News

Samsung: 17 Mrd. US-Dollar teure Fabrik in Texas soll kommen

Westliche Firmen suchen sich immer Standorte im fernen Osten? Das mag in vielen Fällen so sein. Samsung möchte als südkoreanisches Unternehmen nun einmal den Spieß umdrehen. So hat der Elektronik-Konzern nun beschlossen 17 Milliarden US-Dollar in den Bau einer Fabrik in Texas, USA, zu investieren.

Fabrik in der Kleinstadt-Idylle

Nun ist Tatsache, was schon im September diesen Jahres gemutmaßt wurde. Samsung hat offiziell bestätigt, dass man in der texanischen Kleinstadt Taylor (17.000 Einwohner) eine neue Fabrik aus dem Boden stampfen werde. Damit haben sich die Südkoreaner nun endlich für einen der vielen Bewerber entschieden. Taylor konnte sich wohl nicht ohne Grund durchsetzen. Schließlich versprach man Samsung jede Menge attraktive Vorteile wie steuerliche Erleichterungen. Offiziell wird nun aber vornehmlich darüber gesprochen, welche Bereicherung Samsung selbst für die texanische Kleinstadt ist.

Der allergrößte Vorteil für Taylor dürfte sicherlich der große Name „Samsung“ sein. Schließlich wünscht sich jede Provinz, ein namhaftes Unternehmen beherbergen zu dürfen. Welche Vorteile sich Samsung mit der Standortwahl gesichert hat, wird derzeit noch gekonnt verschwiegen. Hierzu gehören beispielsweise starke Steuererleichterungen in den ersten zehn Jahren. Trotz der fast vorhandenen Steuerfreiheit wirbt Samsung damit, mit seiner Fabrik der größte Steuerzahler vor Ort zu sein. Bei einer Kleinstadt dürfte das für einen Elektronikriesen wie Samsung jedoch auch kein Problem sein.

Großes Investment in Höhe von 17 Milliarden US-Dollar

Samsung scheint in der Kleinstadt-Idylle einiges vorzuhaben. Insgesamt 17 Milliarden US-Dollar möchte der Elektronik-Konzern investieren, um seine Fabrik zu errichten. Dabei sollen insgesamt 2.000 Arbeitsplätze geschaffen werden. Und das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Experten erwarten außerdem, dass mit Aufnahme der Fabrikarbeit viele weitere Jobs entstehen werden. Insbesondere im Bereich der Zulieferer dürften wir hier ebenfalls von mehreren tausend geschaffenen Stellen ausgehen.

Viele Unbekannte

Mehr als die Höhe der Investitionssumme ist bislang allerdings noch nicht bekannt. Insbesondere Informationen darüber, was überhaupt gefertigt werden soll und welche Fertigungsstrukturen zum Einsatz kommen sollen, hat Samsung noch nicht preisgegeben. Dennoch kann auch Samsung sich die üblichen Begriffe moderner Tech-Unternehmen nicht verkneifen. Mittlerweile haben wir aber gelernt, dass es sich hierbei häufig mehr um PR, denn um ernstzunehmende Aussagen handelt.

Die texanische Kleinstadt Taylor sieht nicht gerade aus wie der typische Fabrik-Sitz eines gigantischen Tech-Konzerns wie Samsung.

Beispielsweise spricht der südkoreanische Konzern über 5G, Mobile und Künstliche Intelligenz. Da damit mittlerweile fast das gesamte Produktportfolio von Samsung gemeint sein kann, kann man auf die Aussagen nicht wirklich viel geben. Doch Anlass für Mutmaßungen gibt es dennoch. Eben weil viele umfangreiche Sparten von Samsung genannt werden, kann man eventuell von einer Fertigungsanlage für Chips ausgehen.

Baubeginn 2022

Wie hoch die Subventionen seitens der USA ausfallen, wissen wir im übrigen ebenfalls nicht. Allerdings kann man davon ausgehen, dass die Vereinigten Staaten angesichts des CHIPS Act ein paar Milliarden US-Dollar investiert haben. Mit dem CHIPS ACT verfolgt der Bundesstaat das Ziel, mehr Unabhängigkeit von der fernöstlichen Chip-Produktion zu erlangen. Mehr werden wir wohl erst dann wissen, wenn der erste Spatenstich stattgefunden hat. Dies soll in der ersten Jahreshälfte 2022 stattfinden. Derzeit rechnet man damit, dass die ersten fertigen Produktionsergebnisse Ende 2024 zu erwarten sind. Bis dahin wird Samsungs US-Produktion ein paar Kilometer entfernt im anderen texanischen Werk stattfinden.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

2,442 Beiträge 960 Likes

Westliche Firmen suchen sich immer Standorte im fernen Osten? Das mag in vielen Fällen so sein. Samsung möchte als südkoreanisches Unternehmen nun einmal den Spieß umdrehen. So hat der Elektronik-Konzern nun beschlossen 17 Milliarden US-Dollar in den Bau einer Fabrik in Texas, USA, zu investieren. Fabrik in der Kleinstadt-Idylle Nun ist Tatsache, was schon im … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"