News

Dell enthüllt XPS 13 und XPS 13 2-in-1

Dell hat gleich zwei neue Geräte aus der XPS-Familie vorgestellt, die XPS 13 Plus, XPS 15 und 17 ergänzen sollen. Das neue XPS 13 soll gewohnte Rechenpower im kompakten Design bieten. Beim Dell XPS 13 2-in-1 handelt es sich wiederum um ein praktisches Convertible, das mit Bedienkomfort und Flexibilität überzeugen möchte.

Dell XPS 13

Mit der neuesten Generation des XPS 13 möchte Dell ein umfangreiches Design-Update vollführt haben. Dieses soll dafür sorgen, dass es noch dünner und leichter als jedes jemals erschienene XPS 13 sein soll. So misst es 13,99 mm x 295,4 mm x 199,4 mm und wiegt gerade einmal 1,17 kg. Der US-Hersteller bezeichnet das Notebook als ultimativen „Begleiter für unterwegs“.

Dell XPS 13 Vorderansicht
Dell XPS 13 (Bild: Dell)

Angesichts des geringen Gewichts, des kompakten Designs und 12 Stunden Akkulaufzeit scheint Dell sein Versprechen auch mit passender Technik untermauern zu können. Erstaunlich sind abermals die extrem dünnen Bildschirmränder. Das vierseitige Infinity-Edge-Display ermöglicht es dem Hardware-Experten, auf ein kleines Gehäuse setzen zu können.

Drei unterschiedliche Display-Optionen

Egal, ob Entertainment oder Arbeit – Dell verspricht, beste Voraussetzungen für ein echtes Leistungsmonster geschaffen zu haben. Laut der technischen Daten hat man hier die Wahl zwischen drei verschiedenen Displays. In der Einstiegsversion gibt es ein 13,4 Zoll großes FHD+ Display, welches 500 nits Helligkeit und 2000:1 Kontrast bieten können soll.

Dell XPS 13 Display
Dell XPS 13 (Bild: Dell)

Außerdem soll des den sRGB-Bereich zu 100 Prozent abdecken können. Eine Stufe darüber spendiert Dell dem Display eine Touch-Funktion. In der Top-Ausstattung bietet das Display nicht nur Touch-Funktion, sondern auch eine 4K UHD-Auflösung. Dank Eyesafe-Technologie soll man selbst lange Arbeitstage problemlos am Notebook absolvieren können, ohne unter ermüdenden Augen zu leiden.

Magere Anschlussvielfalt

Unter der Haube des Notebooks werkelt ein Intel Core der 12. Generation. Hier hat man die Wahl zwischen einem i5-1230U oder einem i7-1250U. Unterstützung bekommt dieser von wahlweise 8 GB, 16 GB oder 32 GB RAM und einer Intel Iris Xe Grafikeinheit. In Sachen Speicher hat man die Wahl zwischen einer 256 GB, 512 GB oder 1 TB großen PCIe 4 x2 SSD. Anschlüsse sind an dem Notebook eher dünn vertreten. Außer 2x Thunderbolt 4 (USB-C inkl. DisplayPort und Power Delivery) findet man hier nichts vor. Dell legt allerdings einen USB-C auf USB-A Adapter sowie einen USB-C auf 3,5 mm Adapter bei. Für Kabellosverbindungen ist neben WiFi 6E auch Bluetooth 5.2 an Bord.

Dell XPS 13 intern
Dell XPS 13 (Bild: Dell)

Vielschreiber freuen sich über das chiclet Keyboard mit Hintergrundbeleuchtung. Die Tastatur soll in Kombination zum Präzisions-Touchpad für einen hohen Bedienkomfort sorgen. Für Videokonferenzen oder das Skype-Telefonat mit Familie und Freunden steht natürlich auch eine Webcam mit 720p zur Verfügung. Das mit einem 51 Wh großen Akku ausgestattete Notebook möchte Dell aus hochwertigen Materialien gefertigt haben. Hierbei bedient sich das Unternehmen vor allem CNC-bearbeiteten Aluminiums. Schade ist allerdings, dass Dell trotz seiner Betonung auf nachhaltige Produktion auf einen fest verbauten Akku setzt.

Dell XPS 13 2-in-1

Mit dem Dell XPS 13 2-in-1 möchte der US-Hersteller offenbar gewohnt hohe Leistung der XPS-Familie mit der Flexibilität eines Convertibles verknüpfen. Dementsprechend soll man es sowohl als Tablet, als auch in Form eines klassischen Notebooks nutzen können. Um das XPS 13 2-in-1  in ein vollwertiges Notebook umzuwandeln, benötigt man einfach nur die dazu passende Tastatur in Form der XPS Folio. Einmal an den Port angesteckt, ist es von einem klassischen Notebook kaum noch zu unterscheiden. Die magnetische Tastatur muss man sich allerdings separat kaufen.

Dell XPS 13 2-in-1 (Bild: Dell)

Für ein Convertible ist das kommende 2-in-1 von Dell auch mit ordentlich Leistung ausgestattet. So gibt es hier in Sachen Prozessor die Wahl zwischen den selben beiden Intel CPUs der 12. Generation wie auch beim klassischen XPS 13 (i5-1230U oder i7-1250U). Beim Arbeitsspeicher sind 8 GB oder 16 GB RAM möglich. Obendrein hat man die Wahl zwischen einer 256 GB, 512 GB oder 1 TB PCIe 4 x4 SSD. Das Display mit einer Größe von 13 Zoll und widerstandsfähigem Gorilla Glass 7 ist hingegen alternativlos. Dieses löst in 3K auf und bietet natürlich eine Touch-Funktion.

Dell XPS 13 2-in-1 (Bild: Dell)

500 nits Helligkeit, 100 Prozent sRGB und 1800:1 Kontrastwert lesen sich erstaunlich gut. Spannend ist der Support des active pen. Hierdurch wird das XPS 2-in-1 zu einem echt spannenden Gerät für Kreativschaffende wie Grafiker. Für schnelles Internet soll nicht nur WiFi 6E sorgen. Obendrein bietet das 2-in-1 optional 5G. Hier wird der mobile Aspekt des Geräts noch einmal deutlich. Ansonsten ist die Konnektivität ähnlich umfangslos wie beim XPS 13. So gibt es in Sachen Anschlüssen abermals nur die beiden Thunderbolt 4 Ports inklusive der beiden Adapter. Für Ausdauer soll der eingebaute Akku mit 49,5 Wh sorgen.

Preise und Verfügbarkeit

Das Dell XPS 13 kannst du dir ab sofort zu einer UVP ab 999 US-Dollar bestellen. Beim Dell XPS 13 2-in-1 musst du dich hingegen noch bis zum Sommer diesen Jahres gedulden. Einen Preis nennt Dell zum Convertible noch nicht. Nähere Infos zum Dell XPS 13 und Dell XPS 13 2-in-1 findest du auf der offiziellen Webseite.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,609 Beiträge 1,871 Likes

Dell hat gleich zwei neue Geräte aus der XPS-Familie vorgestellt, die XPS 13 Plus, XPS 15 und 17 ergänzen sollen. Das neue XPS 13 soll gewohnte Rechenpower im kompakten Design bieten. Beim Dell XPS 13 2-in-1 handelt es sich wiederum um ein praktisches Convertible, das mit Bedienkomfort und Flexibilität überzeugen möchte. Dell XPS 13 Mit … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"