News

Amazon Drive: Cloud-Speicherdienst wird Ende 2023 eingestellt

Amazon stellt seinen eigenen Cloud-Speicher Amazon Drive ein. Bis zum Jahresende 2023 wird der Service vom Netz genommen, der Speicher für Fotos und Videos soll allerdings weiterbestehen.

Amazon Drive wird Ende 2023 eingestellt

Man wolle die Möglichkeit nutzen, sich vollständig auf die Anstrengungen im Bereich Amazon Photos zu konzentrieren, heißt es im FAQ zur Einstellung von Amazon Drive auf der Seite des Internetriesen. Klar ist: Am 31. Dezember 2023 wird Amazon Drive eingestellt. Dann wird es nicht mehr möglich sein, Dokumente und andere Dateien abseits von Fotos und Videos in die Cloud des Anbieters hochzuladen.

Der Service war im März 2011 offiziell gestartet und hatte sich als Alternative zu bekannten Diensten wie Dropbox, Onedrive und anderen am Markt positioniert. Nun ist also, rund elf Jahre später, Schluss.

Seit dem Launch hatte Amazon die Leistungen der Cloud-Speicherlösung immer wieder beschnitten. 2015 gab es noch unlimitierten Speicher für 60 US-Dollar im Jahr. Mittlerweile gibt es für Amazon Prime-Mitglieder 5 GB Speicherplatz für Videos, Musik, Dokumente und andere Dateien, sowie unbegrenzten Speicherplatz für Fotos.

Abschied bereits ab Januar 2023

Wie es seitens Amazon weiter heißt, soll es jedoch bereits ab dem 31. Januar 2023 nicht mehr möglich seien, Dateien auf Amazon Drive hochzuladen. Am 31. Oktober 2023 wird dann die entsprechende App aus den Stores für iOS und Android entfernt, bis zum Jahresende sollen Inhalte aber weiterhin angeschaut und heruntergeladen werden können.

Fotos und Videos sind davon allerdings nicht betroffen, denn diese bleiben weiterhin in Amazon Photos erhalten. Dieser Cloud-Speicher soll auch weiterhin bestehen bleiben. Bevor die Dateien von Drive gelöscht werden, will Amazon Kundinnen und Kunden rechtzeitig informieren und genügend Zeit einräumen, die Inhalte herunterzuladen. Wer sich dafür interessiert, seinen Speicherplatz in Amazon Drive zu erweitern, wird bereits jetzt feststellen, dass eine Umleitung auf den Photos-Service erfolgt.

Was kostet Amazon Drive?

Amazon bietet für seinen Cloud-Speicher, mit Hinblick auf Videos, aktuell verschiedene Abonnements an. Los geht es mit 100 GB Speicherplatz, hinzu kommen 1 TB bis maximal 30 TB, allerdings lassen sich nur Abos bis maximal 2 TB monatlich bezahlen.

100 GB bei Amazon Photos kosten 1,99 Euro monatlich, 1 TB gibt es für 9,99 Euro im Monat und 2 TB schlagen mit 19,99 Euro pro Monat zu Buche. Bei jährlicher Zahlung lassen sich hingegen 16 Prozent sparen. 20 TB an Daten schlagen bereits mit saftigen 1.999,80 Euro pro Jahr zu Buche, 30 TB kosten nochmal rund 1.000 Euro mehr.

Zum Vergleich: Bei Google Drive geht es ebenfalls mit 19,99 Euro im Jahr für 100 GB Speicherplatz los. 5 TB kosten mit 249,99 Euro jährlich hingegen nur halb so viel, als bei Amazon (499,95 Euro). Bei Dropbox geht es ab 9,99 Euro im Monat für 2.000 GB an Daten bei jährlicher Abrechnung, bzw. 11,99 Euro bei monatlicher Zahlung los. Fünf Terabyte kosten hier lediglich 144 Euro im Jahr.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

6,546 Beiträge 1,874 Likes

Amazon stellt seinen eigenen Cloud-Speicher Amazon Drive ein. Bis zum Jahresende 2023 wird der Service vom Netz genommen, der Speicher für Fotos und Videos soll allerdings weiterbestehen. Amazon Drive wird Ende 2023 eingestellt Man wolle die Möglichkeit nutzen, sich vollständig auf die Anstrengungen im Bereich Amazon Photos zu konzentrieren, heißt es im FAQ zur Einstellung … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"