News

Lieferando feiert Sommerparty ohne Lieferpersonal

Am gestrigen Abend hat die Sommerparty von Lieferando im Berliner Club Haubentaucher stattgefunden. Eingeladen waren alle Mitarbeitenden – auf der Einladung hieß es jedoch explizit „ausgenommen sind Fahrer und Zeitarbeiter“. Das war Anlass zur Kritik seitens des Lieferando Workers Collective.

Exklusive Party mit Pool

Die Party wird auf dem Einladungsschreiben angepriesen: „Was sind die wichtigsten Zutaten für eine richtige Day Club Party? Richtig! Food, Drinks und ein exklusiver Pool, nur für Euch. Hiermit laden wir Euch zu unserer Lieferando Summer Pool Party 2022 im Haubentaucher ein“. Geschmückt ist das Einladungsschreiben ferner mit der Aufnahme eines großen und stark frequentierten Pools, mutmaßlich des besagten im Berliner Haubentaucher. Ferner wird der Club als „Unikat in Berlin, mit einer atemberaubenden Eventfläche“ beschrieben. Fettiert ist auf der Einladung der Ausschluss externer Personen sowie des Zeit- und Lieferpersonals.

Die Sommerparty ist nicht die erste exklusive Veranstaltung, die Lieferando mit enormem Kostenaufwand nur für einen bestimmten Teil der Belegschaft organisierte. Erst kürzlich fuhren insgesamt 5.400 Mitarbeitende – wiederum kein Lieferpersonal darunter – für vier Tage zum Skifahren in die Schweiz. Die Kosten für den Kurztrip betrugen laut Bloomberg rund 15 Millionen Euro. Grund zum Feiern gibt es genug: Das Unternehmen gehört zu den klaren Pandemiegewinnern.

Das Lieferando Workers Collective sieht darin eine neuerliche Geringschätzung des Lieferpersonals, das bei Lieferando bekanntermaßen unter sehr ungünstigen Bedingungen für einen Minimallohn arbeitet. Das Kollektiv rief daher zu einer Kundgebung vor dem Haubentaucher auf. Im Aufruf heißt es „Die feiern schamlos eine All-Inclusive-Party, während wir nicht mal unsere Miete bezahlen können! Wir kommen trotzdem!“.

Lieferando spricht von After-Work-Event

Mit der Kritik konfrontiert, sprach Lieferando von einem After-Work-Event, das sich an die Belegschaft der deutschen Niederlassung sowie an die Angestellten des Partnerunternehmens Takeaway Express richte. Eine Sprecherin gab ferner an, dass regelmäßig auch Events stattfänden, die sich explizit an das Lieferpersonal richteten – so etwa Grillabende oder Stammtische. Nicht thematisiert wurde dabei der qualitative Unterschied zwischen einem Stammtisch und einer exklusiven Pool-Party.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,993 Beiträge 1,872 Likes

Am gestrigen Abend hat die Sommerparty von Lieferando im Berliner Club Haubentaucher stattgefunden. Eingeladen waren alle Mitarbeitenden – auf der Einladung hieß es jedoch explizit „ausgenommen sind Fahrer und Zeitarbeiter“. Das war Anlass zur Kritik seitens des Lieferando Workers Collective. Exklusive Party mit Pool Die Party wird auf dem Einladungsschreiben angepriesen: „Was sind die wichtigsten … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"