News

Erste PCIe-Gen5-SSD von Samsung kommt Mitte 2022

Im kommenden Jahr, wenn Intels erste Server-Plattform mit PCIe 5.0 raus kommt, will Samsung gleich seine erste PCIe-Gen5-SSD auf den Markt bringen. Die PM1743 ist damit dann eine der ersten Enterprise-SSDs mit PCIe 5.0.

Zeitlich perfekt abgestimmt

Für die PM1743 PCIe-Gen5-SSD wurde der Marktstart perfekt mit den geplanten Server-CPUs aus der Familie Sapphire Rapids von Intel abgestimmt. In einer zunächst kleineren Auflage kommen die Server-Plattformen im ersten Quartal des neuen Jahres raus, um dann im zweiten Quartal 2022 in einer Großserie gefertigt zu werden. Samsung plant dann auch für das zweite Quartal seine PCIe-Gen5-SSD. Mit den Sapphire Rapids von Intel, hat dann nicht nur der DDR4-Arbeitsspeicher seinen ersten Auftritt, sondern eben auch die neue Schnittstelle PCIe 5.0. Die neue Schnittstelle wird dann eine nochmals höhere Datenrate mit sich bringen, hier wird von einer Verdoppelung gesprochen, das heißt es soll eine Datenrate von um die 4 GB/s pro Lane möglich sein.

Neuer Formfaktor und selbst entwickelter Controller

Dabei nutzt die Samsung PM1743 im Formfaktor E3.S PCIe 5.0 x4 oder zweimal PCIe 5.0 x2 im Dual-Port-Modus und erreicht eine Brutto-Datenrate von ungefähr 16 GB/s auf der Schnittstelle. Zieht man Overhead ab und bedenkt man die Leistungsfähigkeit des NAND-Flash sowie des Controllers, so wird die Netto-Transferrate niedriger ausfallen. Unklar bisher, aber sehr wahrscheinlich ist, dass Samsung auf einen selbst entwickelten Controller in der neuen SSD setzt.

Der geplante E3.S-Formfaktor des Herstellers zählt dabei zu den neuen EDSFF-Standards für Server-SSDs. So kommt die Platine auf ca. 10,5 cm bei der Länge und in der Breite auf 7,6 cm. Samsung gibt für seine PM1743 eine Haltbarkeit von 1 Drive Write per Day (DWPD) an. Der verwendete NAND-Flash ist, so wie es aussieht ein TLC-Speicher mit 3 Bit pro Zelle und kommt aus der sechsten Generation der 3D-NAND von Samsung. So wird bei der PM1743 noch nicht der angekündigte V7-NAND mit 176 Layern eingesetzt. Dabei liegt die Leistungsaufnahme der Festplatte dann voraussichtlich von 20 bis zu 25 Watt.

Verfügbarkeit und Preise

Die Preise für die neue PM1743 PCIe-Gen5-SSD sind bisher nicht bekannt. Erscheinen soll die SSD von Samsung voraussichtlich im Sommer 2022.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

2,155 Beiträge 951 Likes

Im kommenden Jahr, wenn Intels erste Server-Plattform mit PCIe 5.0 raus kommt, will Samsung gleich seine erste PCIe-Gen5-SSD auf den Markt bringen. Die PM1743 ist damit dann eine der ersten Enterprise-SSDs mit PCIe 5.0. Zeitlich perfekt abgestimmt Für die PM1743 PCIe-Gen5-SSD wurde der Marktstart perfekt mit den geplanten Server-CPUs aus der Familie Sapphire Rapids von … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"