News

XYZprinting mit 3D-Druckern, 3D-Scanner und Robotern auf der IFA

Beeindruckend war der Stand von XYZprinting und XYZrobot auf der IFA in Berlin. Neben 3D-Druckern, die sogar Essen drucken können, gab es dort auch einen selbst zusammenstellbaren Roboter, für den man sich individuelle Teile drucken kann.

3D-Foodprinter

Mit dem 3D-Foodprinter hat XYZprinting einen sehr interessanten 3D-Drucker vorgestellt, denn er kann quasi alles drucken, was eine entsprechende Konsistenz hat. Es können einfach mehrere Kartuschen mit Teig oder ähnlichem gefüllt werden und schon kann es los gehen.

XYZ Printing 3D-Foodprinter

Einfach über die Touchbedienung ein vorgefertigtes Design auswählen und loslegen. Natürlich können auch weitere Designs aus dem Internet heruntergeladen oder selber erstellt werden. Eine „einfache“ CAD-Datei benötigt der Drucker für den Druck. Wie genau dann festgelegt wird, wo welches Material hinkommt, kann ich euch jedoch leider nicht sagen. Aber hier gibt es ja jetzt auch kein Tutorial zum 3D-Druck. ;)

Nach dem Drucken kann eure Skulptur dann einfach in den Backofen geschoben werden, oder was auch immer ihr damit vorhabt.

Vinci 1.0A Pro

XYZ Printing Vinci 1.0A ProDas besondere an dem Vinci 1.0A Pro 3D-Drucker ist, dass auch Filamente von anderen Anbietern verwendet werden können. Filamente sind die Plastikstränge, die in das Gerät eingeführt werden um anschließend erhitzt und in die entsprechende Form gebracht werden. Dadurch kann man seine Skulturen weiter individualisieren.

Außerdem besitzt der Vinci 1.0A Pro ein automatisches Filament-Nachfüllsystem, durch das Filamente sehr einfach nachgefüllt werden können.

Des Weiteren besitzt der 3D-Drucker ein beheiztes Druckbett aus Aluminium um dem sogenannten Warping-Effekt entgegen zu wirken. Beim Warping-Effekt hat man mit Verformungen zu kämpfen, die durch unterschiedliche Wärmeverteilung zustande kommt.

Ein besonderes Extra ist noch der optionale Laser-Gravierer, der beispielsweise Holz einlasern und personalisieren kann.

da Vinci Junior Wifi

XYZ Printing da Vinci Junior WifiDer da Vinci Junior Wifi ist ein wenig einfacher zu bedienen als andere 3D-Drucker, denn er ist WLAN-fähig und kann einfach mit der der XYZapp per Tablet, Smartphone oder PC bedient werden. Auch dort gibt es natürlich viele Vorlagen zum herunterladen oder man erstellt sich eigene.

3D-Handheld-Scanner

XYZ 3D-Handheld-ScannerNeben den 3D-Druckern bietet XYZprinting auch einen 3D-Handheld-Scanner aus. Dieser wird einfach per USB an ein Gerät der Wahl angeschlossen und kann anschließend zum Einlesen von Gegenständen benutzt werden. Mit der Intel Real Sense-Technologie arbeitet der 3D-Scanner entsprechend schnell und die eingescannten Objekte können nachbearbeitet und mit den 3D-Druckern ausgedruckt werden.

Roboter in Eigenherstellung

XYZrobot Smart ServicerobotSehr interessant fand ich auch die Roboter von XYZrobot, die auch mit dazu gehören. Man kann sich dabei die Einzelteile im 3D-Drucker selber zusammenstellen und dazu Motoren verbauen, die über das Smartphone oder Tablet gesteuert werden können. Man kann sich da also wirklich individuell etwas zusammenbauen, wenn man das denn möchte.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close