News

Google Maps Update zeigt zukünftig auch Ampeln und Stoppschilder an

Ein neues Google Maps Update soll bei der Navigation künftig zusätzliche Informationen liefern. Das hat das Unternehmen jetzt in einem Blogeintrag verraten. Künftig wird die Navi- und Karten-App viele zusätzlich Informationen zur befahrenen Straße anzeigen.

Google Maps Update bringt sinnvolle neue Features

Spannend ist vor allem die Darstellung von Ampeln und Stoppschildern, die mit dem Google Maps Update Einzug hält. So lässt sich direkt auf der Karte sehen, ob und wo auf der aktuellen Straße auf dem Weg hin zum eingegeben Ziel angehalten werden muss.

Gleichzeitig sollen weitere Informationen wie die Umrisse von Gebäuden oder interessante Bereiche angezeigt werden. In selektierten Städten gibt es zusätzliche Details wie die Form und Breite der Straße, inklusive Verkehrsinseln und mehr. So will man dabei helfen, für ein besseres Verständnis dabei zu sorgen, wo man sich gerade befindet und die Wahl der richtigen Fahrspur vereinfachen.

Mautstraßen-Funktion kommt, aber zunächst nicht in Deutschland

In den USA kommt das neue Google Maps Update auch mit einer Darstellung von Mautstraßen und informiert über die zu erwarteten Preise. Dank der neuen Funktion werden erstmals auch die Mautpreise direkt in der Karten-App angezeigt. Inklusive eines kombinierten Gesamtpreises.

Google arbeitet dafür mit verschiedenen Mautbetreibern zusammen. Allerdings wird dieses Feature zunächst nur auf zum Start rund 2.000 Mautstraßen in den USA, Japan und Indonesien zur Verfügung stehen – weitere Länder sollen „schon bald“ folgen.

Google Maps Update für iOS

Speziell auf iOS wartet Google Maps mit zusätzlichen Verbesserungen auf. Darunter ein neues Widget für den Home-Screen, mit dem sich beispielsweise angepinnte, zuvor festgelegte Touren direkt als Widget abspeichern lassen. Voraussichtliche Ankunftszeit, die nächste Abfahrtszeit bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und optionale Routenvorschläge an. Das bereits erhältliche Google Maps Such-Widget wurde zudem verkleinert und nimmt künftig weniger Platz ein.

Außerdem wird es künftig möglich sein, direkt über eine Apple Watch zu navigieren. Selbst wenn das Smartphone nicht dabei ist. „Beginnend in wenigen Woche,“ soll man so die Navigation via Google Maps auf der Smartwatch starten können. Mithilfe der „Bring mich nach Hause“ Complication kann man sich per Knopfdruck nach Hause navigieren lassen. Zusätzlich wird Google Maps direkt in Siri, Spotlight und in die Shortcuts-App von iOS integriert.

Das Google Maps Update mit erweiterten Informationen zur Straße soll in selektierten Ländern in den kommenden Wochen für Android, iOS, Android Auto und CarPlay ausgerollt werden. Die Siri-Funktionalität lässt voraussichtlich noch bis Sommer 2022 auf sich warten.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

4,579 Beiträge 1,669 Likes

Ein neues Google Maps Update soll bei der Navigation künftig zusätzliche Informationen liefern. Das hat das Unternehmen jetzt in einem Blogeintrag verraten. Künftig wird die Navi- und Karten-App viele zusätzlich Informationen zur befahrenen Straße anzeigen. Google Maps Update bringt sinnvolle neue Features Spannend ist vor allem die Darstellung von Ampeln und Stoppschildern, die mit dem … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"