News

Recaro Rae: hochpreisiger Gaming-Stuhl made in Germany

Dir sind knapp 600 Euro zu teuer für einen Gaming-Stuhl? Dann steht der neue Recaro Rae höchstwahrscheinlich nicht auf deiner Einkaufsliste. Das Gaming-Möbel made in Germany ist mit diesem Preis aber immer noch weit günstiger als die Schwestermodelle des Unternehmens. Dabei muss man auf Highlights wie 4D-Armlehnen sowie eine Synchronmechanik nicht verzichten. Wir schauen uns den Stuhl mal genauer an.

Gaming-Stuhl made in Germany

Ursprünglich kümmerte sich Recaro in erster Linie um die Herstellung von Sitzmöbeln für Flugzeuge und Automobile. Mittlerweile hat sich das deutsche Unternehmen aber auch im Bereich der Gaming-Stühle als Vertreter des Premium-Segments einen großen Namen gemacht. Den Anfang machten dabei die Exo-Modelle, die sich nicht nur mit jeder Menge ergonomischen Features auszeichneten, sondern leider auch einen hohen Preis aufriefen. Mit dem Recaro Rae soll nun endlich eine Modell-Reihe an den Start gehen, die man sich auch leisten kann. Während Recaro bei seinen Exo-Modellen mindestens 820 Euro verlangt, sollen die Rae-Möbel zu einem Preis von knapp 600 Euro in den Handel kommen. So richtige Einbußen muss man dabei wohl nicht hinnehmen.

Bild: Recaro

Anders als beim Recaro Exo setzt der Hersteller nicht auf einen Stahlrahmen, sondern auf eine durchgängige Stützkonstruktion. Diese soll mit einer maximalen Belastung von bis zu 150 kg glänzen können. Neben der Stabilität soll aber auch die Anpassungsfähigkeit über jeden Zweifel erhaben sein. Dank der verbauten Synchronmechanik glänzt der Recaro Rae mit einer spannenden Funktion, die nicht einmal die Exo-Stühle bieten können. Mithilfe selbiger Technik soll man fünf unterschiedliche Positionen einnehmen können, um stets komfortabel zu sitzen. Die restlichen technischen Details kommen uns dann wieder bekannt vor. Neben einer gepolsterten 4D-Armlehne gibt’s auch eine rückenschonende Lordosenstütze.

Preis und Verfügbarkeit

Der Recaro Rae ist ab sofort erhältlich. Beim Kauf hast du die Wahl zwischen fünf verschiedenen Farben. So kannst du dir den Gaming-Stuhl wahlweise in Weiß, Schwarz, Orange, Grau oder Blau kaufen. Während die gedeckten Farben Schwarz, Weiß und Grau zu je 600 Euro gekauft werden können, verlangt Recaro für die Version in Orange und Blau 700 Euro. Weit günstiger als die kostspieligen Exo-Modelle ist das allemal.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,251 Beiträge 1,471 Likes

Dir sind knapp 600 Euro zu teuer für einen Gaming-Stuhl? Dann steht der neue Recaro Rae höchstwahrscheinlich nicht auf deiner Einkaufsliste. Das Gaming-Möbel made in Germany ist mit diesem Preis aber immer noch weit günstiger als die Schwestermodelle des Unternehmens. Dabei muss man auf Highlights wie 4D-Armlehnen sowie eine Synchronmechanik nicht verzichten. Wir schauen uns … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"