News

DS E-Tense Performance: Neues Elektroauto mit Formel-E-Technik und 850 PS

Die Stellantis-Tochter DS Automobiles zeigt mit dem Elektroauto-Prototypen DS E-Tense Performance ein spannendes Auto, das zudem einen Ausblick auf die neue Designsprache des Automobilherstellers gewährt. Man setzt auf eine Karbonhülle, Technik aus der Formel E und einen 850 PS starken Motor.

DS E-Tense Performance enthüllt

Mit der Konzeptstudie DS E-Tense Performance zeigt Autobauer DS Automobiles einen spannenden Prototypen, der die Elektroautos des Herstellers beflügeln soll. Dabei ist die Marschrichtung für die Stellaris-Tochter schon jetzt klar definiert. Ab dem Jahr 2024 sollen sämtliche neuen DS-Modelle voll elektrisch fahren. Ab 2025 sollen keine Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor mehr angeboten werden.

Einen ersten Blick in die Zukunft zeigt dabei die neu veröffentlichte Studie in Form des DS E-Tense Performance, bei der der Autobauer die gesammelten Erfahrungen aus der Motorsportdisziplin Formel E einfließen ließ. In der Vorstellung von Stellantis heißt es:

„Das hochleistungsfähige Testfahrzeug wurde konzipiert, um die Entwicklung zukünftiger elektrischer DS Modelle zu beschleunigen. Die DS eigene Rennsportabteilung, DS Performance, entwickelte und baute das Unikat, nachdem die E-Tense-Technologie in der Formel E mehrfach Titel holte.“

Der neue Prototyp setzt auf eine besonders leichte Karbonhülle, zwei Elektromotoren mit insgesamt 600 kW (815 PS) Leistung und einen Allradantrieb. Der DS E-Tense Performance gibt außerdem einen Ausblick auf die zukünftige Designsprache von DS Automobiles, insbesondere mit seiner Front.

DS E-Tense Performance
Bild: DS Automobiles / Laurent Nivalle

Von 0 auf 100 km/h in 2 Sekunden

Der Antrieb des DS E-Tense Performance setzt sich aus zwei Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von 600 kW (250 kW vorne und 350 kW hinten) zusammen, was 815 PS und einem Drehmoment von 8.000 Nm entspricht.

Diese beiden Elektromotoren, die direkt aus den Entwicklungen von DS Performance für die Formel E stammen, lassen den Prototypen von 0 auf 100 km/h in gerade einmal 2 Sekunden beschleunigen. Beeindruckend fällt zudem die Rekuperationsleistung zur Energierückgewinnung von 600 kW aus.

Der Prototyp verfügt zwar über ein Bremssystem mit Scheiben und Bremsbelägen, dieses dient jedoch lediglich der Sicherheit. Zum Bremsen wird ausschließlich das Regenerationssystem verwendet.

DS E-Tense Performance
Bild: DS Automobiles / Laurent Nivalle

Das soll vor allem durch eine innovative und neuartige Batterie ermöglicht werden: „Sie ist das Ergebnis langjähriger Forschungen des Partners und verfügt über eine innovative chemische Zusammensetzung und ein immersives Kühlsystem für die Zellen, das sich von der derzeitigen Technologie abhebt,“ heißt es in der Ankündigung des Herstellers.

Frisches und sportliches Design

Der DS E-Tense Performance dient allerdings auch als Prototyp für die neue Designsprache des Automobilherstellers. Optisch sticht dabei zunächst eine neuartige Ausdrucksfläche anstelle eines klassischen Kühlergrills ins Auge.

Sie fand erstmals beim Konzeptfahrzeug DS Aero Sport Lounge aus dem Jahr 2020 Anwendung und zeichnet sich durch das Logo von DS Automobiles mit einem dreidimensionalen Effekt aus. An der Front setzt der Prototyp auf Tagfahrleuchten mit besonders breitem Lichtspektrum, die sich aus jeweils 800 LEDs zusammensetzen.

Zwei Kameras, die anstelle der Scheinwerfer positioniert sind, ermöglichen zudem gleichzeitig die Erfassung „nützlicher Daten“. Auch das „Cockpit ist perfekt für das Sammeln von Daten konzipiert“ – Stichwort Auto-Daten.

Zusätzlich setzt der DS E-Tense Performance auf eine Interferenzfarbe mit Farbwechsel. Je nach äußeren Bedingungen und Blickwinkel, ändert sich die Wahrnehmung der Farbe und bildet einen auffälligen Kontrast zu den glänzenden schwarzen Flächen, die sich bis zur Motorhaube erstrecken.

Sportlicher Look – ohne Heckscheibe

Insgesamt wirkt die Designstudie sehr Studie sportlich und elegant. Das zweitürige Elektroauto setzt den Bildern zufolge auf große Luftein- und auslassöffnungen an den Seiten und schmale Fenster. Auch das Heck zeigt sich von modernen Sportwagen inspiriert und setzt auf einen wuchtigen Diffusor, riesige LED-Leuchten und – offenbar – kein echtes Heckfenster.

DS E-Tense Performance
Bild: DS Automobiles / Laurent Nivalle

Details zur Reichweite liefert die Konzept-Studie des DS E-Tense Performance natürlich nicht. Ob es das Elektroauto in der Form jemals in die Massenproduktion schaffen wird, ist zudem ebenfalls fraglich. Schick sieht der Sportwagen aber allemal aus.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,500 Beiträge 2,096 Likes

Die Stellantis-Tochter DS Automobiles zeigt mit dem Elektroauto-Prototypen DS E-Tense Performance ein spannendes Auto, das zudem einen Ausblick auf die neue Designsprache des Automobilherstellers gewährt. Man setzt auf eine Karbonhülle, Technik aus der Formel E und einen 850 PS starken Motor. DS E-Tense Performance enthüllt Mit der Konzeptstudie DS E-Tense Performance zeigt Autobauer DS Automobiles … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"