News

Zweiter Finanzierungsversuch des Thor Zone Mjolnir ITX-Gehäuse erfolgreich

Der erste Finanzierungsversuch des Thor Zone Mjolnir im Januar 2019 über Kickstarter ist gescheitert. Nun haben die Entwickler ihr Finanzierungsziel von 60.000 Dollar über eine zweite Kickstarter-Kampagne deutlich übertroffen. Obwohl noch 17 Tage in das Projekt investiert werden kann, sind durch bisher 471 Unterstützer schon fast 200.000 Dollar zusammengekommen.

Das Startup Thor Zone möchte mit dem Mjolnir ITX-Gehäuse, das ein Volumen von nur 10 Litern hat, zeigen, dass Spieletauglichkeit und eine kompakte Bauweise sich nicht ausschließen müssen. Auf den Markt kommen soll das Gehäuse in den Farben Silber, Grau und Schwarz im Mai 2020. Kickstarter-Unterstützer erhalten die Basisversion des Gehäuses für ein Investment von 355 Euro inklusive Versand- und Zollkosten. Als RGB-Version kann das Thor Zone Mjolnir über Kickstarter für 414 Euro bestellt werden.

Der relativ hohe Preis kommt vor allem durch das hochwertige Material zustande. Laut Thor Zone besteht das Gehäuse aus fünf Millimeter dickem Aluminium. Das Design ist laut seinem Hersteller „minimalistisch, aber nicht langweilig“. Konkret bedeutet dies, dass das Gehäuse keine I/O-Ports und keine sichtbaren Buttons hat. Angeschaltet wird der Computer deshalb an der Rückseite. Beim Seitenteil wählen Käufer entweder aus Glas oder der sogenannten „Performance-Option“, eines Seitenteils aus gelochtem Aluminium, das die Kühlleistung erhöhen soll. Erste Tests empfehlen laut einem von Thor Zone veröffentlichten Dokument (PDF) bei leistungsstarken Komponenten die gelochte Variante zu wählen. Zur Unterstützung der Kühlung können außerdem im Boden zwei 120-mm Gehäuselüfter installiert werden.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close