News

Nvidia: GPU-Experte präsentiert leistungsstarke CPU für Supercomputer

Nvidia ist wohl der Inbegriff für hohe Grafikpower. An dieser erfreuen sich Nutzer nicht nur beim Zocken anspruchsvoller Games. Auch Farmer von Kryptowärung profitieren vom hohen VRAM der Hardware. Doch wusstest du, dass der US-Amerikanische Hersteller auch Prozessoren entwickelt? Dabei werden keine halben Sachen gemacht, sondern kurzerhand passende Komponenten ganzer Supercomputer auf die Beine gestellt. Nun hat Nvidia seine Power-CPU mit dem sympathischen Namen „Grace“ einmal näher vorgestellt.

Kampfansage an bisherige CPUs am Markt

Obwohl wir Nvidia vornehmlich aus der Konzeption und Fertigung von Grafikkarten kennen, können die US-Amerikaner offenbar auch anders. Dies ist bereits seit letztem Jahr bekannt. Da ließ das Unternehmen nämlich erstmals stolz verlauten, dass man an der sogenannten Grace-CPU werkele. Doch alles, was wir damals zu Gesicht bekamen, waren nur schnöde Designs. Nun hat das Unternehmen offenbar ernst gemacht und sein fertiges Produkt präsentiert.

Eine kombinierte Lösung mit GPU-Element ist ebenfalls möglich. (Bild: Nvidia)

Und das Ergebnis haut Branchenexperten wie Konkurrenten wahrlich aus den Socken. So hat Nvidia es tatsächlich geschafft, sein speziell kombiniertes Design aus Single- und Dual-Chip in die Tat umzusetzen. Grace setzt sich zwar aus insgesamt zwei Chips zusammen, es müssen aber nicht beide zeitgleich arbeiten. Je nach Systemauslastung setzt der Prozessor also auf einen oder zwei Chips. Dies soll nicht nur für eine unglaubliche Leistung sorgen, die weit über der Konkurrenz liegt. Obendrein erlaubt die Wahl zwischen einem oder zwei Chips eine sehr gute Energieeffizienz.

Insgesamt 144 Kerne

Doch lasst uns ins Detail gehen. Beim Design setzt Nvidia erstaunlicherweise nicht auf x86, sondern ARMv9. Jeder der beiden Chips bietet für sich gesehen 72 Kerne. Folglich stehen Grace bei der Arbeit beider Chips 144 Kerne zur Verfügung. Genaueres zur Architektur verschweigt Nvidia hingegen noch. Spannend ist auch die Verbindungstechnik, die beim Zusammenwirken der beiden Chips zum Einsatz kommt. Das sogenannte NV-Link-C2C soll Geschwindigkeiten mit bis zu 900 GB/s ermöglichen.

Die Verbindung der beiden Chips soll viele Möglichkeiten eröffnen. (Bild: Nvidia)

Beim Speicher setzen die US-Amerikaner wiederum auf LPDDR5X-Technik, die bis zu 1 TB/s ermöglichen soll. Dieser findet übrigens auf dem Package selbst Platz, was insbesondere der Energieeffizienz zuträglich sein soll. Mit insgesamt 500 Watt benötigter Leistung liegt Grace deutlich unter den Werten von AMD-CPUs. Letztere benötigen im Falle eines Aufbaus mit zwei Sockeln insgesamt 560 Watt. Übrigens erinnert die Platzierung des Speichers bei Grace an Apple. Der US-Tech-Konzern geht bei seinem leistungsstärksten Prozessor, dem M1-Ultra, nämlich ähnlich vor.

Noch 2022 verfügbar

Übrigens wurde Nvidias CPU nach einer berühmten aus den USA stammenden Informatikerin benannt. Die namensgebende Grace Hopper leistete unter anderem einen großen Beitrag zur Entwicklung der Programmiersprache COBOL. Solltest du nun Interesse haben, deinen hauseigenen Supercomputer auf die Beine zu stellen, musst du dich wohl nicht sehr lange gedulden. Schließlich wird Grace wohl vorerst in großen Serverlösungen und anderen Supercomputern und nicht Heimcomputern zum Einsatz kommen. Noch im ersten Halbjahr möchte Nvidia die ersten Chips seines neuen Prozessors verkaufen. Preise sind dabei noch genauso unbekannt wie mögliche Kunden.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

4,595 Beiträge 1,701 Likes

Nvidia ist wohl der Inbegriff für hohe Grafikpower. An dieser erfreuen sich Nutzer nicht nur beim Zocken anspruchsvoller Games. Auch Farmer von Kryptowärung profitieren vom hohen VRAM der Hardware. Doch wusstest du, dass der US-Amerikanische Hersteller auch Prozessoren entwickelt? Dabei werden keine halben Sachen gemacht, sondern kurzerhand passende Komponenten ganzer Supercomputer auf die Beine gestellt. … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"