News

gamescom: Bitte lasst eure Rücksäcke zu Hause

Eigentlich war es nach den Anschlägen in der letzten Zeit nur zu erwarten – und es wird sicherlich nicht die einzige Messe bleiben. Die Rede ist von der gamescom. Der Veranstalter hat bekanntgegeben, dass es stärkere Sicherheitsmaßnahmen und schärfere Richtlinien für Cosplayer gibt. Doch was genau heißt das für die Besucher von Europas größter Spielemesse?

Konkret: Längere Wartezeit für erhöhte Sicherheit. Die Veranstalter der gamescom bitten euch Taschen, die ihr nicht benötigt, zu Hause zu lassen. Damit möchte man lange Schlangen an den Eingängen zur Messe vermeiden. Mittlerweile gibt es schon einen riesigen Shitstorm auf der Facebook-Seite der Messe – verständlich. Viele sehen es nicht ein, Getränke oder Speisen zu den doch sehr hohen Preise zu kaufen. Aber nicht nur die „normalen“ Besucher, Fachbesucher oder Journalisten sind betroffen.

Schlimmer trifft es die Cosplayer. Jedes Jahr wieder gibt es klasse Kostüme von Künstler zu sehen, die viel Zeit in ebenjene investieren.  Dieses Jahr müssen sie aber auf „Waffen und/oder waffenähnliche Gegenstände“ verzichten. Man möchte “ insbesondere Kinder und Familien sowie andere Besucher der gamescom, aber auch Bewohner und Gäste der Stadt Köln, durch täuschend echte Kostüme“ nicht verängstigen. Es spielt dabei auch keine Rolle aus welchem Material oder in welcher Größe sie sind. Man bittet daher auch diese nicht mitzubringen, sonst werden sie „vor Eintritt in das Gelände abgenommen“. Die Walking Acts der Aussteller sind von diese Regelung nicht betroffen, da sie „mögliche Nachbildungen von Waffen oder waffenähnlichen Gegenständen“ vorher anmelden und entsprechend gekennzeichnet werden.

Wir halten die schärferen Sicherheitsmaßnahmen auf jeden Fall für gerechtfertigt, immerhin geht es um die Sicherheit aller Besucher! Für mich jedoch unverständlich ist die Regelung für Cosplayer. Für solche Künstler sollte ein extra Eingang mit geschultem Personal eingerichtet werden. Viele dieser Künstler investieren für die Tage auf der gamescom viel Zeit und auch Geld.

Was haltet ihr von den Sicherheitsmaßnahmen? Seid ihr als Cosplayer selber betroffen?

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"