News

PlayStation Plus Spiele im Dezember 2018

Weihnachten steht kurz vor der Tür und Sony hat auch für den Monat Dezember 2018 wieder ein paar spielerische Leckerbissen rausgehauen. Eines steht fest: der Dezember steht im Zeichen der Action-Titel.

SOMA – Haben Maschinen ein Bewusstsein?

In dem SciFi-Horror-Titel SOMA kämpft ihr nicht nur ums Überleben, sondern lernt auch etwas zwischen über die Beziehung zwischen Maschinen und Menschen. Ihr übernehmt die Rolle von Simon Jared, welcher sich in einer verlassenen Forschungsstation unter Wasser wiederfindet.

Angesiedelt in einer dystopischen Zukunft, gelang es den Menschen, ihr eigenes Bewusstsein in Roboter zu übertragen. Aber das Experiment ist ausgeartet und eine mutierte Pflanze bahnt sich ihren Weg durch die Station, welche sowohl Menschen als auch Maschinen Stück für Stück übernimmt. In rund zehn Stunden Spielzeit durchkämmt ihr eure Umwelt, lüftet das ein oder andere Rätsel und macht euch auf die Suche nach einem rettenden Ausgang.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Auf eurem Weg seht ihr euch immer wieder neuen, knackigen Aufgaben konfrontiert, welche sich aber mit ein wenig Cleverness schnell lösen lassen. So müsst ihr euch beispielsweise in ein Computernetzwerk hacken, Stromgeneratoren aktivieren oder entsprechende Schalter umlegen.

Für die richtige Stimmung sorgen nicht nur die bedrohliche Stille sowie das verräterische Kratzen und Tropfen – auch wird der Bildschirm immer wieder unscharf, sobald sich euch Gefahren nähern. Binnen wenigen Spielminuten wird klar, dass ihr es hier nicht mit einem blutigen Splatter-Titel zu tun habt, sondern der Grusel auf ganz subtile Weise erfolgt und gekonnt auf der Klaviatur der Spieler-Nerven gespielt wird. Zahlreiche Notizen, Kritzeleien oder Audiodateien liefern euch stückchenweise Teile der Geschichte, sodass ihr nach und nach dahinterkommt, was sich an diesem Ort zugetragen hat.

Sofern ihr auf der Suche nach einem düsteren Science-Fiction-Adventure seid, macht ihr mit SOMA im Dezember den richtigen Fang.

Onrush – Hier ist Schnelligkeit nicht alles

Wollte ihr einen Racer erleben, bei dem es nicht nur um galantes Fahrverhalten, sondern vielmehr um Zerstörung und knallige Effekte geht, dann solltet ihr euch mit Onrush im Dezember ans Steuer setzen. Aus verschiedenen festgelegten Klassen bedient ihr euch an einem von acht Fahrzeugen und zeigt mit Motorbike, Speed-Wagen und anderen Gefährten auf rund 10 Strecken euer Können. Als Sieger geht hier jedoch nicht der hervor, der als erster die Ziellinie passiert, sondern vielmehr die Person, welche für wüstes Chaos sorgt. So gilt es, im Modus Countdown mit allerlei Sprungeinlagen oder so manchen Tricks, sogenannte Lichttore zu passieren, damit der Timer sich nicht dem Nullpunkt nähert.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Wenn auch ihr euch in einer Singleplayer-Kampagne austoben könnt, wird schnell klar, dass der Titel erst im Mehrspieler-Modus richtig glänzt. Dabei kommen die Soundeffekte bei den Rennen ordentlich zur Geltung und unterstreichen jede Szene perfekt. Durch die Nutzung sogenannter Lootboxen könnt ihr eure Gefährte und Fahrer stetig individualisieren, neue Skins erhalten, Tricks freischalten sowie Banner einsetzen.

Möchtet ihr euch ein erfrischendes Rennspiel der etwas anderen Art sichern, dann solltet ihr euch im Dezember Onrush nicht entgehen lassen.

Steredenn – Pure Raumschiff-Action

Steredenn wirft euch unmittelbar ins Geschehen und hält sich nicht lange mit einer Hintergrundstory auf. Ihr fliegt mit eurem Raumschiff einer Masse an Feinden entgegen, weicht nach links und rechts aus und ballert drauf los, was das Zeug hält. Am Ende jeden Levels erwartet euch ein knackiger Bossgegner, welcher nach seinem Ableben einige Upgrades für euer Raumschiff fallen lässt.

Damit ihr für euer Abenteuer gewappnet seid, verfügt ihr über eine Hauptwaffe sowie eine Spezialfähigkeit, die ganz vom Typ eures Raumschiffs abhängt. So werft ihr zielsuchende Raketen, majestätische Bohrer oder Flammenwerfer auf das Schlachtfeld oder seid mit einer Laserwaffe zugange.

https://www.youtube.com/watch?v=6yF1RtcadQw

Untermauert wird das Action-Geschehen durch einen knalligen Metall-Soundtrack sowie rasante Gitarrenriffs. Grafisch punktet Steredenn mit einem bunten Retro-Design sowie ansehnlichen Pixel-Gewittern.

Das richtige Maß an Abwechslung wird vor allem durch die verschiedensten Modi erzeugt, in welchen ihr euch ordentlich austoben könnt. So könnt ihr im sogenannten Tagescamp euren Highscore in die Höhe treiben, im Koop-Modus mit Freunden durch Weltraum gleiten oder im Bossrush-Modus so viele Bosse wie möglich hintereinander erledigen.

Sucht ihr ein paar knackige Spielrunden in einem netten Shoot’em‘Up samt spassigen Modi, dann steht euch Steredenn im Dezember kostenlos zur Verfügung.

Steins Gate – Lässt sich die Vergangenheit beeinflussen?

In Steins Gate könnt ihr euch in einer visuellen Novelle auf eine spannende Reise begeben. Hierbei wird insbesondere der Story ein besonderes Augenmerk zuteil, welche sich das Mysterium der Zeitreise auf spannende Weise widmet.

Das Leben dreier Freunde ändert sich von einem Moment auf den anderen, als sie ohne ihr Wissen eine Zeitmaschine erschaffen haben, mittels derer Sie E-Mails in die Vergangenheit schicken können. Bei dem Versuch, die Vergangenheit zu manipulieren, geraten sie in den Fokus einer erbarmungslosen Organisation, welche in perfide Verschwörungen verwickelt ist. An dieser Stelle kommt vor allem der sogenannte Butterfly Effect zum Tragen, sodass man erst an den verschiedenen Enden merkt, welche Auswirkung eine einzelne Entscheidung haben kann. Bereits durch kleinste Handlungen können große Teile der Story abgeändert werden, sodass es an euch ist, an entsprechenden Situationen richtig abzuwägen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Wenn auch sämtliche Figuren zunächst als klassische Anime-Typen erscheinen, erhalten sie doch vor allem im Laufe des Spiels ihre individuelle Tiefe und eigenständige Menschlichkeit.

Möchtet ihr euch auf ein spannendes Abenteuer begeben samt tiefgehender und berührender Story, dann geht im Dezember mit Steins Gate kostenlos auf Zeitreise.

Iconoclasts – Flucht vor einem machthungrigen Regime

Mit Iconoclasts steht euch im Dezember ein atmosphärisches Action-Adventure zur Verfügung. Ihr schlüpft in die Rolle von Robin, die sich in einer dystopischen Welt wiederfindet, welche unter der Herrschaft eines religiösen Regimes befindet.

Stets auf der Flucht vor dem erbarmungslosen Regimes, bewegt ihr euch durch die offene Welt, löst das ein oder andere Rätsel und erforscht verwinkelte Areale. Zunächst seid ihr nur mit einem einfachen Elektroschocker und Schraubenschlüssel ausgerüstet, welcher sich jedoch im Verlauf des Spiels als wahres Multitalent entpuppt. Nach und nach kommt weiteres Equipment, wie beispielsweise Bomben dazu oder einzelne Items, welche gezielt eingesetzt werden können. Damit ihr auf eurer Reise stetig vorankommt, gilt es, vorhandene Gegenstände gezielt einzusetzen, um Tore oder Kisten entsprechend öffnen zu können.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Neben einem breiten Arsenal verschiedener Gegner warten knackige Bosskämpfe auf euch, welche sich jedoch mit der richtigen Strategie gut meistern lassen.

Neben einem farbenfrohen 16-Bit Look erwartet euch stimmungsvolle Musik, die die Szenerie zu jedem Zeitpunkt gut unterstreicht.

Möchtet ihr in den Genuss eines spannenden Metroid-Vanias mit nettem Pixel Design, netten Rätseln und facettenreichen Themenwelten kommen, dann ist Iconoclasts ein netter Zeitvertreib für den Monat Dezember.

Papers Please – Triffst du die richtigen Entscheidungen?

Wenn ihr schon immer mal wissen wolltet, wie sich der verantwortungsvolle Job eines Grenzkontrolleurs anfühlt, dann könnt ihr dies in Papers Please erfahren. Dabei schlüpft ihr in die Rolle eines unbekannten Immigranten, der samt Familienanhang ins fiktiver Arstotzka zieht und dort einen Job an der Grenze annimmt. Die Folgen eines mehrjährigen Krieges halten noch immer an und der Andrang an der Grenze ist groß. So ist es an euch, tagtäglich die richtigen Personen einreisen zu lassen und die jeweiligen Papiere in Augenschein zu nehmen. So prüft ihr die Gültigkeit des Passes, die Richtigkeit von Daten und Passbild oder das Vorhandensein eines Einreiseverbots. Nach eurer Prüfung ist es an euch, den Pass mit einem Stempel zu bestätigen oder die Einreise zu verweigern.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Trotz all des Stresses, ist es wichtig, dass ihr euch nur so wenig Fehler als möglich erlaubt, denn jeder falsch gesetzte Stempel zieht ein entsprechendes Bussgeld nach sich. Denn wollt ihr Heizkosten, Essen und Miete eurer Familie finanzieren, gilt es, nicht nur schnell zu arbeiten, sondern auch Vorsicht walten zu lassen.

Optisch präsentiert sich Papers Please in einer simplen 2D-Grafik, die zwar keine Bäume ausreißt, jedoch vor allem die Herzen von Retro-Fans höher schlagen lassen wird.

Mit Papers Please erlabt ihr im Dezember einen kostenfreien Titel mit einer gewagten Thematik und einer nicht zu unterschätzenden Spielmechanik.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"