News

Neues USB-Logo soll die Verständlichkeit erhöhen

Der altehrwürdige USB-Standard (Universal Serial Bus) hat seit seiner Einführung Mitte der 1990er-Jahre zahlreiche Veränderungen durchlebt. Zuletzt wurden die Typbeschreibungen wie USB 3.2 Gen 1 oder USB 3.2 Gen 2 allerdings immer komplexer und die Verständlichkeit sank. Neue USB-Logos sollen hier nun Klarheit über die Übertragungsgeschwindigkeiten und Features bringen.

Neue USB-Logos vorgestellt

Mit USB4 2.0 steht ins im November ein neuer Standard ins Haus. Bei den Geschwindigkeiten und Zusatzfunktionen wie Fast-Charge und Co aber noch den Überblick zu behalten, fällt besonders Laien recht schwer.

Hier will das USB Implementers Forum (USB-IF) nun zumindest teilweise Abhilfe schaffen und mit neuen USB-Logos bereits auf der Verpackung über die Fähigkeiten hinweisen. Das hat man nun in einer Mitteilung verraten.

Das Problem an der Sache: Die neuen Logos sind für USB-Kabel nicht verpflichtend und eine entsprechende Kennzeichnung ist seitens der Hersteller und Anbieter, zumindest derzeit, noch rein optional. Daher empfiehlt das USB-IF, nur zertifizierte Produkte mit dem neuen Logo zu kaufen, um Verwirrungen zu vermeiden.

Verschiedene USB-Logos

„USB-IF hat es sich zum Ziel gesetzt, sämtliche zertifizierten USB-Kabel, -Ladegeräte und andere Geräte leicht identifizierbar zu machen,“ heißt es seitens der Organisation. Nur Produkte, die die USB-IF-Zertifizierung erfolgreich durchlaufen und eine Lizenz unterzeichnen, können mit dem neuen USB-Logo versehen werden, das die Leistung und unterstützen Energieprotokolle auf einen Blick aufzeigt.

Dabei informieren die neuen Logos über die Datenraten (5 GB/s, 10 GB/s, 20 GB/s und 40 GB/s, sowie bei Ladegeräten über die maximale Ladeleistung. In den Beispielen der USB-IF fehlt derzeit noch ein angepasstes Logo für den USB4 2.0-Standard, der bis zu 80 GB/s leisten kann.

Auf USB-C-Kabeln sollen zudem sowohl auf der Verpackung als auch auf den Kabeln selbst neue, entsprechend angepasste USB-Logos zu finden sein, die gleichzeitig über die Geschwindigkeit in Gbps als auch die maximale Ladeleistung in Watt informieren.

Unterschieden werden alle neuen Logos hinsichtlich dem Design auf der Verpackung, das in rot-blauer Farbgebung und mit dem Schriftzug „Certified“ daherkommt, sowie dem Logo auf dem Kabel oder Ladegerät selbst, das stark vereinfacht und in schwarz-weiß aufgedruckt wird. Oder besser gesagt: werden soll, denn ob die Hersteller tatsächlich großflächig diese Aufdrucke nutzen werden, bleibt abzuwarten.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,499 Beiträge 2,095 Likes

Der altehrwürdige USB-Standard (Universal Serial Bus) hat seit seiner Einführung Mitte der 1990er-Jahre zahlreiche Veränderungen durchlebt. Zuletzt wurden die Typbeschreibungen wie USB 3.2 Gen 1 oder USB 3.2 Gen 2 allerdings immer komplexer und die Verständlichkeit sank. Neue USB-Logos sollen hier nun Klarheit über die Übertragungsgeschwindigkeiten und Features bringen. Neue USB-Logos vorgestellt Mit USB4 2.0 … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"