News

Instagram: IGTV wird eingestellt

Instagram befindet sich im Wandel. Nun wird IGTV eingestellt. Verschwinden werden Videos von der Plattform jedoch nicht – ganz im Gegenteil. Der Wandel hin zur Bewegtbildplattform soll mit einem vereinheitlichten Videoformat fortschreiten.

IGTV war kein Erfolg

Die im Jahr 2018 eingeführte Funktion machte längere Videos über Instagram anschaubar. In einem separaten Bereich konnten Nutzerinnen und Nutzer längere Videoinhalte abrufen, die immer wieder von Werbung unterbrochen wurden. Diese Fernsehfunktion brachte allem Anschein nach jedoch nicht den gewünschten Erfolg; sie stand vielmehr im Schatten der Kurzvideos und Fotobeiträge. Nun hat Facebook sich dazu entschieden, die Funktion abzuschalten.

An ihre Stelle tritt eine vereinheitliche Videofunktion, die den Namen Instagram Video tragen wird. Mit dieser Funktion werden IGTV und Kurzvideos in einen einheitlichen Rahmen gefasst. Verfügbar sein werden künftig ausschließlich maximal 60 Sekunden lange Videos. Instagram verfolgt damit den Weg, den TikTok geebnet hat; hierzu passend äußerte der Instagram-CEO bereits im Sommer, bei Instagram handele es sich nicht länger um eine Plattform, auf der Fotos geteilt werden. Der Weg hin zum Bewegtbild, der nun mit einem einheitlichen Konzept verfolgt wird, dürfte dabei maßgeblich durch den Erfolg des Vorreiters und das damit offenbarte finanzielle Potential des Bereichs angetrieben sein. Im Jahr 2020 war TikTok die weltweit am häufigsten heruntergeladene App.

Problematische Inhalte und Konzepte

Die zuletzt lauter gewordene Kritik an Instagram und Mutterkonzern Facebook dürfte angesichts dieser Entwicklung keineswegs verstummen: Eine Whistleblowerin hatte Informationen veröffentlicht, die belegen, dass Facebook trotz eindeutiger Kenntnis der Sachlage leugnete, dass seine Dienste – darunter Instagram – sich negativ auf die psychische Gesundheit der Nutzerinnen und Nutzer auswirken. Bekannt geworden war im Zuge dessen außerdem, dass Facebook Funktionen, die als kritisch gelten, aus finanziellem Interesse heraus sogar noch ausbaute, obwohl die schädigenden Wirkungen dem Unternehmen längst bekannt waren.

Der nun eingeschlagene Weg hin zu einer noch stärkeren Aufmerksamkeitsökonomie mit im Vordergrund stehenden Kurzvideos stellt eine Fortsetzung des kritisierten Kurses dar. Die Entwicklung einer Kinderversion Instagrams wurde hingegen pausiert. Eine völlige Abkehr von diesem Projekt ist jedoch nicht zu erwarten: Adam Mosserie, Instagram-CEO, bezeichnete das Projekt als „richtig und wichtig“.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,233 Beiträge 1,471 Likes

Instagram befindet sich im Wandel. Nun wird IGTV eingestellt. Verschwinden werden Videos von der Plattform jedoch nicht – ganz im Gegenteil. Der Wandel hin zur Bewegtbildplattform soll mit einem vereinheitlichten Videoformat fortschreiten. IGTV war kein Erfolg Die im Jahr 2018 eingeführte Funktion machte längere Videos über Instagram anschaubar. In einem separaten Bereich konnten Nutzerinnen und … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"