News

Alphabets Kurse steigen weiter – Google sei Dank

Alphabet kann erneut eine deutliche Steigerung seines diesjährigen Profits verzeichnen. Selbstverständlich hat das Tech-Unternehmen dies vor allem seinem hauseigenen Suchmaschinengiganten Google zu verdanken. Selbiger schafft es nämlich auch dieses Jahr wieder dank jeder Menge wertvoller Nutzerdaten gigantische Summen an Werbegeldern zu generieren.

Erfolgsjahr für das Silicon Valley

Wie wir bereits berichtet haben, konnten mit Tesla und Facebook diese Woche bereits zwei Unternehmen mit Ursprung im berühmt berüchtigten Silicon Valley steigende Umsätze und Gewinne verzeichnen. Mit Alphabet kann nun ein weiterer Tech-Gigant aus Kaliforniens El Dorado für IT-Visionäre positive Neuigkeiten verbreiten. Der Mutterkonzern des Suchmaschinenriesen Google konnte allein im dritten Quartal 2021 satte 65 Milliarden US-Dollar Umsatz verzeichnen. Im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres stellt dies eine Umsatzsteigerung um 41 Prozent dar. Diese Steigerung ist wirklich beeindruckend, da Alphabet in den letzten zehn Jahren keine großen Umsatzsteigerungen mehr verzeichnen konnte.

Noch erfreulicher dürfte für den Konzern allerdings der erwirtschaftete Gewinn sein. Dieser steigt nämlich um satte 88 Prozent und liegt bei 21 Milliarden US-Dollar. Die Gewinnsteigerung wird angesichts der leicht gestiegenen Steuerlast allerdings auf 68 Prozent sinken. Damit kann Alphabet einen „Reingewinn“ in Höhe von 19 Milliarden US-Dollar verzeichnen. Freunde der Mathematik können diesbezüglich spannende und wirklich beeindruckende Rechnungen anstellen. Blickt man nämlich einmal auf den stündlichen Gewinn von Alphabet, fällt dieser mit 8,6 Millionen US-Dollar höchst beeindruckend aus. Angesichts der erfreulichen Zahlen ist es ein wenig verwunderlich, dass die Aktien von Alphabet nach Bekanntgabe der Steigerungen im Wert gesunken sind.

KI ist Ziel Nummer 1

Alphabets CEO Sundar Pichai hat bei der Bekanntgabe der Zahlen noch einmal klargemacht, dass für ihn die Entwicklung und Perfektionierung der Künstlichen Intelligenz (KI) nach wie vor Priorität hat. Er selbst denkt, dass dieser globale Trend sich auch in den positiven Zahlen niederschlägt. Die Menschheit glaubt an den Nutzen von KI und damit auch an Alphabet. Pichai selbst deutete bereits vor fünf Jahren an, dass mit der KI ein neues Firmenzeitalter begonnen habe. Nicht ohne Grund änderte er damals die Zielsetzung weg von „mobile first“ hin zu „AI first“. Er selbst denkt, dass Smartphones über kurz oder lang nur eines von vielen verschiedenen Wegen sein werden, um mit einer KI kommunizieren zu können. Allein der Release seines Google Pixel 6 macht deutlich, dass das Unternehmen selbst noch nicht ganz den Smartphone-Markt aufgeben möchte.

Google ist das Steckenpferd

Wirft man einmal einen Blick auf die unterschiedlichen Einnahmequellen von Alphabet wird schnell klar, dass Google hier der Geldgarant Nummer 1 ist. Neben dem Suchmaschinengiganten selbst gibt es nämlich kaum nennenswerte Umsätze. So konnte Alphabet zwar 62 Millionen US-Dollar aus Versicherungen und 182 Millionen US-Dollar aus „sonstigen Wetten“ generieren, im Vergleich zu den Gewinnen, die der Konzern mit Google verzeichnen konnte, sind dies aber wirklich Peanuts. So generierte die Google-Suchmaschine allein ca. 38 Milliarden US-Dollar. Neben der Suchmaschine selbst glänzten dabei auch andere Dienste wie YouTube und Apps mit Steigerungen um die 40 Prozent. Dabei sind es allen voran Werbeeinnahmen, die dem Unternehmen die satten Gewinne einfahren. Rechnet man die Umsätze aller zu Google gehörenden Services und Unternehmen zusammen kommt man auf einen Umsatz von 65 Milliarden US-Dollar.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

2,184 Beiträge 952 Likes

Alphabet kann erneut eine deutliche Steigerung seines diesjährigen Profits verzeichnen. Selbstverständlich hat das Tech-Unternehmen dies vor allem seinem hauseigenen Suchmaschinengiganten Google zu verdanken. Selbiger schafft es nämlich auch dieses Jahr wieder dank jeder Menge wertvoller Nutzerdaten gigantische Summen an Werbegeldern zu generieren. Erfolgsjahr für das Silicon Valley Wie wir bereits berichtet haben, konnten mit Tesla … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"