News

Tesla: Relay-Angriffe ermöglichen Fahrzeugklau

Dass es sich bei „Bluetooth Low Energy“ (BLE) um einen Bluetooth Standard mit fragwürdigen Sicherheitslücken handelt, ist nichts Neues. Allerdings hat sich nun eine weitere eklatante Problematik aufgetan, die vor allem Tesla-Besitzer ärgern dürfte. So soll man die Türen einiger Modelle mit BLE problemlos öffnen und in vielen Fällen sogar das Auto starten können.

Ein neuer Standard muss her

Insbesondere die beiden Einstiegsmodelle Tesla Model 3 und Model Y sind von dem Problem betroffen. Dies hat die NCC Group im Rahmen eines Modellversuchs offengelegt. Aufgrund der zu geringen Verschlüsselung von BLE soll es ohne große Umwege gelingen, die Sicherheitsmechanismen der beiden Fahrzeuge auszuhebeln. In der Praxis lässt sich so von Langfingern selbst auf mehrere Meter Entfernung der Türschließmechanismus umgehen. Hierbei kommen sogenannte Relay-Angriffe zum Einsatz. Während der Tesla-Besitzer die Tür des Fahrzeugs mit dem Smartphone oder der Karte verschließen möchte, wird dies über ein Signal unterbunden und dabei aufgefangen. Schlussendlich hält der Kriminelle das passende Signal und damit einen Zweitschlüssel für das Auto in den Händen. Die NCC Group konnte mithilfe der passenden technischen Ausstattung einen fremden Tesla auf eine Entfernung von 25 Meter öffnen.

Tesla-Besitzer sollten zusätzliche PIN nutzen

Das Sicherheitsproblem, welches die NCC Group nun erneut deutlich gemacht hat, ist für Tesla nicht neu. Als bereits im Jahr 2018 darauf hingewiesen wurde, integrierte das Unternehmen in seinen Fahrzeugen kurzerhand die Möglichkeit, eine zusätzliche PIN zu integrieren. Erst nach Eingabe dieser PIN lässt sich das Auto dann auch wirklich starten. Das bedeutet aber immer noch, dass eine Person, die sich die Schwachstelle von BLE zu nutze gemacht hat, Zugang zum Auto und damit auch zu den darin befindlichen Wertsachen erhält. Hier muss unbedingt nachgebessert werden.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,188 Beiträge 1,869 Likes

Dass es sich bei „Bluetooth Low Energy“ (BLE) um einen Bluetooth Standard mit fragwürdigen Sicherheitslücken handelt, ist nichts Neues. Allerdings hat sich nun eine weitere eklatante Problematik aufgetan, die vor allem Tesla-Besitzer ärgern dürfte. So soll man die Türen einiger Modelle mit BLE problemlos öffnen und in vielen Fällen sogar das Auto starten können. Ein neuer … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"