News

Sixt bestellt 100.000 Elektroautos

Das Autovermietungsunternehmen Sixt zieht nach und setzt für die Zukunft primär auf Elektroautos. Dass Sixt es ernst meint, wurde nun eindrücklich unter Beweis gestellt: Für die nächsten sechs Jahre wurden 100.000 Elektroautos bestellt.

100.000 E-Autos in sechs Jahren

Partnerunternehmen von Sixt ist der chinesische Autobauer BYD. Bei diesem wurden zunächst einige tausend Fahrzeuge bestellt; für die folgenden sechs Jahre sollen insgesamt 100.000 Autos bestellt werden, wie Sixt auf seiner Website verkündet hat. Hierzu wurde ein Kooperationsvertrag mit dem chinesischen Unternehmen abgeschlossen. Die ersten bestellten Fahrzeuge sollen noch in diesem Jahr in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden auf die Straßen kommen. Zuerst soll dabei das Modell Atto 3 geliefert werden, ein 4,50 Meter langer SUV mit 150 KW starkem Frontantrieb und einem 60,5 kWh fassenden Lithium-Eisenphosphat-Akku, der eine Reichweite von bis zu 420 Kilometern ermöglichen soll. Weitere Modell aus dem Hause BYD sollen folgen.

Auch Tesla-Fahrzeuge

Sixt setzt jedoch nicht nur auf BYD, sondern möchte auch mit anderen Herstellern zusammenarbeiten. So sind etwa auch Bestellungen bei Tesla geplant. Insgesamt soll der Anteil der elektrisch angetriebenen Fahrzeuge an der Gesamtflotte der Autovermietung bis 2030 in Europa auf 70 bis 90 Prozent anwachsen. Bisher liegt er bei etwa zehn Prozent.

Sixt zieht damit auf dem Autovermietungsmarkt nach. Der große Konkurrent Hertz hatte bereits im vergangenen Jahr 100.000 Elektroautos von Tesla bestellt und kürzlich verkündet, 175.000 weitere A-Autos von verschiedenen General-Motors-Marken bestellt zu haben. Darüber hinaus kooperiert der Sixt-Konkurrent mit dem E-Autohersteller Polestar. Insgesamt zeichnet sich damit ein deutlich Trend hin zum E-Antrieb bei Mietautos ab.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,638 Beiträge 2,104 Likes

Das Autovermietungsunternehmen Sixt zieht nach und setzt für die Zukunft primär auf Elektroautos. Dass Sixt es ernst meint, wurde nun eindrücklich unter Beweis gestellt: Für die nächsten sechs Jahre wurden 100.000 Elektroautos bestellt. 100.000 E-Autos in sechs Jahren Partnerunternehmen von Sixt ist der chinesische Autobauer BYD. Bei diesem wurden zunächst einige tausend Fahrzeuge bestellt; für … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"