News

Amazon Appstore: Unternehmen zahlt kleinen Entwicklern mehr Geld

Eine neue Regel im Amazon Appstore dürfte vor allem kleineren Entwicklern gut gefallen. So sinkt die Provision, die Entwickler an Amazon zahlen müssen, wenn der Umsatz eine bestimmte Grenze nicht überschreitet. Es winkt also mehr Geld.

Amazon Appstore mit neuer Regel

Bereits im Juni 2021 kommunizierte das Unternehmen eine Änderung bezüglich der Provisionen im Amazon Appstore, die nun in Kraft tritt. Um den eigenen Store interessanter zu machen, müssen kleine App- und Spieleentwickler fortan weniger Provisionen an das Unternehmen zahlen und dürfen entsprechend einen größeren Teil des Umsatzes behalten.

Der Amazon Appstore kommt vor allem auf Fire-TV-Geräte sowie den Fire-Tablets des Versandriesen zum Einsatz und bietet eine deutlich überschaubare Anzahl an Programmen und Spielen als es im Google Play Store oder Apples Appstore der Fall ist.

Daher lassen einige Entwickler, auch solche von beliebten Programmen, das Amazon Pendant außen vor. Um diesen Umstand auszugleichen, erhalten kleinere Entwickler künftig einen größeren Teil des mit ihrer App oder ihrem Spiel umgesetzten Geldes.  Wie der Blog AFTVnews meldet, wurde die neue Richtlinie im Appstore bereits zum 22. Dezember 2021 umgesetzt.

10 Prozent mehr Geld

Wenn Entwickler weniger als 1 Million US-Dollar pro Jahr verdienen, sind sie ein Teil des „Appstore Small Business Accelerator“ Programms. Damit wird der Anteil am Umsatz der vom Entwickler angebotenen App, die man an Amazon abdrücken muss, reduziert. Statt der sonst üblichen 30 Prozent vom Umsatz behält Amazon damit nur noch 20 Prozent ein.

Die Einstufung als Teilnehmer am Appstore Small Business Accelerator Program erfolgt aufgrund des Verdienstes im vergangenen Kalenderjahr. Wird die Umsatz-Schwelle von 1 Million US-Dollar pro Jahr überschritten, wird die volle Provision von 30 Prozent fällig.  Erst im Jahr darauf ist es erneut möglich, in das Small Business Accelerator Program zu wechseln, berichtet AFTVnews.

Teilnehmer am Programm für kleine Entwickler dürfen sich zudem über eine Gutschrift für die Nutzung von AWS (Amazon Web Services) in Höhe von 10 Prozent des Umsatzes des Entwicklers freuen. Diese Gutschriften sollen irgendwann im Laufe des Jahres 2022 freigeschaltet werden, Entwickler werden entsprechend per Mail informiert.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,233 Beiträge 1,471 Likes

Eine neue Regel im Amazon Appstore dürfte vor allem kleineren Entwicklern gut gefallen. So sinkt die Provision, die Entwickler an Amazon zahlen müssen, wenn der Umsatz eine bestimmte Grenze nicht überschreitet. Es winkt also mehr Geld. Amazon Appstore mit neuer Regel Bereits im Juni 2021 kommunizierte das Unternehmen eine Änderung bezüglich der Provisionen im Amazon … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"