News

Western Digital: Neue Festplatten kommen auf 22 TB mit CMR, 26 TB mit SMR

Die Festplatten von Western Digital steigen in der Größe. Auf dem Event „„What’s Next Western Digital“ hat der Hersteller zwei neue Festplatten der Ultrastar-Serie vorgestellt, die auf ganze 26 TB SMR und 22 TB CMR kommen.

UltraStar DC HC570 mit 22 TB

In der Western Digital UltraStar DC HC570 kommt eine zusätzliche Magnetscheibe im Vergleich zum Vorgänger zum Einsatz, was die Kapazität von 20 TB auf 22 TB erhöht. Insgesamt zehn Platter mit jeweils 2,2 TB Speicherplatz finden im 3,5-Zoll-Gehäuse Platz, was in rund 1,1 Terabit pro Quadratzoll resultiert.

Dabei wurde die Datendichte dank der OptiNAND-Technik bereits im Vorfeld spürbar gesteigert, während ein verbauter NAND-Speicher zusätzlichen Platz für Metadaten der Festplatte mit CMR bereitstellt.

Western Digital UltraStar DC HC670: 26 TB dank UltraSMR

Die Western Digital UltraStar DC HC670 hingegen bringt es auf ganze 26 Terabyte. Möglich wird das durch die neue UltraSMR-Technologie, eine neue Version von SMR, die einen fortschrittlichen Algorithmus zur Fehlerkorrektur aufweisen soll. Dank einer Überlappung der Tracks wird eine Kapazität pro Magnetscheibe (auch hier insgesamt 10 Platter) von 2,6 TB ermöglicht – das sind 1,3 Terabit pro Quadratzoll.

„Bei der UltraSMR-Technologie kombiniert Western Digital OptiNAND mit einer proprietären Firmware, welche auf Weiterentwicklungen der HDD-Systemebene aufbaut,“ heißt es in der Pressemitteilung des Herstellers.

Die neue Technologie soll dabei erstmals die Codierung großer Blöcke mit einem fortschrittlichen Algorithmus zur Fehlerkorrektur kombinieren, womit die Anzahl der Tracks pro Zoll (TPI) erhöht wird. Das ermöglicht ganz neue Kapazitäten, wie nun eben das 26 TB-Modell mit SMR.

Beide Modelle richten sich vornehmlich an Betreiberinnen und Betreiber von Cloud-Storage-Servern, da in diesem Bereich deutlich mehr die Leseleistung der Festplatten gefordert wird. Gleichzeitig soll de 64 GB große OptiNAND für einen zusätzlichen Leistungsschub sorgen.

Western Digital UltraStar
Bild: WesternDigital

Hierzu werden IOPS und Datendurchsatz im Betriebsmodus mit deaktiviertem Schreibcache zusätzlich beschleunigt, wie der Hersteller in einem Dokument weiter ausführt. Hier soll man von zusätzlicher Datensicherheit im WCD-Modus profitieren, ohne dass die Festplatte dabei an Leistung verliert.

Preise und Verfügbarkeiten

Die beiden neuen Festplatten Western Digital UltraStar DC HC570 und Western Digital UltraStar DC HC670 sollen im Sommer 2022 erhältlich sein, allerdings voraussichtlich nicht im regulären Handel. Die Modelle werden allerdings bereits jetzt an ausgewählte Hyperscale-Kunden verschickt.

Gleichzeitig sollen auch die Plattformen UltraStar Data60 und Data102 auf 22 TB Kapazität anwachsen, was für einen zeitnahen Release der Consumer-Lösungen in den Serien WD Red, WD Red Pro oder WD Purple sprechen dürfte.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

4,990 Beiträge 1,841 Likes

Die Festplatten von Western Digital steigen in der Größe. Auf dem Event „„What’s Next Western Digital“ hat der Hersteller zwei neue Festplatten der Ultrastar-Serie vorgestellt, die auf ganze 26 TB SMR und 22 TB CMR kommen. UltraStar DC HC570 mit 22 TB In der Western Digital UltraStar DC HC570 kommt eine zusätzliche Magnetscheibe im Vergleich … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"