr Leistung.

Verbesserte Wärmeleitpaste

Bei den neuen Wärmeleitpasten der NEO-Serie handelt es sich um keine wirkliche Premiere. So verwendete XMG bereits bei anderen Modellen eine Wärmeleitpaste, die auf Flüssigmetall basierte. Während der Hersteller früher jedoch ein Geheimnis war, spielt XMG dieses mal mit offenen Karten. So zeigt sich Thermal Grizzlys Conductonaut für die Fertigung des Wärmeleitmittels verantwortlich. Die Effizienz von Flüssigmetall als Wärmeleitpaste ist unbestritten. Vor allem im direkten Vergleich zur weit günstigeren Variante auf Silikonbasis wird dies deutlich. Es ist in der Lage selbst hohe Prozessortemperaturen zuverlässig herunterzukühlen. Doch Flüssigmetall ist als Wärmeleitpaste nicht ganz unumstritten. Schließlich besteht hier stets die Angst vor den Konsequenzen eines Austritts der Flüssigkeit. XMG möchte diesen Gefahren aber im Vorhinein Einhalt gebieten. So möchte der Hersteller auf der Trägerplatte des Prozessors einen speziellen Schaumstoff verwenden. Im Notfall soll dieser das Flüssigmetall wie eine Art Schwamm aufsaugen.

Nicht alles soll neu sein

Im Bereich der GPU geht XMG keine neuen Wege. So setzen die Gaming-Experten auch weiterhin auf die Power von Grafikkarten des Herstellers NVIDIA. Hierbei hat man nach wie vor die Wahl zwischen der GeForce RTX 2060 Refresh, RTX 2070 Refresh sowie der RTX 2070 Super. Sowohl die 15,6 Zoll als auch die 17,3 Zoll Variante bietet eine Bildwiederholrate von stolzen 240 Hz. Der Deckel an der Oberseite besteht aus hochwertigem Aluminium. Lediglich bei der Oberschale der beiden Notebooks soll es Unterschiede geben. Während das kleinere auch hier auf Aluminium setzt, verwendet XMG beim 17 Zöller einen speziellen Kunststoff. Dieser soll eine rutschfeste Oberfläche bieten können. Weiterhin bieten die neuen XMG NEOs eine hübsche Tastaturbeleuchtung, bei der jede einzelne Taste eine eigene RGB-Beleuchtung hat. Das Touchpad besteht aus hochwertigem Glas.

Des weiteren punkten die beiden Notebooks mit umfangreicher Leistung. Je nach Ausstattung kann man sich maximal für 64 GB DDR4 RAM entscheiden. Des weiteren bieten die Notebooks zwei Steckplätze des Typs M.2. Außerdem stehen dem Nutzer insgesamt drei USB 3.2 Ports zur Verfügung. Neben HDMI bieten die Gaming-Notebooks auch einen Anschluss für Gigabit-LAN und unterstützen WiFi 6. Zwei Klinkenbuchsen für Mikrofon bzw. Headset runden das Gaming-Paket ab. Doch darüber hinaus bieten die beiden NEOs auch einen SD-Einschub, Thunderbolt 3 und zwei DisplayPort-Streams. Hier bleiben also keine Wünsche offen. Beim Akku des großen XMG NEO hat der Hersteller noch eine Schippe draufgelegt. Während bislang nur 46 Wh zur Verfügung standen, kann man sich nun über 62 Wh freuen. Wer jedoch großen Wert auf eine lange Akkulaufzeit legt, sollte sich das kleine XMG NEO 15 ansehen. Dieses bietet mit 93 Wh einen viel größeren Akku.

Preis und Verfügbarkeit

Die neuen Versionen des XMG NEO kann man ab sofort online erwerben. Ab September sollen dann die ersten Gaming-Notebooks mit überarbeiteter Hardware ausgeliefert werden. Das XMG NEO 15 erhält man ab einem Preis von 1607,42 Euro. Während man die kleine Version noch mit dem „alten“ Sechskern-Prozessor kaufen kann, gibt es das XMG NEO 17 lediglich mit dem neuen Intel Core i7-10875H. Hier muss man mindestens 1753,64 Euro auf den virtuellen Ladentisch legen.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Die beliebtesten Notebooks

Acer Chromebook 314 (14 Zoll Full-HD matt, 19,7mm flach, extrem lange Akkulaufzeit, schnelles WLAN, MicroSD Slot, Google Chrome OS) Silber
Preis: € 289,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lenovo IdeaPad Duet Chromebook (10,1 Zoll, 1920x1200, Full HD, IPS, Touch) Tablet-PC (Octa-Core, 4GB RAM, 64GB eMCP, ChromeOS) blau-grau
Preis: € 306,74 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lenovo V15-ADA Laptop 39,6cm (15,6 Zoll, 1920x1080, Full HD, entspiegelt) Notebook (AMD Athlon Silver 3050U, 8GB RAM, 512GB SSD, AMD Radeon Grafik, Windows 10 Home) grau
Preis: € 429,00 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"