PCs & Notebooks

Zwei günstige Laptops im Vergleich – ThinkPad vs. Chromebook

Software

Das ThinkPad tritt im Test mit Linux Mint 20.1 an. Es lassen sich aber eine Vielzahl an Betriebssystemen, entsprechendes Knowhow vorausgesetzt, installieren, z. B. Windows 10, BSD oder andere Linux-Distributionen. Wer möchte, kann sogar ein Open-Source-BIOS, beispielsweise CoreBoot, flashen.

Das Chromebook wird mit, wie es der Name bereits verrät, ChromeOS ausgeliefert. Dabei handelt es sich um ein sehr ressourcenschonendes Betriebssystem, welches stark auf Online-Dienste setzt (aber inzwischen auch gut offline genutzt werden kann). Es lassen sich sowohl Android-Apps als auch, hinter einer Beta-Funktion versteckt, Linux-Programme installieren, wobei letztere Funktion etwas unzuverlässig arbeitet. Zum Medienkonsum, für Office und Surfen eignet sich das Betriebssystem sehr gut und reagiert sehr zügig. Zudem ist es sehr schnell und einfach eingerichtet, wodurch Chromebooks nach dem Auspacken zügig betriebsbereit sind.
Eine Installation alternativer Betriebssysteme auf Chromebooks ist nicht vorgesehen, wenngleich auch nicht unmöglich, wie z. B. GalliumOS zeigt.

In dieser Kategorie gibt es keinen Gewinner, da die Wahl des Betriebssystems stark vom persönlichen Geschmack abhängig ist.

Performance

Die Performance beider Geräte lässt sich, aufgrund der sehr verschiedenen Betriebssysteme, nur schwer miteinander vergleichen. Doch für Office-Anwendungen, Browsing, Medienkonsum (außer lokale Spiele) und Gamestreaming eignen sich beide Laptops sehr gut.

Lokale Spiele laufen sowohl auf dem ThinkPad als auch auf dem Chromebook schlecht. Doch während der Lenovo zumindest relativ anspruchslose Spiele (z.B. CS GO) auf niedrigen Details und Auflösung brauchbar rendern kann, ist selbst dies beim Acer kaum möglich. Wer allerdings ernsthaft Spielen möchte, sollte lieber ein anderes Gerät suchen.

Test der WLAN-Geschwindigkeit mittels Speedtest.net (via 5-GHz-WiFi, Router: ASUS RT-AC51U, ADSL 50.000)

Gerät Ping (ms) Download (Mb/s) Upload (Mb/s)
Acer Chromebook 514 28 50,02 11,72
Xiaomi Mi 9 Lite 31 46,00 11,63
Lenovo ThinkPad X230 28 41,42 11,63
Gigabyte GC-WB1733D-I 25 36,82 10,39

Beide Geräte meistern ihre angedachten Einsatzzwecke mit Bravour. Hier gibt es keinen klaren Sieger.

Akkulaufzeit

Der gebrauchte, aber einfach auszutauschende Akku des ThinkPad versorgt das Gerät für knapp 6-7 Stunden mit Strom, bevor es an die Steckdose muss.

Das Chromebook legt noch einen drauf und kann ca. 9-10 Stunden von der Steckdose fernbleiben. Dafür ist der Akku fest verbaut.

Diese Kategorie wird vom Chromebook gewonnen.

Umweltfreundlichkeit

Das Umweltbundesamt empfiehlt, nach Möglichkeit gebrauchte Computer zu kaufen. Die Herstellung neuer PCs verbraucht viele Ressourcen sowie seltene Erden.
Zwar sparen neue Laptops durch effizientere CPUs Strom, dieser Vorteil ist allerdings relativ gering.

In dieser Kategorie gewinnt daher das ThinkPad.

Preis

Das getestete ThinkPad X230 wurde auf eBay für 135€ gekauft. Anschließend wurde der RAM von 2x 2 GB auf 2x 4 GB (ca. 35€ auf Amazon) sowie die 128-GB-SSD auf eine 256 GB Samsung 850 Evo (ca. 35€) aufgerüstet. Dies ergibt insgesamt 205€, wobei gebrauchte X230 normalerweise eher für knapp 250€ (inklusive 8 GB RAM sowie 128 GB SSD) über die virtuelle Ladentheke wandern. Zwar gibt es refurbished ThinkPads bei Händlern wie Luxnote mit Garantie zu kaufen, diese sind preislich aber eher unattraktiv.

Das Acer Chromebook kostet zurzeit € 219,86*, wobei günstigere Alternativen, zum Beispiel das Lenovo IdeaPad Duet*, existieren. Dafür erhält der Käufer nicht nur ein brandneues Gerät, sondern auch Garantie. Zudem verfügen gebrauchte Laptops, so wie auch das getestet X230, meistens über einige Gebrauchsspuren.

Wer nach Schnäppchen Ausschau hält und auf Garantie verzichten kann, fährt mit einem gebrauchten ThinkPad günstiger.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Acer Chromebook 14 Zoll (CB514-1HT-P1BM) (ChromeOS, Laptop, FHD Touch-Display, Intel Pentium N4200, WLAN, bis zu 12 Stunden Akku-Laufzeit, 8 GB RAM, 64 GB eMMC) Plus Chromebook im Preisvergleich



€ 219,86
Zu Amazon

€ 399,00
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Die beliebtesten Notebooks

2020 Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
Preis: € 969,99 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lenovo IdeaPad Duet Chromebook (10,1 Zoll, 1920x1200, Full HD, WideView, Touch) Tablet-PC (Octa-Core, 4GB RAM, 64GB eMCP, WLAN, ChromeOS) blau-grau
Preis: € 268,00 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
2020 Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
Preis: € 1.239,00 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Thomas Stoffel

Seit über 8 Jahren beschäftige ich mich nun mit Hard- und Software - sowohl in meiner Freizeit als auch beruflich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

thoasterino

Moderator

114 Beiträge 20 Likes

Seit Beginn der Corona-Krise ist die Nachfrage nach Laptops weltweit gestiegen. Die mobilen Begleiter werden dabei vor allem für Home-Office / Mobiles Arbeiten und Home-Schooling verwendet.
Doch nicht jeder kann oder möchte sich ein teures Notebook leisten. Und so haben sich zwei günstige Alternativen zum klassischen, neuen Windows-Laptop herauskristallisiert: gebrauchte Business-Laptops (vor allem Lenovo ThinkPads) und Chromebooks.
In diesem Artikel vergleichen wir mit dem Lenovo ThinkPad X230 und dem Acer Chromebook 514 zwei Vertreter ihrer Art. Wer macht das Rennen?
Augen auf beim ThinkPad-Kauf
Nicht jedes ThinkPad ist gleich. Folgende Serien haben sich auf dem Gebrauchtmarkt bewährt:

Die X-Serie (z.B. X230, X280): Dabei handelt es sich um sehr kompakte Ultrabooks; meist mit einer Bildschirmdiagonale von 12,5 Zoll. Die Gerät sind auf maximale Portabilität ausgelegt.
Die T-Serie (z.B. T440p, T14): Die T-Modelle sind relativ kompakte und leichte Ultrabooks. Die Geräte lassen sich...

Lese weiter....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"