PC-Komponenten

Design trifft auf Flexibilität: Der anidees AI6-V2 Premium-Midi-Tower

Äußeres Erscheinungsbild

Von außen wirkt der AI6 durch seine gebürsteten Aluminiumoberflächen vorne und oben elegant, der Rest ist schlicht in schwarz lackiert. Im oberen vorderen Teil befinden sich die Bedienelemente und Anschlüsse, der Powerschalter wird während des Betriebs dezent weiß beleuchtet. Die daneben liegende Reset-Taste dient gleichzeitig als HDD-Anzeige. Wobei mir dies nicht so gut gefällt, da durch die oben liegende Position, dieser ständig im Sichtbereich blinkt. Einfache Abhilfe: Bei der Montage das dafür zuständige Kabel nicht mit anschließen. Als Extra gibt es beim AI6 noch eine eingebaute Lüftersteuerung für bis zu sechs 3-polige Lüfter. Geregelt wird die Lüftersteuerung über einen Schalter im oberen Bedienbereich. Diese lässt sich in drei Stufen schalten. Das besondere am AI6, finde ich, ist das Belüftungskonzept. Es gibt keine Mesh-Gitteröffnungen, die sofort zu erkennen sind. Diese sind, bis auf die Hinteren, entweder wie in der Front hinter einer Tür oder fast unsichtbar an den Rändern des Gehäuses eingearbeitet.

Innenaufbau

Im Inneren des geräumigen, komplett schwarz lackierten AI6 wirk alles durchdacht. Das beginnt mit den vormontierten Lüftern und Abstandshaltern fürs Mainboard und setzt sich auch so fort.

Die Festplattenkäfige lassen sich demontieren um übergroßen Grafikkarten mit bis zu 428 mm Platz zu bieten, mit Festplattenkäfigen sind es 280 mm.

Das Kabelmanagement bietet neben vielen möglichen Öffnungen zur flexiblen Kabeldurchführung auch Klettverschlüsse zur Befestigung hinter dem Mainboardtray, sowie Öffnungen im hinteren Bereich zur Schlauchdurchführung.

Es gibt an den Lufteinlässen vormontierte Filter und sogar an die Entkopplung des Netzteils ist gedacht.

Auch die Festplattenschlitten verfügen alle schon über vormontierte Gummibefestigungen zur Entkoppelung der Laufwerke. Lediglich die Laufwerke an sich müssen noch verschraubt werden, die Schlitten werden einfach eingeschoben. Insgesamt bietet das Gehäuse Platz für bis zu 11 Laufwerke (3x 5.25 Zoll, 7x 3.5 Zoll und 1x 2.5 Zoll), wobei die 3.5 Zoll auch als 2.5 Zoll nutzbar sind und ein 5.25 per Adapter als 3.5 Zoll verwendbar ist.

Es finden bis zu 6 Lüfter Platz im AI6 (5x 140mm und 1x 120mm) wobei 2 bereits vormontiert sind, einmal rückseitig und einmal in der Front. In Verbindung mit der Lüftersteuerung, die bis zu 6 Lüftern Anschluss bietet, sollte der AI6 auch für heißere Tage im Sommer gerüstet sein.

Wer noch mehr Kühlung benötigt kann auch Radiatoren zwischen 120 mm und 240 mm montieren, der 240er kann oben oder in der Front befestigt werden, die 120er auch hinten und unten oder ein 140er im Boden. Dies sollte doch nun wirklich die meisten zufriedenstellen.

An Anschlüssen hätten wir oben jeweils 2 USB 3.0 und 2.0 Anschlüsse sowie Kopfhörer– und Mikrofon-Anschluss. Selbst einen SD-Kartenleser gibt es und muss nicht erst nachgerüstet werden.

Vorherige Seite 1 2 3Nächste Seite

Die beliebtesten Gehäuse

EMPIRE GAMING – Diamond - PC-Gehäuse Gamer- ARGB Mittelgroßer Gehäuseturm ATX – Fassade aus Diamant Plexiglas und Seitentür aus Sicherheitsglas – 4 Ventilatoren 5 Volts LED RGB Adressierbar 120 mm
Preis: € 69,99 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
NZXT H510 - Kompaktes ATX-Mid-Tower-Gehäuse für Gaming-PCs - Front I/O USB Type-C Port - Tempered Glass-Seitenfenster - managementsystem - Für Wasserkühlung nutzbar - Weiß/Schwarz
Preis: € 79,90 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sharkoon TG4 PC-Gehäuse RGB
Preis: € 77,05 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Frank Hess

Nerd, Greek oder oder extrem GamesCom four day Survivor... seit den Anfängen der Bits and Bytes dabei als noch schneller per Hand geschrieben wurde wie Daten über Telefonleitungen zu transportieren. Als noch in Bits und Bytes und nicht mit Mega- und Gigabytes gerechnet wurde. Die Anzahl der darstellbaren Farben interessanter war als die Auflösung, unsere Helden aus Sprites bestanden und nicht aus tausenden Polygonen. Ansonsten Fachinformatiker-Systemintegration aus Leverkusen 44 Jahre jung verh. und Vater

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"