PC- & Konsolen-Peripherie

SCUF Instinct Pro (Xbox) – Kabelloser Premium-Controller im Test

SCUF Gaming, ein Tochterunternehmen von Corsair, ist vor allem für besonders hochwertige und individualisierbare Controller bekannt. Erst vor kurzem stellte das Unternehmen die neuen Xbox-Controller Instinct und Instinct Pro vor. Diese stellen vor allem eine Alternative zum Microsoft Xbox Elite Wireless Controller Series 2 dar. Neben hoher Materialqualität und guter Verarbeitung möchte man Gamer unter anderem mit frei konfigurierbaren Paddles, austauschbaren Thumbsticks und drei Profilen, für individuelle Konfigurationen, überzeugen. Gegenüber der Masse, an alternativen Controllern, ist die kabellose Verbindung eine weitere Besonderheit.

Wir haben uns den SCUF Instinct Pro im Comrade Camo-Design genauer angesehen. Ob der Controller überzeugt und der hohe Preis von mindestens 219,99 € gerechtfertigt ist, klären wir im ausführlichen Test.

Technische Daten

Größe 168 x 108 x 53 mm (L x B x H)
Gewicht 280 g
Farben 9 Farben, 8 Signature-Designs sowie 15 weitere
Verbindung kabellos per Bluetooth oder kabelgebunden per USB-Kabel
Kompatibilität Xbox Series X|S, Xbox One, PC, macOS Catalina, iOS 10+, Android
Besonderheiten wechselbare Front, wechselbare Thumbsticks, 4 frei konfigurierbare Paddles, Profile Switch mit 3 Profilen, Instant Trigger, High-Performance-Grip
Lieferumfang 2 weitere Thumbsticks, 2 Batterien, USB-Kabel (2 m), Anleitung
Garantie 180 Tage
Preis 219,99 €

Lieferumfang

Der Controller kommt in einem schwarzen Pappkarton. Auf deren Front ist, unabhängig von der gewählten Farbe, die schwarze Version des SCUF Instinct Pro abgebildet. Zudem weisen das Xbox-Logo und der grüne Streifen klar darauf hin, für welches System der Controller primär gedacht ist. Neben dem Controller selbst befinden sich zwei weitere Thumbsticks, zwei Batterien, ein zwei Meter langes ummanteltes USB-Kabel sowie eine ausführliche Anleitung und Sicherheitshinweise im Lieferumfang.

Eine Tasche oder weiteres Zubehör sind nicht im Lieferumfang enthalten, werden bei der Bestellung aber gegen einen Aufpreis von 44,99 € angeboten. Der Lieferumfang ist damit trotz des hohen Preises eher minimalistisch.

Individualisierungsmöglichkeiten im Überblick

SCUF bietet bei der Konfiguration des Controllers viele Individualisierungsmöglichkeiten an, die an das Xbox Design Lab erinnern. Neben neun Farben, inklusive schwarz und weiß, die vom SCUF-Logo abgesehen stark an die Standard-Controller erinnern, stehen gegen Aufpreis acht Signature Designs, wie z. B. Camo-Muster und 15 weitere Designs mit Mustern, wie z.B. Kirschblüten oder auch einem Sternennebel, zur Verfügung.

Weiterhin überlässt euch SCUF bei der Farbe der Buttons, der Ringe, der Schultertasten und Trigger eine Auswahl aus mehreren Farben. Zudem kann die Länge und Form (konvex oder konkav) der Thumbsticks und das Steuerkreuz (Hybrid oder Standard) selbst gewählt sowie auf den Rumble-Motor verzichtet werden. Der Controller lässt sich damit umfangreich an die eigenen Vorlieben anpassen, wird je nach Wünschen aber nochmals teurer.

Design und Verarbeitung

Design und Größe orientieren sich wie gewohnt stark an den Vorlagen von Microsoft und weichen kaum davon ab. Auf der Rückseite des Instinct Pro befinden sich, wie auch beim Microsoft Xbox Elite Wireless Controller Series 2, vier Paddles. Bei deren Gestaltung geht man allerdings eigene Wege und entscheidet sich für eine neue Lösung. Während Microsoft drei Spannungseinstellungen für die Trigger ermöglicht setzt SCUF hier auf Instant Trigger. Der User hat damit die Wahl zwischen der gewohnten Einstellung und einer extrem schnellen Auslösung der Aktion. Auf der Vorderseite befindet sich zudem unterhalb des Mute-Buttons eine LED. Diese signalisiert mit den Farben grün, blau und rot das gewählte Profil.

Der Controller besteht vollständig aus Kunststoff und liegt sehr gut in der Hand. Wem die Form des Microsoft-Controllers gefällt, der wird auch mit dem SCUF Controller rundum zufrieden sein. Das Gewicht beträgt nur 280 g, damit ist der Controller 65 g leichter als der Xbox Elite Wireless Controller und nur 3 g schwerer als der Xbox Wireless Controller. Wir empfinden dieses, vor allem gegenüber dem Xbox Elite Wireless Controller, als sehr angenehm.

Die Oberseite des Controllers ist etwas samtig, an der Unterseite der Griffe setzt man auf die gummierte Performance Grip-Struktur, welche nur bei der Pro-Version zum Einsatz kommt. Der Controller liegt damit auch nach längerer Spielzeit sehr gut und sicher in der Hand. Auch die Druckpunkte des Steuerkreuzes, der Buttons und der Trigger können im Test rundum überzeugen, die Ränder der Thumbsticks sind zudem ebenfalls gummiert und strukturiert. Materialqualität und Verarbeitung des Controllers sind auf einem sehr hohen Niveau, nichts klappert oder wackelt auch nur minimal.

Anschluss und Kompatibilität

Der Instinct Pro wird kabellos per Bluetooth oder alternativ per USB-Kabel mit der Konsole oder dem PC verbunden. Der Button zum Koppeln sitzt wie auch bei den Micosoft-Controllern zwischen den Schultertasten. Die Verbindung funktionierte im Test an der Xbox One S und auch dem PC schnell und problemlos, ganz gleich ob kabellos oder mit Kabel. Eine manuelle Treiber- oder Softwareinstallation ist am PC nicht nötig.

Praxistest

Wie bereits erwähnt sind Größe und Gewicht fast identisch zu den Microsoft-Controllern. Eine Umgewöhnungsphase ist somit nicht erforderlich. Wechselt man vom Xbox Elite Wireless Controller, dann ist man eher positiv vom geringen Gewicht, das an den Standard-Controller erinnert, überrascht. Aus diesen Gründen und auch Dank der griffigen Gummierung konnte uns die Handhabung stets überzeugen.

Die Sticks, das Steuerkreuz und die Buttons ermöglichen eine sehr präzise Steuerung und sind zudem, wie bereits erwähnt, sehr gut verarbeitet. Mit Hilfe der wechselbaren Thumbsticks kann der Controller an die eigenen Wünsche angepasst werden. Neben kurzen und langen Sticks hat man die Wahl, wie diese geformt sind. Wir entschieden uns nach etwas probieren für die gewohnte Länge und die konkave Form. Der Rumble-Motor leistet gute Arbeit, ist kräftig, aber auch nicht zu stark.

Viele zusätzliche Features

Auch die, in ähnlicher Weise vom Xbox Elite Wireless Controller, bekannten Features konnten uns überzeugen. Art und Anordnung der Paddle wissen zu gefallen. Sie sind gut erreichbar und auch spürbar gut voneinander unterscheidbar. Die Instant Trigger benötigen dagegen eine kurze Eingewöhnung. Ist der Schalter nach innen gelegt, dann reagieren die Trigger wie gewohnt. Legt man ihn nach außen um, dann reagieren diese extrem schnell. Der Trigger muss bei dieser Einstellung kaum bewegt werden, das Gefühl erinnert stark an einen Mausklick. Diese Option ist für manche Spiele kaum, für andere, wie z. B. Shooter dagegen, sehr gut geeignet. Jeder Trigger verfügt über einen eigenen Schalter, so dass diese unabhängig voneinander eingestellt werden können.

Für jedes Spiel das passende Profil

Der SCUF Instinct Pro verfügt zudem über drei verschiedene Profile. Diese sind auf FPS/Battle Royale- (blau), Sport- (rot) oder Rennspiele (grün) zugeschnitten. Je nach Profil sind die Paddle unterschiedlich belegt, können aber auch selbst angepasst werden. Dazu drückt man den Profil-Button, welcher sich mittig auf der Unterseite befindet, so lange, bis dieser blinkt. Anschließend drückt man gleichzeitig das Paddle, welches man belegen möchte und die Taste, deren Aktion man nutzen möchte. Mit einem weiteren Drücken der Profil-Taste speichert man das Profil. Die LED hört nun auf zu Blinken. Im Test funktionierte dies jederzeit zuverlässig. Zudem empfinden wir die drei Profile als ausreichend, so dass man sich das regelmäßige Anpassen der Profile spart.

Insgesamt überzeugt SCUF mit einem hohen Funktionsumfang. Die gegenüber dem Standard-Controller zusätzlichen Funktionen sind gut durchdacht und auch die Umsetzung überzeugt. Die Profile erweisen sich im Alltag als sehr praktisch, die Instant Trigger sind vor allem für Shooter-Fans ein großer Mehrwert.

Fazit

Insgesamt handelt es sich beim SCUF Instinct Pro um einen rundum sehr gut gelungenen Xbox-Controller, der wohl bei den wenigsten Gamern Wünsche offen lässt. SCUF bietet viele Individualisierungsmöglichkeiten, vor allem optisch aber auch im Hinblick auf die Art des Steuerkreuzes und die Thumbsticks. Zudem überzeugt der Controller durch sehr hohe Material- und Verarbeitungsqualität. Auch auf technischer Seite weiß der Instinct Pro zu Gefallen, bietet eine kabellose Verbindung, vier Paddles, Instant Trigger sowie drei anpassbare Profile.

Neben den vielen positiven Aspekten spricht nur wenig gegen den Controller. Dies ist zum einen der sehr hohe Preis. Für den Instinct Pro werden mindestens 219,99 €, in unserer Konfiguration sogar 244,96 €, fällig. Dafür bekommen wir einen sehr guten Controller nach unseren Vorstellungen, zahlen aber einen hohen Aufpreis gegenüber anderen. Zum Vergleich, der Xbox Elite Wireless Controller besitzt eine UVP von 179,99 €, ist meist günstiger erhältlich und kommt zudem mit Travel Case, sechs Thumbsticks und zwei Steuerkreuzen. Ein weiterer Kritikpunkt ist der kurze Garantiezeitraum von nur 180 Tagen. Bei hoher Qualität und hohem Preis erwartet man, dass diese zumindest den üblichen Standards entspricht.

Der SCUF Instinct Pro ist aus unserer Sicht eine Empfehlung wert. Wenn der hohe Preis nicht stört, man mit der kurzen Garantie leben kann und einen, vor allem in Hinblick auf das Design, fast einzigartigen Premium-Controller mit vielen Features sucht, dann sollte man sich den Instinct Pro einmal genauer ansehen.

SCUF Instinct Pro (Xbox)

Verarbeitung
Ausstattung
Ergonomie
Preis-Leistungs-Verhältnis

96/100

Sehr guter Controller, der sowohl optisch als auch technisch überzeugen kann. Kritikpunkte sind der hohe Preis sowie der kurze Garantiezeitraum.

Philipp Schneider

Ich bin Philipp, interessiere mich schon immer sehr für Technik, bastele gerne an PCs herum und mag es einfach neues zu testen. Aktuell beschäftigen mich neben PCs und Hardware vor allem Themen wie Smart Home und Smartphones, aber auch Heimkino, Konsolen und Gaming. Neben Technik interessiere ich mich vor allem fürs Reisen und Sport.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

2,253 Beiträge 955 Likes

SCUF Gaming, ein Tochterunternehmen von Corsair, ist vor allem für besonders hochwertige und individualisierbare Controller bekannt. Erst vor kurzem stellte das Unternehmen die neuen Xbox-Controller Instinct und Instinct Pro vor. Diese stellen vor allem eine Alternative zum Microsoft Xbox Elite Wireless Controller Series 2 dar. Neben hoher Materialqualität und guter Verarbeitung möchte man Gamer unter … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"