News

Deep Optics: Fielmann investiert in smarte Brille mit variabler Optik

Die Fielmann-Gruppe hat eine Investition in das israelische Startup-Unternehmen Deep Optics getätigt. Im Fokus stehen Brillengläser mit einer variablen Optik.

Fielmann investiert in Deep Optics

Fielmann Ventures, die Venture- und Investitionseinheit der Fielmann-Gruppe, beteiligt sich mit 10 Prozent an Deep Optics, einem führenden Deep-Tech-Unternehmen und Entwickler in der Elektro-Optik.

Deep Optics mit Sitz in Petah Tikva, Israel, ist der Erfinder und Pionier von Brillen mit dynamischen, optischem Fokus. Die patentgeschützte Technologie basiert auf Flüssigkristalllinsen, die die optische Wirkung der Brillengläser an jede Entfernung anpassen können.

Das resultiert, im Vergleich zu gewöhnlichen Gleitsicht-Brillengläsern, in einem deutlich größeren Sichtfeld. Mit der neuen Technologie könnte sich der Markt für Brillengläser grundlegend verändern, während Deep Optics auch auf Anwendungen im Bereich von Smart Glasses abzielt.

„Die Möglichkeit, den optischen Fokus von Brillengläsern dynamisch anzupassen, hat disruptives Potenzial, insbesondere im Markt für Smart Glasses. Im Rahmen unserer strategischen Partnerschaft werden wir gemeinsam Anwendungen in den Bereichen Gleitsichtgläser und Smart Glasses entwickeln,“ sagt Marc Fielmann, CEO der Fielmann-Gruppe.

Adaptive Brillengläser aus Flüssigkristallen

Wie genau die Technologie von Deep Optics funktioniert, lässt sich nur schwer sagen. Laut Homepage des Herstellers basieren die Gläser auf adaptiven Flüssigkristallen, man nennt die Technologie 32°N.

„Wir freuen wir uns nun, das erste Produkt mit unserer einzigartigen Flüssigkristalllinsen-Technologie, 32°N, auf den Markt zu bringen: Nach Abschluss einer erfolgreichen Beta-Testphase werden wir 32°N im nächsten Jahr für Kunden zugänglich machen,“ so Yariv Haddad, CEO von Deep Optics.

Hier klicken, um den Inhalt von youtu.be anzuzeigen

Im Jahr 2021 hatte Deep Optics seine erste adaptive Brille unter diesem Namen an den Start gebracht. Eine Sonnenbrille, die sich mit einem Fingerwisch in eine Lesebrille verwandeln lässt. Die Gläser der Brille lassen sich beispielsweise via App anpassen. Deep Optics arbeitet mit Unternehmen im Bereich Augmented und Virtual Reality (AR/VR) zusammen, um die optische Leistung und das visuelle Erlebnis für Nutzer von AR/VR-Headsets zu verbessern.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,173 Beiträge 2,109 Likes

Die Fielmann-Gruppe hat eine Investition in das israelische Startup-Unternehmen Deep Optics getätigt. Im Fokus stehen Brillengläser mit einer variablen Optik. Fielmann investiert in Deep Optics Fielmann Ventures, die Venture- und Investitionseinheit der Fielmann-Gruppe, beteiligt sich mit 10 Prozent an Deep Optics, einem führenden Deep-Tech-Unternehmen und Entwickler in der Elektro-Optik. Deep Optics mit Sitz in Petah … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"