News

CES 2023: XMG zeigt Notebooks für 2023

Auch 2023 dürfen sich Technikfreunde gleich zu Jahresbeginn wieder über spannende Neuankündigungen freuen. Grund hierfür ist die alljährlich stattfindende Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Mit von der Partie sind namhafte Hersteller wie XMG, die Gaming-Sparte von Schenker. Die Roadmap, die das Unternehmen für 2023 ausgegeben hat klingt überaus vielversprechend und wartet mit gleich vier neuen Gaming-Notebooks auf – und das allein zu Jahresbeginn.

Neue Prozessoren und Grafikkarten für mehr Power

Die kommenden Notebooks von XMG warten mit Intels 13. Core Generation und der NVIDIA RTX 40 Serie auf. Damit hat der Gaming-Experte in Sachen Prozessor- und Grafikleistung für eine Frischzellenkur gesorgt. Die im Frühjahr an den Start gehenden Gaming-Buliden dürften folglich mit aktuellen AAA-Titeln wohl problemlos fertig werden können. Wir wollen einmal einen Blick auf die Ankündigungen des Herstellers werfen.

XMG FOCUS

Den Einstieg in die Sparte der Gaming-Notebooks von XMG stellt das Focus dar. Dabei betont der Hersteller, dass es sich hierbei keineswegs um ein Basis-Gerät handelt. Mit der Version von 2023 machte man vielmehr in die „gehobene Performance-Mittelklasse“ vorrücken. Das Gaming-Notebook soll es mit FOCUS 15, 16 und 17 in drei verschiedenen Displaygrößen geben. Werkelte bislang ein Intel Core i7-12700H als Prozessor unter der Haube des Notebooks, tritt an dessen Stelle nun der Intel Core i9-13900HX. Dieser ist mit 24 Kernen und 32 Threads seinem Vorgänger deutlich überlegen.

xmg
XMG FOCUS 15 (2022) Bild: Schenker, XMG

In Sachen Grafik aktualisiert XMG seine Ausstattung ebenfalls. Schließlich kann man sich nun für NVIDIAs aktuelle 40er Serie entscheiden. Bislang war in der Top-Ausstattung des Focus die GeForce RTX 3060 das Maß aller Dinge. Mit der RTX 4070 kommt in der maximalen Ausstattung ein ganz anderes Kaliber zum Einsatz. Alternativ kann man sich auch für die RTX 4050 oder 4060 entscheiden. Damit angesichts der stärkeren Hardware keine Überhitzungen drohen, verspricht XMG obendrein, dass man das Kühlsystem der FOCUS-Serie überarbeitet habe.

XMG PRO

Das PRO kommt wieder wahlweise in den Größen 15 und 17 Zoll daher. Laut Herstellerangaben möchte man hier auch nach wie vor an dem Chassis der Modelle aus dem vergangenen Jahr festhalten. Wie beim Focus kommen auch hier ein Intel Core i9-13900HX nebst GeForce RTX 4070 in der Top-Ausstattung zum Einsatz. Die Überarbeitung des Kühlsystems soll sich hier besonders auszahlen. Bislang werkelte in dem Gaming-Notebook maximal eine GeForce RTX 3080 Ti.

xmg
XMG PRO 17 (2022) Bild: Schenker, XMG

Diese konnte ihr Potenzial allerdings nicht voll ausschöpfen, da die Kühlgegebenheiten dies nicht zuließen. Infolgedessen musst man die Grafikleistung künstlich reduzieren. Anders soll es bei der RTX 4070 aussehen. Diese soll ihre Maximalleistung von 140 Watt voll ausschöpfen können. Wer soviel Leistung nicht benötigt, soll auch hier alternativ zu einer RTX 4050 oder 4060 greifen können.

XMG NEO

Auch 2023 hat man beim NEO die Wahl zwischen 16 und 17 Zoll. Während es sich bei der größeren Version um ein Update des Vorgängermodells handelt, möchte XMG die Variante mit 16 Zoll komplett neuentwickelt haben. In Sachen Prozessor-Performance orientieren sie sich an PRO und FOCUS. So ist hier maximal ein Intel Core i9-13900HX möglich. Bei der Grafikleistung ermöglicht der Hersteller aber auch den Einbau von NVIDIAs aktuellem Top-Modell – der GeForce RTX 4090.

XMG NEO 15 (2022) Bild: Schenker, XMG

Dank des leistungsstarken Kühlsystems soll diese in dem Gaming-Notebook eine Grafikleistung von 175 Watt ermöglichen. Wer auf Wasserkühlung steht, kann sich außerdem optional für eine externe Wasserkühlung in Form der XMG OASIS entscheiden. Ein weiteres Highlight soll das Display sein, welches ein IPS-Panel in WQXGA-Auflösung sowie eine Bildwiederholrate von 240 Hz bieten soll.

XMG ULTRA

Beim ULTRA, dem Neuzugang im Jahr 2023, scheint Name Programm zu sein. Das gilt nicht nur für die Bildschirmgröße. So gibt es das Gaming-Notebook lediglich als Version mit 17 Zoll Display. Auch unter der Haube des Gaming-Boliden scheint alles zu stimmen. In der Top-Ausstattung gibt es hier abermals den Intel Core i9-13900HX. Obendrein kann man sich hier für die Nvidia GeForce RTX 4090 entscheiden.

XMG ULTRA 17 (2022) Bild: Schenker, XMG

Doch ein echtes Steckenpferd der Neuentwicklung dürfte die Konnektivität sein. So soll es nicht nur zwei Thunderbolt 4 Ports bieten können. Obendrein setzt der Hersteller auf einen Mini DisplayPort. Weitere Infos zum ULTRA 17 und den anderen Gaming-Notebooks für das Jahr 2023 möchte XMG allerdings erst in nächster Zeit veröffentlichen. Was wir bislang bereits wissen, klingt allerdings schon einmal vielversprechend.

AMD-Versionen sollen später folgen

Im Rahmen seiner Pressemitteilung hat XMG auch Hinweise zu weiteren Plänen für 2023 gegeben. Dabei müssen zunächst einmal Fans des CORE und FUSION sehr stark sein. Die beiden Gaming-Notebooks der Gaming-Sparte von Schenker werden nämlich kein Update im Jahr 2023 erhalten. Vielmehr soll das FOCUS im Zuge seiner Leistungssteigerung auch die Zielgruppe des CORE von sich überzeugen. Das FUSION hingegen sieht XMG nach wie vor als sehr gutes Notebook an, das noch kein Update benötigt. Hier möchte der Hersteller mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Zu möglichen Versionen mit AMD-CPU äußert sich das Unternehmen noch etwas verhalten.

xmg
XMG Roadmap 2023 (Bild: Schenker, XMG)

So befinden sich Notebooks „mit AMD-Ryzen-7000-Prozessoren und GeForce-RTX-Grafikkarten in der Planung- und Entwicklungsphase“. Für eine offizielle Ankündigung sei es allerdings noch zu früh. Auch ein Notebook mit AMD-CPU und AMD-Radeon-GPU befindet sich laut XMG derzeit in Planung. Geplant ist außerdem ein Notebook, das mit Intel-Arc-GPU ausgestattet sein soll. Genaue Release-Daten für die in der Roadmap präsentierten Gaming-Notebooks sollen noch folgen. Den Anfang macht auf jeden Fall das XMG NEO. Dieses soll Anfang des ersten Quartals in den Handel kommen. Ebenfalls im ersten Quartal soll das FOCUS an den Start gehen. Gleiches gilt für das PRO. Zwischen erstem und zweitem Quartal folgt dann das XMG ULTRA.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

9,050 Beiträge 2,614 Likes

Auch 2023 dürfen sich Technikfreunde gleich zu Jahresbeginn wieder über spannende Neuankündigungen freuen. Grund hierfür ist die alljährlich stattfindende Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Mit von der Partie sind namhafte Hersteller wie XMG, die Gaming-Sparte von Schenker. Die Roadmap, die das Unternehmen für 2023 ausgegeben hat klingt überaus vielversprechend und wartet mit gleich … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"