News

Diese 4 Gaming-Aktien sind für Langfrist-Anleger extrem spannend

Während der Corona-Pandemie erlebte die Gaming-Branche einen regelrechten Boom und verzeichnete ein starkes Wachstum. Menschen suchten nach Unterhaltung und sozialen Interaktionen in einer Zeit der Isolation. Allerdings führte dieser schnelle Anstieg zu einer anschließenden Bereinigung auf dem Markt. Langfristig ist der Gaming-Trend jedoch intakt. Die Branche profitiert weiterhin von technologischem Fortschritt, steigender Nachfrage und wachsender Akzeptanz in der Gesellschaft. Gaming hat sich als feste Größe im Unterhaltungssektor etabliert.

Bis 2026 soll das globale Marktvolumen 300 Milliarden $ erreichen. Der Gaming-Markt ist dabei deutlich größer als das globale Streaming-Geschäft. Aktuell erleben wir einen spannenden Trend. Die Hersteller wenden sich von den Konsolen ab und entscheiden sich für Videogames-Streaming.

Mit der nunmehr wahrscheinlichen Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft ist der Gaming-Branche erneut Aufmerksamkeit gewiss. Wenn sich Anleger somit Gaming-Aktien in ihr langfristiges Depot legen möchten, können sie einen Blick auf die folgenden vier Aktien werfen.

Take-Two Interactive

Das 1993 gegründete US-amerikanische Unternehmen Take-Two Interactive gehört zu den etablierten Gaming-Aktien. Im ersten Halbjahr 2023 stieg der Aktienkurs um rund 40 %. Nach der Übernahme von Zynga möchten auch die Verantwortlichen bei Take-Two Interactive weiterhin die Konsolidierung der Branche zu ihrem Vorteil nutzen. Über die Hälfte des Umsatzes generiert das Unternehmen nun mit Mobile Games, dem Wachstumskatalysator der Branche. Weiterhin schürt das GTA 6 Release in 2024 bereits jetzt Fantasie bei Anlegern & Gamern.

GTA, eine der bekanntesten und erfolgreichsten Videospielreihen aller Zeiten, hat einen regelrechten Hype ausgelöst. Daraus ergibt sich eine enorme Bedeutung für Take-Two Interactive. Durch den Erfolg von GTA erzielte Take-Two beeindruckende Umsätze, gewann eine treue Fanbasis und erlangte weltweite Anerkennung für die technische Umsetzung.

Roblox Aktie

Nach dem Corona-Hype folgte die massive Korrektur. „Willkommen in der Realität“ möchte man die Roblox Aktie in einem Umfeld mit hohen Zinsen begrüßen. Die Bewertung passte sich dem neuen Status quo an. Dennoch konnte der Aktienkurs im laufenden Jahr um rund 60 % zulegen. Zuletzt offenbarte das Unternehmen weiterhin starke Wachstumsraten. Die Spieleplattform, die durch Games wie „Jailbreak“ bekannt wurde, visiert eine junge Zielgruppe an. Auch in einem potenziellen Metaverse dürfte Roblox profitieren.

Roblox ist eine Online-Plattform, auf der Nutzer ihre eigenen Spiele entwickeln, teilen und spielen. Das Geschäftsmodell von Roblox basiert auf dem Verkauf von virtuellen Gegenständen und In-App-Käufen innerhalb der Spiele. Hier erhält das Unternehmen eine Provision von den Umsätzen der Entwickler. Dies macht das Geschäftsmodell potenziell besonders margenstark.

Netflix

Netflix ist als Pionier im Streaming bekannt. Dennoch wählte das Management in den letzten Monaten und Jahren einen klaren Weg. Das Wachstum lässt nach, es sollen neue Quellen zur Monetarisierung her. Erst kürzlich folgte das Verbot von Account-Sharing, um mehr zahlende Kunden zu Netflix zu treiben. Auch Games finden sich mittlerweile im Angebot von Netflix, die von allen Abonnenten (noch) kostenlos gespielt werden können. Da die Kombination von Streaming & Gaming jedoch ideal scheint, könnte sich das mit zunehmender Professionalisierung des Gaming-Angebots von Netflix ändern.

Die Verbindung von Streaming und Gaming birgt großes Potenzial. Durch die Integration von interaktiven Spielen könnte das Unternehmen das Angebot erweitern und eine neue Art von Unterhaltungserlebnis bieten. Dank der breiten Nutzerbasis und globalen Reichweite hat Netflix die Möglichkeit, das Gaming-Segment erfolgreich zu erschließen und die Marktstellung als führender Anbieter im Unterhaltungsbereich zu festigen.

Nvidia

Mit rund 200 % Rendite in den ersten sechs Monaten des Jahres 2023 ist die Nvidia Aktie teuer bewertet. Insoweit könnten langfristige Anleger durchaus Rücksetzer oder auch deutliche Korrekturen abwarten, um in den markt- und technologieführenden Chipdesigner der Welt zu investieren.

Die jüngste Rallye ist dem KI-Hype geschuldet. Denn Nvidia gilt als Schaufelhersteller der Künstlichen Intelligenz. Doch die vergangenen Jahre generierte das US-amerikanische Unternehmen fast die Hälfte der Umsätze mit der Gaming-Sparte. Dennoch machen sich Anleger mit Nvidia etwas unabhängiger. Denn das Technologie-Unternehmen aus Kalifornien profitiert auch durch KI, Autonomes Fahren oder Cloud-Datenzentren.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

11,655 Beiträge 2,773 Likes

Während der Corona-Pandemie erlebte die Gaming-Branche einen regelrechten Boom und verzeichnete ein starkes Wachstum. Menschen suchten nach Unterhaltung und sozialen Interaktionen in einer Zeit der Isolation. Allerdings führte dieser schnelle Anstieg zu einer anschließenden Bereinigung auf dem Markt. Langfristig ist der Gaming-Trend jedoch intakt. Die Branche profitiert weiterhin von technologischem Fortschritt, steigender Nachfrage und wachsender … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"