News

Sharkoon TK5M RGB: Midi-Tower zum fairen Preis ab jetzt verfügbar

Mit dem TK5M RGB hat Sharkoon einen neuen Midi-Tower an den Start gebracht, der auf den ersten Blick überzeugt. Trotz eines vergleichsweise geringen Preises bietet dieser nämlich eine attraktive Ausstattung. Hier treffen Premium-Features wie Mesh, RGB und zeitgemäße USB-Ports auf jede Menge Platz für Lüfter. Doch einen Wermutstropfen muss man dann doch hinnehmen. Bei dem Platz für die Kühllösungen zeigt sich das Gehäuse nämlich etwas geizig.

Ein klassischer Midi-Tower mit viel Ausstattung

Wirklich neu erfindet Sharkoon das Rad mit seinem TK5M RGB nicht. Vielmehr wird schon auf den ersten Blick klar, dass es sich hier um ein klassisches kompaktes ATX-Gehäuse handelt. Was man diesem allerdings nicht sofort ansieht, ist der faire Preis. So gibt es hier in Sachen Ausstattung zum Beispiel eine Mesh-Front, vier vorinstallierte 120 mm Lüfter und USB-C 3.2 Gen2.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Insbesondere die Lüfter sollen es auch sein, die in dem Gehäuse für einen effizienten Airflow sorgen. Die Kombination aus luftdurchlässigem Mesh an der Vorderseite und den vier RGB-Lüftern versprechen laut Sharkoon stets Frischluft für die Hardware-Komponenten im Inneren. Wem die vier Lüfter nicht genügen, der soll noch zwei weitere 120 mm Lüfter oder alternativ zwei 140 mm Lüfter an der Oberseite montieren.

Modernes und praktikables Design

Das Design gefällt uns auf den ersten Bildern wirklich gut. Schließlich setzt nun auch Sharkoon auf mehr Rundungen, was dem Gehäuse einen weicheren Look gibt. In Zeiten, wo der Gaming-PC auch gerne mal im Homeoffice als Arbeitsmaschine zum Einsatz kommen darf, ist das eine optische Wohltat. Apropos Homeoffice. Als Arbeitsrechner qualifiziert sich der TK5M auch durch seine vielen Anschlüsse.

Bild: Sharkoon

Peripherie oder externe Datenträger können bequem in den drei USB-Ports Platz finden, welche sich an der Oberseite befinden. Hier verspricht Sharkoon Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 10 GB/s. Um Blicke auf schicke RGB-Hardware im Innenraum zu ermöglichen, verbaut Sharkoon außerdem ein Seitenteil aus gehärtetem Glas.

Bild: Sharkoon

Der Hersteller verspricht, dass das TK5M trotz seiner kompakten Maße auch Platz für größere Komponenten bieten können soll. So darf die GPU laut Sharkoon maximal 31 cm lang sein. Entscheidet man sich dafür, den Lüfter an der Vorderseite zu entfernen, sind auch 33 cm drin. Das Netzteil wiederum darf maximal 17,5 cm lang sein. Etwas stutzig wird man dann allerdings bei der maximalen Größe für CPU-Kühler.

Bild: Sharkoon

Mit 15,7 cm ist diese nämlich stark limitiert. Angesichts der Tatsache, dass viele Kühler-Hersteller auf ein Maß von 16 cm setzen, muss man dies durchaus im Hinterkopf behalten. Ansonsten droht hier ein ernstes Platzproblem. Geräumig wird es dann wiederum beim Platz für Laufwerke. Neben zwei 3,5 Zoll großen Festplatten soll man auch bis zu fünf SSDs im Gehäuse unterkriegen können.

Preis und Verfügbarkeit

Wer mit dem limitierten Platz für CPU-Kühler leben kann, dürfte mit dem Sharkoon TK5M RGB ein echtes Schnäppchen machen. Eine UVP von 69,90 Euro klingt zumindest überaus fair. Nähere Infos zum Gehäuse findest du auf der offiziellen Webseite von Sharkoon.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,398 Beiträge 1,871 Likes

Mit dem TK5M RGB hat Sharkoon einen neuen Midi-Tower an den Start gebracht, der auf den ersten Blick überzeugt. Trotz eines vergleichsweise geringen Preises bietet dieser nämlich eine attraktive Ausstattung. Hier treffen Premium-Features wie Mesh, RGB und zeitgemäße USB-Ports auf jede Menge Platz für Lüfter. Doch einen Wermutstropfen muss man dann doch hinnehmen. Bei dem … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"