News

Vorsätzlicher Flugzeugabsturz: Trevor Jacob droht lange Haft

Der YouTube Trevor Jacob hat absichtlich einen Flugzeugabsturz herbeigeführt, um diesen filmen und damit die Klickzahlen seines YouTube-Kanals in die Höhe schießen zu lassen. Ferner hat er Beweismittel vernichtet und Falschaussagen getätigt. Ihm droht eine lange Haftstrafe.

Flugzeugabsturz herbeigeführt

Jacobs Video ging um die Welt: Der Motor seines Kleinflugzeugs ist scheinbar ausgefallen, Jacob öffnet die Tür des Flugzeugs und springt mit einem Fallschirm gen Wüste. Das Flugzeug stürzt unkontrolliert ab. Alles festgehalten auf mehreren Kameras. Schnell kam der Verdacht auf, der Vorfall habe sich nicht zufällig ereignet – zu unwahrscheinlich schien es, dass alle wichtigen Momente rein zufällig aus den perfekten Winkeln festgehalten wurden. Jacob erreichte in der Folge zwar die gewünschte Aufmerksamkeit, diese war jedoch eine tendenziell negative, da er mit seinem Stunt einen gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr begangen und Unbeteiligte gefährdet hat – schließlich war keineswegs absehbar, dass das unkontrolliert abstürzende Flugzeug nicht in der Luft oder am Boden mit anderen Gefährten, Behausungen oder zufällig anwesenden Lebewesen kollidieren würde.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Laut einer Mitteilung des US-Justizministeriums hat Jacob mittlerweile gestanden, den Motor des Flugzeugs abgeschaltet und den Absturz so vorsätzlich herbeigeführt zu haben. Er wollte damit für ein virales Video sorgen. Darüber hinaus hat er sich wegen Behinderung einer Bundesuntersuchung schuldig bekannt. Er hatte das Wrack seines Flugzeugs gesucht und vernichtet – und damit Beweismittel zerstört. Ferner hat er Falschaussagen zum Hergang getätigt.

Lange Haft droht

Das US-Justizministerium teilte weiter mit, Jacob müsse sich aufgrund seiner Taten bald vor einem Gericht verantworten. Für den YouTuber könnte das drastische Konsequenzen haben. Ihm drohen eine Haftstrafe von bis zu 20 Jahren sowie eine Geldstrafe von bis zu 250.000 US-Dollar. Sein jetzt erfolgtes Geständnis könnte sich dabei jedoch strafmildernd auswirken.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

10,867 Beiträge 2,732 Likes

Der YouTube Trevor Jacob hat absichtlich einen Flugzeugabsturz herbeigeführt, um diesen filmen und damit die Klickzahlen seines YouTube-Kanals in die Höhe schießen zu lassen. Ferner hat er Beweismittel vernichtet und Falschaussagen getätigt. Ihm droht eine lange Haftstrafe. Flugzeugabsturz herbeigeführt Jacobs Video ging um die Welt: Der Motor seines Kleinflugzeugs ist scheinbar ausgefallen, Jacob öffnet die … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"