Simon

Administrator
Mitarbeiter
Wer kennt Sie nicht? Lästige Werbeanrufe und Umfragen über das Telefon. Auch nach mehrmaliger Aufforderung, die Anrufe zu unterbinden, klingelt es trotzdem gelegentlich wegen eines solchen Themas. Sogar Abzocker und permanente Scherzanrufe können die Geduld am Festnetztelefon durchaus auf die Probe stellen.
Dem könnt ihr jedoch mit einer Rufsperre für eingehende Anrufe entgegenwirken.
Um eine Rufsperre für eure FRITZ!Box einzurichten, öffnet ihr die Konfigurationsseite der FRITZ!Box, indem ihr in der Adressleiste eures Internetbrowsers http://fritz.box eingebt.









Nach erfolgreicher Anmeldung im „FRITZ!OS“ erscheint die Übersichtsseite der FRITZ!Box Gerätekonfiguration...

Lese weiter....



 

Snakepit81

Neues Mitglied
Sinnvoller ist es hier ein eigenes Telefonbuch anzulegen. Dieses kann man dann ebenfalls als Sperre nutzen.
Es gibt auch Anbieter, welche vorgefertigte Telefonbücher anbieten und diese auch pflegen.
Man kann auch bestimmte Anbieter bzw. Callcenter sperren, indem man die Hauptnummer nur eingibt.
Somit werden alle Rufnummer die noch weiter gehen, ebenfalls geblockt.
Bei einer angenommenen Rufnummer (Vorwahl) + Rufnummer = 0999 123456789 die angerufen hat.
Die Hauptnummer lautet 0999 1234560 für die Zentrale, dann sperre ich die Nummer durch hinzufügen folgender Nummer: "0999123456". Damit kann ich auch Ländersperren bzw. komplette Orte aussperren. Wer keine Anrufe aus München haben will, sperrt einfach "089" und schon kommt kein Anruf mehr aus München durch.
Viele Rufnummern kann man mittlerweile mit Google erfragen. Sollte die angezeigte Nummer nicht gleich gefunden werden, einfach von hinten immer eine Ziffer weniger suchen lassen, früher oder später stößt man auf den "Verursacher" des Anrufes
 

Oben