News

Meta blockiert Instagram-Account Metaverse

Mit ordentlich Nachdruck überrollt der Meta-Konzern, unter dem die Facebook-Dachorganisation seit kurzem firmiert, alles was denselben Namen trägt. Nun musste auch der Instagram-Account einer Künstlerin namens „Metaverse“ dran glauben, der seit 2012 bestand und nun kurzerhand blockiert wurde.

Das Aus von Metaverse für die Künstlerin?

Wenige Tage nach der Umbenennung von Facebook in Meta und deren Virtual-Reality-Welt „Metaverse“ blockierte man mal eben den Instagram-Account der australischen Künstlerin Thea-Mai Baumann, die bis zum Jahr 2017 auch Inhaberin des Augmented-Reality-Unternehmens „Metaverse Makeovers“ war. Der Account bestand laut eines Berichts der New York Times bereits seit dem Jahr 2012.

Die einfache Begründung seitens Meta: Der Account gebe vor, jemand anders zu sein und wurde deshalb blockiert. Mithilfe der New York Times konnte Baumann den Account allerdings zurückerlangen, der seit der Umfirmierung das Dreifache an Followern erhalten hat (derzeit rund 3.200).

Laut eigener Aussage erhielt Baumann in den Tagen nach der Umfirmierung zahlreiche Angebote für ihren Instagram-Account, um diesen möglichst gewinnbringend an den Meta-Konzern weiterzuverkaufen.

Meta blockiert den Instagram-Account

Am 2. November blockierte Meta den Instagram-Account der Künstlerin, die sich daraufhin nicht mehr einloggen konnte. Daraufhin versuchte die Australierin, ihre Identität zu authentifizieren. Nach neun Jahren wollte sie nicht auf ihn verzichten, weil er „eine Dekade meines Lebens und der Arbeit“ widerspiegele.

Einen Monat lang erfolgte keine Antwort auf die versuchte Verifizierung. Selbst ein zwischenzeitlich hinzugezogener Anwalt konnte nicht helfen und wurde zu teuer, sich gegen das Großunternehmen zu wehren. Erst als Baumann die New York Times kontaktierte und die Zeitung bei der Pressestelle von Meta anfragte, kam Bewegung in die Angelegenheit.

Meta Metaverse
Bild: Instagram – Metaverse

Ein Sprecher von Instagram gab zu, dass der Account fälschlicherweise blockiert worden sei. Warum die Sperrung wegen einer angeblichen Vortäuschung einer anderen Identität gesperrt wurde, wurde allerdings nicht verraten. Zwei Tage darauf habe sich Baumann dann wieder problemlos in ihren Account einloggen und diesen weiter nutzen können. Diese ganze Angelegenheit will die Künstlerin nun in einem Projekt verarbeiten, das sich um den um den Tod in einem Metaversum drehe.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,241 Beiträge 1,471 Likes

Mit ordentlich Nachdruck überrollt der Meta-Konzern, unter dem die Facebook-Dachorganisation seit kurzem firmiert, alles was denselben Namen trägt. Nun musste auch der Instagram-Account einer Künstlerin namens „Metaverse“ dran glauben, der seit 2012 bestand und nun kurzerhand blockiert wurde. Das Aus von Metaverse für die Künstlerin? Wenige Tage nach der Umbenennung von Facebook in Meta und … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"