News

Cris Tales: Zeitreise-RPG auf der Gamescom

Mit Cris Tales bringt Modus Games 2020 ein 2D-JRPG für PC, PS4, Nintendo Switch und Xbox One. Das Spiel wurde inspiriert von anderen namhaften Vertretern des Genres, wie Bravely Default oder Final Fantasy VI.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Die Welt ist in Gefahr – Gestern, Morgen und Heute

In Cris Tales steuert ihr die junge Crisbell – eine Waisin, welche eine neue Kraft entdeckt. Sie ist eine Zeitmagierin. Als solche ist es ihre Aufgabe, die Zeitkaiserin, welche plant, die Welt zu zerstören, aufzuhalten.

Aber einzigartige Kräfte hin oder her: Alleine rettet man die Welt nicht. Also müssen Verbündete her. Die Entwickler versprechen einen bunten Cast, der aus verschiedenen Ecken der Welt stammt.

Über 20 Stunden Gameplay soll die Geschichte haben, in der ihr mit euren Entscheidungen nicht nur eure eigene Zukunft und Vergangenheit, sondern auch die diverser NPCs und die der ganzen Welt beeinflussen könnt.

Mischung aus rundenbasiert und Live-Action

Der Großteil des Kampfsystems läuft rundenbasiert ab, so wie es in einem klassischen JRPG nun einmal der Fall ist. Allerdings könnt ihr beispielsweise durch das entsprechend getimte Drücken von Tasten zusätzliche Angriffe ausführen oder gegnerische Attacken abwehren.

Darüber hinaus könnt ihr nicht nur eure Gegner auf die klassische Art und Weise verprügeln – ihr könnt sie auch in die Vergangenheit oder Zukunft schicken. Dies kann sie auf verschiedene Arten beeinflussen. Offensichtlich werden sie natürlich erst einmal älter oder jünger.

Dazu kommen dann die Statusveränderungen, unter denen die Gegner stehen. So machen DoT-Effekte entsprechend viel Schaden, wenn man seinen Feind in die Zukunft schickt. Besonders interessant: Es kann zu Wechselwirkungen kommen, wenn der Gegner unter mehreren Statuseffekten steht. So kann beispielsweise ein Rüstungseffekt negiert werden, wenn er gemeinsam mit einem Wassereffekt in die Zukunft reist.

Fazit

In Cris Tales erkundet ihr eine wunderschöne, handgezeichnete 2D-Welt. Viel Liebe zum Detail ist in das Spiel geflossen und das sieht man. Angefangen dabei, dass sämtliche Grafiken in drei Versionen existieren – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – bis hin zu Details wie den Zeitreisemechaniken und den Statuseffekten.
Cris Tales ist ein Liebesbrief an klassische JRPGs und das spürt man beim Spielen. Wer sich bereits einen kleinen Eindruck verschaffen möchte, kann dies auf Steam tun und sich die Demo runterladen.

Katharina Mundt

Ich bin Katharina Mundt, stamme aus Lübeck und bin seit meiner Kindheit ein riesiger Fan von Videospielen. Mittlerweile bin ich zweiundzwanzig Jahre alt und studiere in meinem Geburtsort.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"