PC-Komponenten

Corsair iCUE 7000X RGB – Der neue König unter den Premium-Gehäusen

Mit dem iCUE 7000X RGB bietet Corsair einen Premium-Big-Tower, welcher die iCUE-Gehäusefamilie ergänzt. Es handelt sich dabei schlichtweg um eine größere Variante der beliebten 4000X– und 5000X-Gehäuse. Das 7000X bietet viel Platz für die Kühlung der einzelnen Komponenten, unter anderem bietet sich die Möglichkeit bis zu zwei 480-mm-Radiatoren zu verbauen. Dadurch entsteht ein enormes Kühlpotenzial, wodurch Corsairs neuer Full-Tower gerade für High-End Systeme interessant sein wird. Auch Freunde von Custom-Wasserkühlungen sollten hier mal einen Blick drauf werfen. Ob das iCUE 7000X RGB in unserem Test überzeugen konnte, haben wir im folgenden Testbericht für dich herausgefunden.

Spezifikationen

Modell: iCUE 7000X RGB
Gehäusetyp: Full-Tower
Abmessungen (L x B x H): 550 x 248 x 600 mm
Gewicht:
19,8 kg
Material: Stahl, Plastik, Tempered Glass
Front I/O-Anschlüsse: 1x USB-C 3.1, 4x USB 3.0, Audiobuchsen
Mainboard: mITX, mATX, ATX, E-ATX
Farbe: Schwarz
Netzteil (Position / Länge): Unten, max. 225 mm
CPU-Kühler (max. Höhe): 190 mm
Grafikkarten: 450 mm
Vorinstallierte Lüfter (mm) / (U/min): Front: 3x 140 mm / SP RGB ELITE
Heck: 1x 140 mm / SP RGB ELITE
Mögliche Lüfter: Front: 4x 120 mm / 3x 140 mm
Top: 3x 120 mm / 3x 140 mm
Heck: 1x 120 mm / 1x 140 mm
Mainboardtray: 4x 120 mm
Optionale Radiatoren (mm): Front: 420 mm / 480 mm
Top: 360 mm / 420 mm
Heck: 120 mm / 140 mm
Mainboardtray: 480 mm
Festplatten:
4x 2,5″ SSDs
6x 3,5″ HDDs
Besonderheiten: 3 Slot vertikale Grafikkartenhalterung, iCUE Commander Core XT, Kabelmanagement, Lüftersteuerung
Preis: € 329,90*

Lieferumfang

Das Gehäuse erreicht den Käufer in einem großen bedruckten Karton, welcher mit rund 22 kg nicht gerade ein Leichtgewicht ist. Im Paket befindet sich neben dem Gehäuse selbst eine austauschbare Blende, welche vier Slots umfasst und es ermöglicht, die Grafikkarte vertikal einzubauen. Ein Riser-Kabel ist nicht enthalten und muss separat erstanden werden. Zusätzlich wird eine Blende mitgeliefert, welche sich in der Front der Netzteilabdeckung einsetzen lässt, damit ist die volle Kompatibilität für Lüfter und Radiatoren in der Front und am Mainboardtray gegeben. Außerdem wird der Käufer mit allen nötigen Schrauben versorgt und auch an Plastikkabelbinder sowie Klettkabelbinder wurde gedacht und in ausreichender Menge mitgeliefert.

Ebenfalls kommt das 7000X RGB mit vier vorinstallierten Lüfter daher. Dabei handelt es sich um vier 140-mm-Lüfter des Typs SP RGB Elite. Vorinstalliert sind drei von den vier Lüftern in der Front und einer im Heck.

Äußerer Eindruck

Die Optik ist geprägt von den großen abgedunkelten Tempered-Glass-Elementen. Diesen finden sich in der Front, im Deckel und am linken Seitenteil wieder. Das Glas in der Front ist dabei mit einer schwarzen Folie an den Rändern bestückt, da sich dahinter die Halterungen für das Panel befinden. Am untersten Ende der Scheibe findet sich ganz dezent ein Corsair-Logo in Weiß wieder. Rechts und links neben dem Glas befinden sich Lüftungsschlitze, durch die die frische Luft den Weg in das Gehäuse findet. Insgesamt sind die Scheiben eher Blickdicht und entfalten erst ihre Wirkung, sobald im Inneren des Gehäuses die Komponenten anfangen zu leuchten.

Im Deckel findet sich die Front I/O wieder. Corsair hat dem 7000X einige Anschlüsse spendiert. Darunter 4x USB-A 3.0, 1x USB-C 3.1 sowie eine Audio-Buchse. Ebenfalls finden wir hier den Power- sowie einen Reset-Button wieder.

Wagt man einen Blick unter das Glas-Panel, entdeckt man einen großen Staubfilter, welcher magnetisch am Rahmen befestigt ist. Unterhalb des Staubfilters befindet sich der Einbaurahmen für Radiatoren, welcher sich bequem durch das Lösen von zwei Schrauben entfernen lässt.

Dem rechten Seitenteil wurde eine große Perforierung spendiert, durch die zusätzlich warme Luft entweichen oder frische Luft angesaugt werden kann.

Schaut man sich das Heck einmal genauer an, fällt auf, dass auch hier Perforierungen eingearbeitet wurden, durch die die Luft entweichen kann. Als Besonderheit haben wir beim 7000X acht PCI-Slots und zusätzlich drei vertikale Grafikkartenslots. Rechts und links befinden sich jeweils die Scharniere, die das bequeme Öffnen der Seitenteile garantieren. Gesichert sind diese mit einer Schraube.

Betrachten wir das Gehäuse einmal von unten, dann fällt direkt der Staubfilter für die Zuluft des Netzteils auf. Dieser lässt sich einfach zur Seite herausziehen. Im vorderen Teil befinden sich die Befestigungen für die Festplatten-Träger.

Innenraum

Werfen wir einen Blick ins Innere. In der Front befinden sich die drei vorinstallierten SP RGB Elite Lüfter, dahinter der Befestigungsrahmen für einen möglichen Radiator mit einer Größe von bis zu 480 mm. An der rechten Seite des Mainboardtrays ist bereits eine Kabelabdeckung vormontiert. Diese lässt sich jedoch entfernen und es entsteht Platz für weitere Lüfter inklusive Radiator. Der Innenraum bietet Platz für Mainboards bis zu einem eATX-Formfaktor. Welche Befestigungspunkte für welche Mainboardgröße benötigt werden, lässt sich auf dem Metall ablesen. Im Heckbereich lässt sich oberhalb des Lüfters schon erahnen, wie viel Platz das Gehäuse eigentlich bietet. Denn hier wurde eine Perforierung eingearbeitet, die der Luftzirkulation dient. Diese Stelle fällt bei herkömmlichen Gehäusen weitaus geringer aus.

Die Netzteilabdeckung hält eine kleine Überraschung bereit, denn sie ist zweiteilig. Der Teil hin zur Front lässt sich Austauschen und kann platzbedingt getauscht werden, sobald man einen großen Radiator in der Front oder am Mainboardtray montieren möchte (z. B. mit den Schläuchen nach unten). Wie das aussieht, darauf gehen wir später in diesem Test noch genauer ein. Der metallische Teil der Abdeckung ist ebenfalls auf der Oberseite perforiert. Die Oberseite hält zudem Befestigungspunkte für bis zu drei SSDs bereit, hierfür benötigt man die SSD-Rahmen, die auf der Rückseite montiert sind. Das Sichtfenster für das Netzteil ist mit einer weiteren Scheibe bestückt, welche Platz für deine Kreativität bietet. Zum Beispiel einen Aufkleber oder ein Logo, welches von hinten beleuchtet wird, stellen wir uns hier sehr ansehnlich vor.

Verarbeitung

Die Verarbeitungsqualität ist und sollte bei einer UVP von 329,90 € tadellos sein. Besonders das Glas hat uns überzeugt, es wirkt sehr hochwertig und auch die Abdunklung macht einen sehr guten Eindruck. Mit 19,8 kg ist das Gehäuse gewiss kein Leichtgewicht, aber bereits hier merkt man, dass das Metall an allen Stellen sehr hochwertig ist und das rechte Seitenteil zum Beispiel eine ordentliche Dicke hat. Insgesamt merkt man dem 7000X RGB die Liebe zum Detail an.

Features

Das 7000X bietet Platz für einige Festplatten. Unterhalb der Netzteilabdeckung befinden sich zwei Laufwerkträger mit Platz für jeweils drei 2,5″/3,5″-Festplatten bzw. -SSDs. Zusätzlich bietet sich die Möglichkeit drei 2,5″-SSDs an den Festplattenträgern auf der Rückseite zu befestigen. Diese Träger können auch im Innenraum auf der Netzteilabdeckung montiert werden. Für die Lüfter- und RGB-Steuerung wurde dem iCUE 7000X ein Commander Core XT spendiert, welcher Anschlüsse für bis zu sechs Lüfter bereitstellt. Neben dem Commander Core XT besitzt das 7000X RGB eine weitere Lüftersteuerung, die über das Netzteil mit Strom versorgt wird. Über einen 4-poligen Anschluss lässt sich die Steuerung mit dem Mainboard verbinden. Auch an das Kabelmanagement wurde gedacht, die Rückseite bietet neben einer separaten Tür, hinter der die Kabel versteckt werden können, auch extra Kabelführungen und Klettkabelbinder mit denen alle Kabel sauber verlegt werden können.

Kommen wir zur Besonderheit der Netzteilabdeckung im Frontbereich. Corsair liefert eine austauschbare Abdeckung mit, die den Platz nach unten erweitert. So entsteht noch mehr Raum für große Radiatoren inklusive Lüfter. Die Hohlräume werden dabei verdeckt, für einen cleanen Look.

Von Haus aus bietet das 7000x bereits drei Slots im Heck, um die Grafikkarte vertikal zu verbauen. Zusätzlich ist aber auch noch eine vertikale Grafikkartenhalterung im Lieferumfang enthalten, welche einfach im Heck eingesetzt und verschraubt werden kann. Es wird lediglich ein Riser-Kabel (z. B. das Corsair 30 cm Premium Riser-Kabel*) benötigt.

Einbau und Praxis

Für unseren Praxistest haben die folgenden Komponenten einen Platz im Corsair iCUE 7000x RGB gefunden:

Der Einbau unseres Testsystems lief insgesamt sehr problemlos und bequem ab. Grund dafür ist unter anderem der ausreichende Platz, der einem bei diesem Gehäuse geboten wird. Zusätzlich ist alles sehr gut beschrieben und die vier vorinstallierten 140-mm-Lüfter stellen eine solide Basis dar.

Auch das Kabelmanagement ist insgesamt sehr durchdacht. Die Rückseite bietet hier und da immer wieder Kabelführungen und Befestigungspunkte um Kabel zu verlegen.  Auch unterhalb der Netzteilabdeckung ist einiges an Platz, um ungebetene Kabel zu verstecken. Vor dem Kauf sollte aber bewusst sein, dass die USB-Ports in der Front über zwei USB-3.0-Stecker mit dem Mainboard verbunden werden. Das sollte man bei der Wahl des Mainboards mit beachten, da sonst zwei der vier Ports nicht funktionieren.

Leistungstest

Natürlich haben wir das Gehäuse auch einem Leistungstest unterzogen, dabei wollten wir wissen, wie sich die Temperaturen der einzelnen Komponenten in Stresssituationen verhalten und auch ob das Lüftungskonzept funktioniert. Dafür haben wir den Prozessor für 20 Minuten mit dem Prime95-Stresstest belastet und die Grafikkarte mit 3DMark Firestrike ordentlich auf Touren gebracht. Die entstandenen Temperaturen siehst du in der Tabelle unterhalb.

Lüfterleistung Temperatur CPU (°C) Temperatur GPU (°C)
50 % ∅ 74,5 / max. 82,0 ∅ 70,0 / max. 73,0
100 % ∅ 69,9 / max. 72,1 ∅ 67,0 / max. 70,0

Anmerken möchten wir, dass wir uns bei der AiO für das in iCUE vorhandene Preset Balance für die Pumpe entschieden haben. Die Pumpe lief während des Tests nicht auf voller Geschwindigkeit, um eine Alltagssituation zu simulieren. Das Lüfterverhalten der Grafikkarte wurde dabei in der Standardeinstellung belassen.

Was kann mal also abschließend zum Lüftungskonzept sagen? Ganz einfach, es funktioniert sehr gut! Die vorinstallierten 140-mm-Lüfter saugen eine ordentliche Menge Luft in das Gehäuse. Die Abluft, die über dem Radiator im Deckel entweicht, ist eher kühl und hat sich nicht stark aufgewärmt. Bei voller Drehzahl der Pumpe, ist bei den Temperaturen also noch ordentlich Luft nach unten. Gerade wenn man sich dafür entscheidet weitere Lüfter, zum Beispiel am Mainboardtray, zu verbauen, muss man sich um die Hitzeentwicklung keine Gedanken mehr machen.

Fazit

Trotz einer UVP von 329,90 € (aktuell € 329,90*) konnte uns das Corsair iCUE 7000X RGB überzeugen. Dank seiner Größe bildet es ein super Ergänzung zum bisherigen iCUE-RGB-Sortiment.

Die Erscheinung ist insgesamt sehr stimmig und man bekommt einiges an Zubehör direkt mitgeliefert. Mit den vier 140-mm-Lüftern und der Commander Core XT Lüfter- und RGB-Steuerung ist man direkt startbereit. Auch Freunde von Custom-Wasserkühlungen werden hier glücklich, denn das 7000X hat reichlich Platz im Innenraum im Angebot. Die Auswahl der Materialien, gepaart mit der Verarbeitung und dem Design machen das 7000X zu einem echten Premium-Gehäuse.

Erstklassige Verarbeitung, ein sehr durchdachter Innenraum und einiges an Zubehör, machen das 7000X trotz des Preises zu einer echten Empfehlung.

Corsair iCUE 7000X RGB

Verarbeitung
Aufbau
Ausstattung
Dämmung
Kühlung
Preis-Leistungs-Verhältnis

98/100

Ein erstklassig verarbeiteter Big-Tower, mit umfangreichem Zubehör.

Corsair iCUE 7000X RGB Full-Tower-ATX-PC-Gehäuse (Drei Scheiben aus Gehärtetem Glas, Vier 140-mm-RGB-Lüfter Inbegriffen, Einfache Kabelführung, Smarte RGB- und Lüfterdrehzahl-Steuerung) Schwarz im Preisvergleich



€ 329,90
Zu Amazon

€ 330,00
Zu Cyberport

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Alexander Wulke

Als Technikbegeisteter verfasse ich Testberichte für allerlei technische Geräte. Speziell die Themen PC-Hardware und Gaming haben es mir aber am meisten angetan. In meinen Tests gebe ich gerne Tipps und verschaffe euch einen unabhängigen und ehrlichen Eindruck zu dem jeweiligen Produkt.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

2,313 Beiträge 957 Likes

Mit dem iCUE 7000X RGB bietet Corsair einen Premium-Big-Tower, welcher die iCUE-Gehäusefamilie ergänzt. Es handelt sich dabei schlichtweg um eine größere Variante der beliebten 4000X– und 5000X-Gehäuse. Das 7000X bietet viel Platz für die Kühlung der einzelnen Komponenten, unter anderem bietet sich die Möglichkeit bis zu zwei 480-mm-Radiatoren zu verbauen. Dadurch entsteht ein enormes Kühlpotenzial, … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"