PC-Komponenten

Icy Dock ToughArmor MB839SP-B im Test: Ein hochwertiger Wechselrahmen für 2,5″-Laufwerke

Icy Dock ist eine Firma, die hochwertige und zumeist hochpreisige Computer-Komponenten baut, die zumeist mit Speichermedien, also Festplatten und SSDs, zu tun haben. Wechselrahmen beispielsweise waren in früheren Zeiten eine ganz normale Sache in 5,25″-Slots, um Daten nicht fest verbaut im Rechner zu haben, sondern Speichermedien zwischen unterschiedlichen Rechnern zu wechseln oder aus Sicherheitsgründen seine Daten nicht in einem gemeinsam genutzten Rechner zu halten. Mit modernen Gehäusen gibt es immer seltener 5,25″-Slots und auch der Raum für Festplatten nimmt immer weiter ab. Icy Dock reagiert aber auf die aktuellen Entwicklungen und sorgt für neue Möglichkeiten. Hier kommt beispielsweise der Wechselrahmen Icy Dock ToughArmor MB839SP-B ins Spiel.

Spezifikationen des Icy Dock ToughArmor MB839SP-B

Kompatible Laufwerke 1x 2,5“ HDD / SSD mit einer Dicke bis 9,5 mm
Laufwerks-Interface SATA
Motherboard-Interface PCIe 2.0 x1 oder höher
Übertragungsrate Je nach Laufwerk bis zu 500 MB/s
Controller ASMEDIA ASM1061
Maximal unterstützte Kapazität unbegrenzt
Kühlung Passiv über Metallrahmen
Betriebstemperatur 0°C bis 60°C
Konformität CE, RoHS, REACH
Garantie 5 Jahre
Preis € 52,90 *

Verpackung und Lieferumfang

Die Verpackung des Icy Dock ToughArmor MB839SP-B (leider keine sehr aussagekräftige Bezeichnung) ist simpel gehalten. Eine braune Verpackung, etwa in der Größe eines Gehäuselüfters. Der Wechselrahmen ist gepolstert und als Zubehör finden sich in der Box eine Anleitung, Schrauben zum Befestigen eines 2,5″-Laufwerks inkl. einiger Ersatzschrauben und eine Schraube, um den Wechselrahmen zu montieren. Die Schrauben kommen im klassischen Metall-Look und sind somit nicht dem schwarzen Design des MB839SP-B entsprechend. Im Caddy des MB839SP-B ist werksseitig eine schwarze Schutzkappe befestigt, welche man zunächst abschrauben muss, um eine Festplatte oder eine SSD zu installieren.

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Icy Dock ToughArmor MB839SP-B ist sehr hochwertig und sowohl der Rahmen als auch der Caddy zum Halten des Laufwerks bestehen aus verwindungssteif verarbeitetem Metall. Zusammen mit der kratzfesten Lackierung macht die Verarbeitung also einen wirklich soliden Eindruck. Das ist allerdings auch zu erwarten bei der doch recht gehobenen Preisklasse.

Einbau und Ansteuerung

Der ToughArmor MB839SP-B wird über einen PCIe-Slot angeschlossen, von dem er mit ausreichend Energie versorgt wird – es wird kein SATA-Stromkabel benötigt. In größere PCIe-Slots oder solche mit einem neueren PCIe-Standard passt der Wechselrahmen ebenfalls problemlos. Ein schnellerer Standard bringt jedoch keine wirklichen Vorteile, denn bereits mit PCIe 2.0 ist die volle Geschwindigkeit von SATA III nutzbar – sowohl mit HDDs als auch mit SSDs. Aber nicht falsch verstehen: Man macht aus einer SATA-SSD keine PCIe-SSD, denn letztendlich befindet sich im Elektronik-Teil des Wechselrahmens ein SATA-Controller. Dieser spricht die Laufwerke in voller SATA-III-Geschwindigkeit an und leitet die Daten dann via PCIe weiter; so als hätte man ein Laufwerk an einen SATA-Anschluss auf dem Mainboard angeschlossen – nur ohne Kabel. Die kabelfreie Montage eines Laufwerks ist einer der Vorteile, so könnte man beispielsweise auch eine Festplatte hinter einer vertikal montierten Grafikkarte platzieren, wenn diese weit genug vor den Erweiterungsslots sitzt. Der Icy Dock ToughArmor MB839SP-B steht nämlich nicht über die PCI-Slots über. Verbaut werden können 2,5″-SSDs und -Festplatten mit einer Höhe bis 9,5 mm. 2,5“-SSDs haben haben üblicherweise eine Höhe von 7 mm und sind problemlos zu montieren. Relevant wird diese Höhe bei Festplatten, denn die üblichen Laptop-kompatiblen Modelle liegen zwar im Bereich von 7 – 9,5 mm, doch wenn man auf der Suche nach einer neuen Platte mit einer möglichst hohen Kapazität ist, stößt man schnell auf Modelle bis zu einer Höhe von 15 mm, welche natürlich nicht passen würden. Getestet haben wir den Rahmen mit einer HP Workstation Z240, welche nicht genug SATA-Anschlüsse für ausreichende Laufwerke hatte, zudem die Datenübertragung einfacher ist, wenn das Laufwerk einfach mit anderen Rechnern verbunden werden kann, indem man es einfach herausnehmen kann.

Das Laufwerk wird für den Betrieb im Caddy festgeschraubt – hier gibt es leider keine werkzeuglose Lösung. Somit muss man für einen Wechsel mehrerer Festplatten entweder zusätzliche Caddys kaufen, was leider ebenfalls nicht gerade günstig ist, oder bei jedem Wechsel schrauben. Wer nicht wechselt, sondern seine Daten aus Sicherheitsgründen aus dem Rechner entfernt, kann mit dem einen Caddy zufrieden sein. Nach dem Montieren wird das Laufwerk nun von hinten in den Rechner geschoben und fest eingeklickt. Sofern man nicht sein Betriebssystem auf der Wechselplatte installiert hat, kann man sogar im laufenden Betrieb wechseln. Bei Bedarf kann man die HDD-LED des Gehäuses auch mit einem entsprechenden Header am Icy Dock ToughArmor MB839SP-B verbinden. Am Wechselrahmen selbst befindet sich auch eine LED, doch befindet diese sich durch die Platzierung im Erweiterungsslot auf der Gehäuserückseite.

Ein Einbau ist nur in Systeme mit regulärer Erweiterungskartengröße möglich. Die Karte passt physisch nicht in Low-Profile-Systeme. Eine Kompatibilität ist auch mit Apple-Rechnern gegeben; so kann man beispielsweise Macs aus der Zeit um 2010 mit schnelleren Speichermedien upgraden.

Betrieb

Der Icy Dock ToughArmor MB839SP-B ist sehr einfach in der Anwendung: Es werden keine gesonderten Treiber oder Kabel benötigt: Einfach eingesteckt läuft dieses Gerät. Dadurch, dass der Wechselrahmen Stromversorgung, Datenkabel und SATA-Controller verbindet, lässt er sich jederzeit an einem freien PCIe-Slot beliebiger Größe verwenden und im Betriebssystem wird einfach das neue Laufwerk angezeigt und kann verwendet werden. Ergo sehr simpel. Das Entnehmen des Laufwerks funktioniert über die Erweiterungskartenslots auf der Rückseite – dafür muss der Rechner natürlich in einer richtigen Position stehen, um einfach an die Rückseite zu kommen. Der Knopf zum Lösen des Caddys ist nicht sehr gut zu erspüren und daher ist es optimal, wenn man sogar einen Blick auf die Rückseite werfen kann. Je nach Kabelmanagement und Standort kann das etwas schwierig werden – das war zu Zeiten von 5,25“-Slots mit Wechselrahmen an der Front etwas einfacher. Je nach Standort und Erreichbarkeit der Gehäuseückseite ist ein häufiger Wechsel nicht wirklich einfach.

Sinnvoll eingesetzt werden kann der Icy Dock ToughArmor MB839SP-B beispielsweise für eine saubere kabelfreie Verlegung eines klassischen 2,5“-Laufwerks, zum Mitnehmen seiner Daten vom Arbeitsrechner – sei es, um zu Hause oder unterwegs weiterarbeiten zu können oder zur Sicherung, damit sonst niemand auf die Daten Zugriff hat. Wer unterwegs einen USB-SATA-Adapter nutzt, muss nicht einmal die Platte aus dem Caddy schrauben. Wer mehrere dieser Wechselrahmen im Einsatz hat, kann auch einfach eine Festplatte im Caddy zwischen verschiedenen Rechnern wechseln, was beispielsweise auch für Gamer und deren Spielesammlung funktioniert. Alternativ ist es mit dem MB839SP-B auch möglich, schlicht und einfach den Speicherplatz zu erweitern, wenn im Gehäuse kein weiterer Platz für zusätzliche Laufwerke ist oder das Mainboard nicht genug zusätzliche Anschlüsse bietet. Auch wer ältere Rechner mit SATA-II-Unterstützung durch eine SSD beschleunigen will, kann mit dem SATA-III-Controller die volle Geschwindigkeit der SSD nutzen, solange das Mainboard mindestens PCIe 2.0 unterstützt.

Fazit zum Icy Dock ToughArmor MB839SP-B Test

Der Wechselrahmen Icy Dock ToughArmor MB839SP-B ist wirklich sehr hochwertig verarbeitet und wirkt robust und langlebig, ist zudem simpel im Einsatz. Etwas problematisch ist der Zugriff über die Rückseite des Rechners und dass die Laufwerkshalterung nicht werkzeugfrei ist. Das eigentlich einzige Problem ist der hohe Preis. Klar ist die Verarbeitung hochwertig, doch befindet man sich hier preislich in einem Bereich eines günstigeren kompletten Computergehäuses. Um den Preis, möglicherweise auch für zusätzliche Caddys, zu rechtfertigen, muss man sich des Nutzens schon sicher sein.

Icy Dock ToughArmor MB839SP-B

Verarbeitung
Anwendung
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

81/100

Ein sehr hochwertiger und guter Wechselrahmen für SSDs und Festplatten im 2,5“-Format. Leider ganz schön teuer.

Simon Deobald

Schon zu Kindertagen, noch bevor ich wirklich lesen konnte, wusste ich unter DOS, was einzutippen ist, um "Die Siedler" zu starten. Wenige Jahrzehnte später beschäftige ich mich auch weit intensiver mit PCs und entsprechender Hardware, bin ansonsten als Feuerwehrmann, (Produkt-)Fotograf und Redakteur tätig, wie auch ein Gitarren-Nerd.

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

12,631 Beiträge 3,018 Likes

Icy Dock ist eine Firma, die hochwertige und zumeist hochpreisige Computer-Komponenten baut, die zumeist mit Speichermedien, also Festplatten und SSDs, zu tun haben. Wechselrahmen beispielsweise waren in früheren Zeiten eine ganz normale Sache in 5,25″-Slots, um Daten nicht fest verbaut im Rechner zu haben, sondern Speichermedien zwischen unterschiedlichen Rechnern zu wechseln oder aus Sicherheitsgründen seine … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"