News

Razer Kraken V3 Serie offiziell vorgestellt – drei neue Headsets

Die Gaming-Experten von Razer haben neue Gaming-Headsets vorgestellt. Mit den Kraken V3 möchte das US-amerikanische Unternehmen gewissermaßen ein Best-Of seiner bislang erschienenen Gaming-Headsets an den Start bringen. So sollen die Kopfhörer-Paare mehrere Eigenschaften anderer Razer-Serien aufgreifen. Das Flaggschiff der neuen Serie soll auf den Namen Kraken V3 Pro hören und das erste Kraken-Headset mit Kabellosverbindung sein.

Ein Best-Of-Headset

Bei seiner Kraken V3-Serie erfindet Razer das Rad nicht neu. Stattdessen setzt das Unternehmen auf Features, die bereits andere hauseigene Headsets mitbringen. Neben den Kraken-Vorgängern selbst findet man auch Eigenschaften der Serien Blackshark und Nari wieder. Das leicht überarbeitete Design erinnert wiederum ganz klar an die beiden ersten Versionen der Kraken-Serie. Satten Sound schaffen die TriForce Titanium Treiber, welche eine Größe von 50 mm haben. Die Treiber versprechen große Immersion, da sie den Klang in Höhen, Mitten und Tieftöner einteilen. Im Endergebnis soll der Klang sehr schön natürlich und neutral sein.

Bild: Razer

Razer selbst verspricht den besten Klang des gesamten Razer-Lineups. Wer ein Headset der Blackshark-Serie sein eigen nennt, ist bereits in den Genuss der TriForce Titanium Treiber gekommen. Die HyperSense-Technologie kennen wir hingegen von dem Razer Nari. Hierbei handelt es sich um ein Vibrations-Feature, welches Spiel-Geräusche als haptisches Feedback weitergibt. Insbesondere bei Explosionen und anderen Action-Szenen sorgt dies für ein spannendes Mittendrin-Gefühl. Allerdings ist dieses besondere HyperSense-Feature nur dem Kraken V3 HyperSense sowie dem Kraken V3 Pro vorbehalten.

Mittendrin dank HyperSense

Da moderne Gaming-Headsets der Premium-Klasse mittlerweile einen beinahe perfekten neutralen Klang bieten können, sind die Entwickler auf der Suche nach anderen Möglichkeiten, um das Spielgefühl einzigartig zu machen. Mit HyperSense hat Razer ein innovatives Vibrations-Feedback ins Leben gerufen, das dich mitten ins Geschehen zieht. HyperSense kennen wir zwar bereits aus dem Razer Nari, im Razer Kraken V3 HyperSense sowie dem Kraken V3 Pro soll nun aber eine weiter verbesserte Version des Features Einzug halten. Nach eigenen Aussagen der Gaming-Experten soll man ordentlich am haptischen Feedback gefeilt haben, um die Gaming-Erfahrung nahezu perfekt zu machen.

Bild: Razer

Während die früheren haptischen Treiber nur dann ein Feedback gaben, wenn ein bestimmter limitierter Frequenzbereich betroffen war, ist der entsprechende Frequenzbereich nun weit größer. Sobald Explosionen oder andere wuchtige Ereignisse im Bereich von 20-200 Hz wummernde Bässe verursachen, hörst du dies nicht nur, sondern spürst es auch. Wie stark das immersive Feedback schlussendlich ist, hängt nicht nur davon ab, wie weit die Quelle des Geräusches entfernt ist. Obendrein kannst du manuell in drei unterschiedlichen Stufen anpassen, wie stark HyperSense vibriert. Wer gar keine Lust auf dieses Feature hat, kann es auch gänzlich deaktivieren.

Das Kraken V3 Pro als neues Flaggschiff

Wer keine halben Sachen machen möchte, sollte zum Flaggschiff greifen. Das Kraken V3 Pro bietet nicht nur erstmals ein kabelloses Design. Obendrein bekommst du auch hier einen leistungsstarken Treiber und die spannende HyperSense-Technologie geboten. Um trotz fehlender Kabelverbindung immer schnell reagieren zu können, verspricht Razer mit seinem HyperSpeed-Dongle eine nahezu latenzfreie Klangübertragung. Wer eine Kabelverbindung bevorzugt, kann das Premium-Headset aber auch klassisch per 3,5 mm Klinkenanschluss verbinden.

Bild: Razer

Was Razer in Sachen Akkulaufzeit verspricht klingt fast schon wie ein Traum. So soll das Gaming-Headset satte 44 Stunden durchhalten können. Wer auf die coolen hauseigenen RGB-Effekte von Razer Chroma nicht verzichten möchte, muss sich mit den immer noch sehr guten 11 Stunden zufrieden geben. Ist der Akku einmal leer, wird er per USB-C-Port aufgeladen. Glücklicherweise wird die aktuellste USB-C-Version laut Razer künftig in allen hauseigenen Headsets zum Standard.

Preise und Verfügbarkeit

Wem die schicken Chroma-Effekte von Razer gefallen, der muss selbstverständlich nicht zwangsläufig zur Sperrspitze der neuen Razer Kraken V3 greifen. Auch die beiden kabelgebundenen Headsets verfügen über die hübsche RGB-Beleuchtung. Darüber hinaus erfreuen alle drei Versionen der dritten Generation der Kraken-Reihe mit spannenden weiteren Features wie einem abnehmbaren Mikro, THX Spatial Audio und bequemen Ohrpolstern, die selbst bei langen Sessions für den nötigen Tragekomfort sorgen sollen.

Bild: Razer

Alle drei neuen Modelle der Razer Kraken V3 kommen im vierten Quartal 2021 auf den Markt. Die Preise starten bei 109,99 Euro für das Einstiegsmodell Razer Kraken V3. Wer HyperSense haben möchte, greift zum 139,99 Euro teuren Kraken V3 HyperSense. Für das Flaggschiff, das Kraken V3 Pro, welches neben HyperSense auch kabelloses Zocken ermöglicht, möchte Razer eine UVP von 209,99 Euro aufrufen.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

2,253 Beiträge 955 Likes

Die Gaming-Experten von Razer haben neue Gaming-Headsets vorgestellt. Mit den Kraken V3 möchte das US-amerikanische Unternehmen gewissermaßen ein Best-Of seiner bislang erschienenen Gaming-Headsets an den Start bringen. So sollen die Kopfhörer-Paare mehrere Eigenschaften anderer Razer-Serien aufgreifen. Das Flaggschiff der neuen Serie soll auf den Namen Kraken V3 Pro hören und das erste Kraken-Headset mit Kabellosverbindung … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"