News

Apple MacBook Pro mit M1 Pro und M1 Max vorgestellt

Apple hat auf einem Event die neue Generation des MacBook Pro vorgestellt. In der Neuauflage des Notebooks werkeln mit dem M1 Pro und M1 Max die neuesten Chips des Unternehmens, die eine deutliche Leistungssteigerung zufolge haben. Wir haben alle Infos zum Apple MacBook Pro 2021 zusammengefasst.

Apple M1 Pro und M1 Max mit mehr Leistung

Im Inneren des MacBook Pro arbeitet die neueste Generation der eigens entwickelten CPUs M1, die auf die Namen M1 Pro und M1 Max hören und sich hinsichtlich ihrer Leistung unterscheiden. Der M1 Pro kommt auf 33,7 Milliarden Transistoren und bietet damit mehr als doppelt so viele Verdrahtungen, wie der bisherige M1 (16 Mrd.).

Der M1 Max legt sogar noch einmal deutlich zu und kommt auf satte 57 Milliarden Transistoren. Hier kombiniert Apple acht Hochleistungs- (Firestorm) und zwei Energieeffienz-Kernen (Icestorm). Die Hochleistungskerne bieten jeweils einen 192 kB großen L1-Instruction-Cache und einen 128 kB großen L1-Data-Cache. Der L2-Cache wird von 12 auf 24 MB erweitert. Bei den Energieeffizienzkernen finden jeweils 128 kB Instruction- und 64 kB Data-L1-Caches Verwendung, während der L2-Cache bei zwei Kernen 4 MB groß ist.

Bis zu 32 GB LPDDR5-Arfbeitsspeicher kommen zum Einsatz, die über ein 256 Bit breites Speicherinterface auf eine Speicherbandbreite von 200 GB/s kommen. Auch die integrierte GPU fällt mit 16 Kernen doppelt so groß aus wie im Falle des bisherigen M1. Insgesamt kommt der M1 Pro im MacBook Pro somit auf 5,2 TFLOPS Leistung (gegenüber 2,6 TFLOPS im M1).

Im neuen M1 Max ist die GPU mit 16 Kernen noch einmal verdoppelt worden. Hier kommen wir auf 4.096 Execution Units und einer Rechenleistung von 10,4 TFLOPS. Zudem verfügen alle neuen Apple M1-Chips über einen Thunderbolt-4-Controller, was die Anschlussvielfalt erhöht.

Apple MacBook Pro 2021: 21h Laufzeit und 120 Hz Mini-LED-Display

Das „leistungsstärkste MacBook Pro aller Zeiten“ wird wahlweise mit einem 14 Zoll oder 16 Zoll großen Display angeboten. Hier setzt Apple weiterhin auf die bekannte Designsprache und verbaut ein Unibody-Gehäuse aus Aluminium, wahlweise in den Farben Space Grau oder Silber.

Unter der Haube hat sich aber einiges getan. So setzt die 14 Zoll Variante des MacBook Pro auf den M1 Pro-Chip und kombiniert eine 8‑Core CPU mit einer 14‑Core GPU. Alternativ dazu steht eine Variante mit 10 CPU-Kernen und 16 GPU-Kernen zur Auswahl.

Der exklusiv für die 16 Zoll Variante vorbehaltene M1 Max setzt auf die Kombination aus 10‑Core CPU und 32‑Core GPU, die es laut Apple sogar mit dedizierten High-End-Grafikchips aufnehmen können soll. Um dieser Leistung Herr zu werden, verbaut Apple eine optimierte Kühlung, bei der zwei große Lüfter 50 Mehr Luft mehr Luft als beim Vorgängermodell transportieren können, gleichzeitig aber geräuschärmer ausfallen.

Apple MacBook Pro 2021: 21h Laufzeit und 120 Hz Mini-LED-Display

Das „leistungsstärkste MacBook Pro aller Zeiten“ wird wahlweise mit einem 14 Zoll oder 16 Zoll großen Display angeboten. Hier setzt Apple weiterhin auf die bekannte Designsprache und verbaut ein Unibody-Gehäuse aus Aluminium, wahlweise in den Farben Space Grau oder Silber.

Unter der Haube hat sich aber einiges getan. So setzt die 14 Zoll Variante des MacBook Pro auf den M1 Pro-Chip und kombiniert eine 8‑Core CPU mit einer 14‑Core GPU. Alternativ dazu steht eine Variante mit 10 CPU-Kernen und 16 GPU-Kernen zur Auswahl.

Der exklusiv für die 16 Zoll Variante vorbehaltene M1 Max setzt auf die Kombination aus 10‑Core CPU und 32‑Core GPU, die es laut Apple sogar mit dedizierten High-End-Grafikchips aufnehmen können soll. Um dieser Leistung Herr zu werden, verbaut Apple eine optimierte Kühlung, bei der zwei große Lüfter 50 Mehr Luft mehr Luft als beim Vorgängermodell transportieren können, gleichzeitig aber geräuschärmer ausfallen.

Apple MacBook Pro 2021 14 Zoll 16 Zoll

Verbesserte Akkulaufzeit und besseres Display im MacBook Pro

Trotz enormer Mehrleistung verspricht Apple beim neuen MacBook Pro eine deutlich besserer Akkulaufzeit. So soll das 14 Zoll-Modell mit einer Ladung 17 Stunden Videowiedergabe erreichen. Das 16 Zoll MacBook Pro soll sogar auf ganze 21 Stunden kommen.

Auch das 120 Hz schnelle ProMotion-Display wurde überarbeitet, hier spricht Apple von einem „Liquid Retina XDR Display“. Die Bildfrequenz passt sich dynamisch an die Inhalte auf dem Bildschirm an. Dank Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung mit tausenden LEDs erreicht das MacBook Pro eine Helligkeit von bis zu 1.000 Nits auf dem ganzen Bildschirm oder aber eine Spitzenhelligkeit von 1.600 Nits bei der Darstellung von HDR-Inhalten.

MacBook Pro kommt mit Notch

Die kontroverseste Neuerung des Apple MacBook Pro betrifft allerdings die verbaute Notch im Display, die das Notebook von den aktuellen iPhone-Modellen geerbt hat. Diese wird laut Apple notwendig, um die Bildschirmränder an drei Seiten auf 3,5 Millimeter zu verkleinern, und zeitgleich die Webcam zu verbessern, indem ein größerer Sensor verbaut wird.

Er kommt auf eine 1.080p-Auflösung und bietet gleichzeitig eine doppelt so hohe Lichtstärke. Akustisch setzt das Notebook auf insgesamt sechs Lautsprecher, die sich aus vier Tieftönern (80 Prozent mehr Bassleistung als beim Vorgängermodell) und vier Hochtönern samt Spatial Audio Support zusammensetzen. Stimmaufnahmen sind mithilfe der Mikrofone möglich, die laut Angabe des Herstellers eine „Studio-Qualität“ bieten.

Apple MacBook Pro 2021 14 Zoll 16 Zoll Display Notch

Auch bei den Anschlüssen bietet das neue Apple MacBook Pro noch mehr: Drei Thunderbolt-Anschlüsse (USB-C), ein SD-Kartenleser, ein Kopfhöreranschluss und ein MagSafe-Ladegerät stehen zur Verfügung. Der M1 Pro erlaubt zudem den Anschluss von maximal zwei 6K-Displays, der M1 Max unterstützt sogar drei 6K-Displays und zusätzlich ein 4K-Display.

Preise und Verfügbarkeit

Das neue Apple MacBook Pro 2021 ist ab sofort direkt bei Apple vorbestellbar. Die Auslieferung soll ab dem 26. Oktober erfolgen. Los geht es für das 14 Zoll Notebook mit 16 GB RAM und einer 512 GB SSD bei 2.249 Euro. Das 14 Zoll MacBook Pro mit mehr CPU- und GPU-Kernen sowie 1 TB SSD Speicher liegt bei 2.749 Euro.

Die 16 Zoll Variante startet ab 2.749 Euro, während das Modell mit M1 Max Chip, 32 GB Arbeitsspeicher und 1 TB SSD ab 3.849 Euro erhältlich ist. In der Spitzenausstattung mit 64 GB RAM, 8 TB SSD-Speicher und mit dem vollen Software-Paket, bestehend aus Final Cut Pro und Logic Pro liegt das Apple MacBook Pro 2021 mit M1 Max Chip bei satten 7.338,98 Euro.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,019 Beiträge 1,841 Likes

Apple hat auf einem Event die neue Generation des MacBook Pro vorgestellt. In der Neuauflage des Notebooks werkeln mit dem M1 Pro und M1 Max die neuesten Chips des Unternehmens, die eine deutliche Leistungssteigerung zufolge haben. Wir haben alle Infos zum Apple MacBook Pro 2021 zusammengefasst. Apple M1 Pro und M1 Max mit mehr Leistung … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"