News

EA Sports FC: FIFA-Reihe ab 2023 mit neuem Namen

Seit dem ersten Ableger FIFA International Soccer aus dem Jahr 1993 erfreuen sich die Fußball-Games von Electronic Arts unglaublicher Beliebtheit und führen Jahr für Jahr die Verkaufscharts an. Nach FIFA 23 in diesem Herbst ist Schluss, denn ab dem kommenden Jahr heißt die Serie EA Sports FC.

EA Sports FC: FIFA-Serie unter neuem Namen

„Im Juli 2023 beginnt eine neue Ära – Nachdem EA SPORTS das umfangreichste FIFA aller Zeiten liefert,“ heißt es vollmundig in der Ankündigung des Publishers. Doch ganz so rosig, wie man die Umbenennung der legendären FIFA-Reihe verkaufen möchte, ist die Realität nicht. Immerhin hatte der Fußball-Weltverband dem Publisher die Lizenz entzogen.

Doch auch ohne FIFA im Titel soll das neue Sportspiel EA Sports FC im kommenden Jahr den virtuellen Fußball auf ein neues Level heben. Sämtliche Spielmodi wie Ultimate Team, Karrieremodus, Pro Clubs oder VOLTA Football werden erneut mit von der Partie sein, verspricht der Publisher. Neu ist nur der Name.

So sollen in EA Sports FC mehr als 19.000 lizenzierte Spieler, über 700 Mannschaften, über 100 Stadien und 30 Ligen aus aller Welt vertreten sein. Und doch plant man mit dem Neustart der Verkaufsschlager einige Innovationen, wie es weiter heißt:

Wir sind unfassbar darauf gespannt, die Zukunft des Fußballs mit euch allen zu gestalten und freuen uns darauf, weitere Einzelheiten zu EA SPORTS FC im Sommer 2023 mit euch zu teilen. […] Fußball ist seit fast 30 Jahren ein Teil von EA SPORTS – und heute stellen wir sicher, dass es für weitere Jahrzehnte so bleiben wird.

EA Sports FC: Viele große Clubs sind dabei

Im Rahmen einer gewaltigen Social-Media-Kampagne kündigten zahlreiche weltbekannte Fußballclubs bereits ihre Unterstützung an. Nahezu zeitgleich zur Ankündigung der Namensänderung schossen fast zeitgleich identische Nachrichten und Tweets durch die Weiten des Internets, in denen Vereine und Nationalmannschaften bestätigten: „Wir sind Teil des Clubs. Mehr Infos, Juli 2023“.

Mit dabei sind die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft, Borussia Dortmund, Real Madrid, der FC Liverpool, Manchester City und viele weitere Vereine, während verschiedene Ligen, Anbieter und Plattformen wie Sony PlayStation freudig mit einstimmten.

EA Sports FC Clubs
EA Sports FC tritt die FIFA-Nachfolge an und alle wollen dabei sein. (Bild: Electronic Arts)

Was uns spielerisch in EA Sports FC erwarten wird und mit welchem Konkurrenten die FIFA ab dem kommenden Jahr anbandeln wird, ist derzeit noch völlig unklar. Klar hingegen ist, dass FIFA 23 zum Release im Herbst das letzte FIFA-Game aus dem Hause EA Sports sein wird.

In einem Statement der FIFA heißt es, dass die Lizenzen nicht mehr exklusiv vergeben werden. Gleichzeitig tritt man an Publisher, Studios und Investoren heran, um „eine große neue Fußball-Simulation im Jahr 2024“ zu entwickeln.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,024 Beiträge 1,851 Likes

Seit dem ersten Ableger FIFA International Soccer aus dem Jahr 1993 erfreuen sich die Fußball-Games von Electronic Arts unglaublicher Beliebtheit und führen Jahr für Jahr die Verkaufscharts an. Nach FIFA 23 in diesem Herbst ist Schluss, denn ab dem kommenden Jahr heißt die Serie EA Sports FC. EA Sports FC: FIFA-Serie unter neuem Namen „Im … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"