News

Feldversuch zur Glasfasertechnik: In Zukunft bis zu 28,8 Terabit/s?

Dass Glasfaser der zukünftige Standard ist, wenn es um den Ausbau von Internet geht, steht außer Frage. Nun hat man verdeutlicht, dass die modernen Kabel für weit schnelleres Internet sorgen können als sie es bislang tun. Bei einem Feldversuch hat man nun beachtliche 600 Gbit/s über eine Distanz von 781 km schicken können – Und das über gerade einmal eine Farbe.

Bis zu 28,8 Terabit pro Sekunden möglich

Drahtzieher des Versuchs war nicht nur das namhafte Telekommunikationsunternehmen Nokia. An dessen Seite gesellte sich der Netzbetreiber GlobalConnect. Gemeinsam schafften sie die eingangs erwähnten 600 Gbit/s. Dies mag für Laien bereits nach schnellem Internet klingen. Wenn man sich aber vor Augen führt, dass das Ganze auf gerade einmal einer Wellenlänge stattfand und eine Distanz von 781 km zurücklegte, ist die Tragweite viel größer. Rechnet man das Ganze nämlich auf klassische Glasfasertechnik um, wären zumindest theoretisch auf diese Weise 28,8 Terabit/s möglich.

Die Ergebnisse erscheinen vor allem dann beachtlich, wenn man sich einmal die Werte der Vorgänger-Technik vor Augen führt. Insbesondere die Distanz wurde im direkten Vergleich deutlich überboten. So konnte „PSE-3“ gerade einmal ca. 200 km lang eine Geschwindigkeit von 600 Gbit/s halten. Über eine Entfernung von 2.500 km lag die Geschwindigkeit schon nur noch bei 200 Gbit/s. Zum Vergleich: beim aktuellen Feldversuch hatte man das „Geschwindigkeitsminimum“ von 200 Gbit/s nach beachtlichen 10.000 km erreicht.

„Wavelength Division Multiplexing“ ist die Zukunft

Bei der Kooperation von Nokia und GlobalConnect nutzte man das sogenannte „Wavelength Division Multiplexing“ (WDM). Hierbei werden insgesamt 48 Farben auf nur einer einzigen Faser zusammengefasst. Angesichts der beachtlichen Ergebnisse wird es nun nur eine Frage der Zeit sein, bis man den erfolgreichen Feldversuch auch in der Praxis anwenden wird. Wie so oft im Bereich der Telekommunikation soll Nordeuropa dabei als Vorreiter gelten. Die dort befindlichen Glasfasernetze sollen ein passendes Update spendiert bekommen. Bis wir in Deutschland davon profitieren, wird aber hoffentlich nicht allzu viel Zeit vergehen.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,680 Beiträge 1,487 Likes

Dass Glasfaser der zukünftige Standard ist, wenn es um den Ausbau von Internet geht, steht außer Frage. Nun hat man verdeutlicht, dass die modernen Kabel für weit schnelleres Internet sorgen können als sie es bislang tun. Bei einem Feldversuch hat man nun beachtliche 600 Gbit/s über eine Distanz von 781 km schicken können – Und … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"