Jens

Mitglied
Teammitglied
Ein ernsthafter Defekt könnte 160.000 Fahrzeuge des beliebten E-Auto-Herstellers Tesla lahmlegen. Betroffen sind die hochpreisigen Modelle Model S und X. Es soll sich hierbei um einen Fehler in der Speichereinheit der Media-Control-Unit handeln. Bei den betroffenen Autos droht laut Expertenmeinung über kurz oder lang ein Totalausfall. Hier kann auch kein Update mehr helfen.
Nicht der erste Qualitätsmangel
Die Zahl der Fahrzeuge des Unternehmens unter der Schirmherrschaft von Elon Musk wächst auch auf unseren Straßen. Hierfür ist nicht nur die diesjährige Prämie beim Kauf eines E-Autos verantwortlich. Es ist auch der gute Ruf, den der Hersteller moderner E-Autos genießt. Doch in einem Punkt liegen die Autos von Tesla dann doch hinter der Konkurrenz: Verarbeitungsqualität. Sieht man sich einmal die Spaltmaße in der Karosserie eines Model S oder X genauer an, fallen hier und da Mängel auf, die bei derart hochpreisigen Fahrzeugen eigentlich nicht sein dürfen. Es verwundert also auch...

Lese weiter....


 

Oben