News

Microsoft Word: „Einfügen“ Feature wird überarbeitet

Wer seinen Arbeitstag am Schreibtisch verbringt, kommt zu 99% an der Word-Funktion „Einfügen“ nicht vorbei. Schließlich beschleunigt dieses Feature den Workflow ungemein. Für Microsoft war es aber offenbar noch nicht gut genug. Nun hat der Tech-Konzern die hilfreiche Funktion ein wenig überarbeitet, um seinen Nutzern noch mehr Komfort zu bieten.

Microsoft Word macht Einfügen leichter

Wusstest du, dass das Einfügen (engl. paste) das beliebteste und am meisten genutzte Feature von Microsofts Schreibprogramm ist? Glaubst du nicht? Dann achte bei der nächsten Benutzung einmal darauf, wie oft du die Funktion nutzt. Der US-Konzern hat die Arbeitserleichterung nun angepasst, wie aus dem hauseigenen Blog hervorgeht.

Dabei hat Microsoft ganz gezielt ein Problem angesprochen, welches vielen Nutzern sicherlich bekannt sein dürfte. Genau genommen geht es darum, dass zwar Kopieren und Einfügen von Inhalten aus anderen Dokumenten blitzschnell vonstatten gehen. Zeitraubend ist allerdings die anschließende Anpassung der mitunter wirren und vom Ursprungstext abweichenden Formatierung.

Dank des Updates übernimmt man nun nicht nur den Text aus einem anderen Dokument. Auch Formatierungen sowie Auflistungen werden beim Einfügen ins Word-Dokument übernommen. Eigentlich bietet das Schreibprogramm mit der Einstellung „Quellformatierung behalten“ bereits diese Möglichkeit. Wirklich zielführend ist diese aber offenbar nicht.

Vielmehr hat der Tech-Konzern nun die Einstellung „Formatierung zusammenführen“ nicht mehr als optionale Einstellungsmöglichkeit behalten. Stattdessen handelt es sich hierbei nun um die Standardeinstellung. Im Alltag lässt sich das schnell spüren. So werden beim Kopieren und anschließenden Einfügen nun sämtliche Formatierungen des Ursprungstext in Word eingefügt.

Neues Feature nicht für alle

Solltest du persönliche Einstellungen an dem neuen Einfügen-Feature in Microsoft Word vornehmen wollen, kannst du das Ganze in den erweiterten Einstellungen erledigen. Laut einem Bericht von heise online musst du dafür den Unterpunkt „Ausschneiden, Kopieren und Einfügen“ auswählen. Wer Word auf MacOS oder die Web-Version des Schreibprogramms nutzt, schaut derweil in die Röhre. Das neue Feature gibt es nämlich vorerst nur für Microsoft Word auf dem hauseigenen Microsoft OS.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,708 Beiträge 3,157 Likes

Wer seinen Arbeitstag am Schreibtisch verbringt, kommt zu 99% an der Word-Funktion „Einfügen“ nicht vorbei. Schließlich beschleunigt dieses Feature den Workflow ungemein. Für Microsoft war es aber offenbar noch nicht gut genug. Nun hat der Tech-Konzern die hilfreiche Funktion ein wenig überarbeitet, um seinen Nutzern noch mehr Komfort zu bieten. Microsoft Word macht Einfügen leichter Wusstest du, dass das Einfügen (engl. paste) das beliebteste und am meisten genutzte Feature von Microsofts Schreibprogramm ist? Glaubst du nicht? Dann achte bei der nächsten Benutzung einmal darauf, wie oft du die Funktion nutzt. Der US-Konzern hat die Arbeitserleichterung nun angepasst, wie aus dem … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"