News

Schenker: Neue Notebooks Work 15, Work 17, sowie Key 15 und Key 17 enthüllt

Hardware-Hersteller Schenker hat insgesamt vier neu Notebooks vorgestellt. Die Modelle Work 15 und Work 17 richten sich vor allem an Business-Anwender und sind mit den neuesten Tiger-Lake-H35-CPUs bis zum Intel Core i7-11370H ausgestattet. Bei den Modellen Key 15 und Key 17 setzt Schenker auf performante Hardware in einem besonders schlanken Design.

SCHENKER WORK 15 / WORK 17: Starke Ausstattung, großer Akku

Mit der neuen Work-Serie positioniert sich Schenker mit guter Allround-Leistung und modernen Ausstattungsoptionen im Office- und Multimedia-Segment. In den Spitzenausstattungsvarianten verrichtet ein Intel Core i7-11370H samt integrierter Xe-Grafikeinheit ihren Dienst.

Schenker Technologies bietet außerdem Konfigurationen mit dem Core i5-11300H an. Ein völliges Neudesign ist das 17,3 Zoll große SCHENKER WORK 17, das mit 395 x 250,7 x 19,8 mm und einem Gewicht von 2,25 kg recht schlank ausfällt.

Demgegenüber entspricht das SCHENKER WORK 15 mit 357 x 220,5x 19,9 mm und leichten 1,75 kg äußerlich dem bereits zu Anfang des Jahres vorgestellten Office-Laptop, der bislang jedoch nur mit einem Core i7-1165G7 oder i5-1135G7 erhältlich war. Sowohl beim 15,6 als auch beim 17,3 Zoll großen WORK sind Displaydeckel und Unterschale und somit der größte Teil des Gehäuses aus Aluminium gefertigt und tragen zu einem schlichten, eleganten Design bei. Dank eines 73 Wh großen Akkus halten die Laptops über einen Arbeitstag lang durch.

Hinsichtlich des Displays setzen beide Modelle auf ein mattes und PWM-frei arbeitendes IPS-Panel mit Full HD-Auflösung, 90-prozentiger Abdeckung des sRGB-Farbraums und einer Helligkeit von 300 (WORK 15) beziehungsweise 350 cd/m² (WORK 17). Ein spezielles Aufstellscharnier an der Unterkante des Displays hebt den Laptop an der Rückseite um 8,3 (WORK 15) beziehungsweise 12 Millimeter (WORK 17) an.

Sicher und gut ausgestattet

Dadurch befindet sich die mehrstufig hintergrundbeleuchtete Tastatur in einer ergonomisch günstigen, leicht angeschrägten Position, was den Eingabekomfort deutlich erhöht. Während das WORK 15 über ein Microsoft-Precision-Touchpad mit Fingerprint-Reader verfügt, verzichtet das WORK 17 auf das Biometrie-Feature, bringt dafür jedoch ein mit 150,8 x 90,8 mm überdurchschnittlich großes Touchpad mit. Beide Laptops integrieren an der Displayoberkante eine Windows Hello-kompatible Webcam und unterstützen Hardware-TPM-2.0 in Form eines entsprechenden Moduls.

Bis zu 64 GB DDR4-3200 im Dual-Channel-Betrieb und zwei M.2-SSDs finden in den WORK-Modellen Platz. Der primäre SSD-Slot ist über vier PCIe-4.0-Lanes angebunden. Externe Peripherie lässt sich über drei USB-Ports einschließlich USB-C 3.2 Gen2, HDMI, Thunderbolt 4 oder einen 2-in-1-Audio-Anschluss anbinden. Der Netzwerkverkehr läuft entweder über Gigabit-Ethernet oder Wi-Fi 6, drüber hinaus bieten die Laptops einen microSD-Kartenleser.

SCHENKER KEY 15 / KEY 17 mit Core i7-11800H und RTX 3080

Noch performanter fallen die Notebooks Schenker Key 15 und Key 17 aus. Hier setzt der Hersteller ebenfalls auf ein elegantes Design und das überwiegend aus Aluminium gefertigte Gehäuse. Die Modellgeneration L21 bringt einen Wechsel vom zuvor verbauten Intel Core i7-10870H auf den neuen i7-11800H mit acht Kernen und 16 Threads, sowie auf Grafikkarten bis zur GeForce RTX 3080 in einer für das schlanke Design optimierten Version mit einer TGP von 105 Watt (90 Watt zzgl. 15 Watt Dynamic Boost). Dazu verbaut Schenker ein Display, das mit Ausnahme der 4K-OLED-Version mit 60 Hz PWM-frei arbeitet.

Die RTX 3080 ist ausschließlich in Kombination mit farbkalibrierten, X-Rite-zertifizierten UHD-Displays verfügbar. Im KEY 15 setzt SCHENKER auf ein OLED-Panel mit 400 cd/m2 sowie 100-prozentiger Abdeckung des Adobe-RGB– und DCIP3-Farbraums, im KEY 17 auf ein 4K-IPS-Panel mit ebenfalls 400 cd/m2 und 100-prozentiger Adobe-RGB-Farbraumabdeckung.

Die Variante mit einer RTX 3070 gibt es sowohl in Verbindung mit den UHD-, als auch mit Full HD-IPS-Displays mit 144 Hz, welche ebenfalls farbkalibriert und X-Rite-zertifiziert sind. Hier liegt die Helligkeit bei über 300 cd/m2, während eine 95-prozentige sRGB-Farbraumabdeckung erreicht wird. Die RTX 3060 als Einstiegsoption bietet SCHENKER nur für das KEY 15 mit Full HD-Display an.

SCHENKER KEY 15 L21

Größe, Akku und Port-Auswahl

Auch die beiden Key-Notebooks fallen kompakt aus: Mit 357,9 x 238 x 19,8 mm und 2 kg (KEY 15), sowie 395,9 x 264,95 x 19,9 mm und 2,3 kg (KEY 17) sind beide Modelle portabel und bieten jeweils einen 73 Wh großen Akku. Neben bis zu 64 GB DDR4-SODIMM-RAM mit 3200 MHz sorgen zwei M.2-Einschübe auf Wunsch für reichlich SSD-Speicherplatz, der primäre Steckplatz nutzt eine PCIe-4.0-Anbindung über vier Lanes.

Thunderbolt 4 mit integriertem DisplayPort-Stream, ein G-SYNC-kompatibler Mini DisplayPort und ein HDMI-Ausgang ermöglichen den Anschluss von maximal drei zusätzlichen, externen Monitoren. Darüber spendiert der Hersteller den Key-Notebooks drei USB-A-3.2-Ports, Gigabit-Ethernet und Wi-Fi 6 sowie separate Anschlüsse für Kopfhörer (Headset-kompatibel) und Mikrofon, wobei der Mikrofoneingang zusätzlich als S/PDIF-Ausgang fungiert. Sowohl das KEY 15 als auch das KEY 17 verwenden eine hintergrundbeleuchtete Tastatur und ein Microsoft-Precision-Touchpad. Während das 15,6-Zoll-Modell jedoch auf ein Glas-Touchpad setzt, nutzt die 17,3-Zoll-Version ein herkömmliches Modell mit Fingerprint-Reader.

Preise und Verfügbarkeit

Alle Schenker Notebooks sind auf bestware.com frei konfigurierbar und ab sofort vorbestellbar. Die Auslieferung soll, abhängig von der Konfiguration, ab Ende Oktober 2021 erfolgen.

Die Basis-Konfiguration der WORK-Notebooks umfasst einen Intel Core i5-11300H, 8 GB DDR4-3200, eine 250 GB große Samsung 860 EVO und ein Full HD-IPS-Display. Hier liegt die UVP bei 999 Euro (Work 15) beziehungsweise 1.079 Euro (Work 17).

Das Schenker Key 15 und Key 17 in der neuen L21-Modellreihe starten ab 2.049 Euro beziehungsweise 2.299 Euro. Hier beginnen die Konfigurationen mit Intels Core i7-11800H, einer NVIDIA GeForce RTX 3060 (KEY 15) und RTX 3070 (KEY 17), 16 GB DDR4-3200, einer 500 GB großen Samsung 970 EVO Plus SSD und einem 144 Hz schnellen Full HD-IPS-Display.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

1,943 Beiträge 949 Likes

Hardware-Hersteller Schenker hat insgesamt vier neu Notebooks vorgestellt. Die Modelle Work 15 und Work 17 richten sich vor allem an Business-Anwender und sind mit den neuesten Tiger-Lake-H35-CPUs bis zum Intel Core i7-11370H ausgestattet. Bei den Modellen Key 15 und Key 17 setzt Schenker auf performante Hardware in einem besonders schlanken Design. SCHENKER WORK 15 / … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"